Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovative Zukunftsenergien schaffen Arbeitsplätze in Deutschland

04.02.2005


Deutschland ist weltweit führend bei der Entwicklung moderner Kraftwerkstechnologien und bei der Nutzung der Solar- und Windenergie. Die Nutzung effizienterer Energietechnologien und erneuerbarer Energien sind zu einem bedeutsamen Wirtschaftsfaktor geworden. Allein in Nordrhein-Westfalen sind im Bereich der erneuerbaren Energien bei etwa 2.100 Firmen rund 15.000 Arbeitnehmer tätig. Auf der internationalen Energiemesse "E-world energy & water" vom 15. - 17. März in Essen ist das Land daher erneut prominent vertreten. Infrastrukturminister Dr. Axel Horstmann und Umweltministerin Bärbel Höhn eröffnen am 15. März die Messe mit dem 9. Fachkongress Zukunftsenergien. In Halle 1 zeigen die Landesinitiative Zukunftsenergien NRW und die Energieagentur NRW drei Tage lang innovative Energietechnologien, die auch neue Arbeitsplätze schaffen.


Dr. Frank-Michael Baumann, Geschäftsführer der Landesinitiative Zukunftsenergien NRW: "Nordrhein-Westfalen ist und bleibt das Energieland Nr. 1, sowohl beim Einsatz moderner Kohlekraftwerke als auch bei der Nutzung erneuerbarer Energien. In der Verbindung von Ökologie und Ökonomie eröffnen daher sich große Wachstumschancen für NRW. So wurden seit 1988 für die Entwicklung, Demonstration und Markteinführung neuer Energietechnologien sowie die Energieberatung rund 640 Mio. Euro vom Land NRW und der Europäischen Union für mehr als 51.000 Förderprojekte aufgewendet. Diese Unterstützung zog weitere Investitionen von 3,2 Mrd. Euro nach sich; also rund fünf Euro private Investition für jeden Fördereuro.

Heizen mit Erdwärme oder Holzpellets, Wohnen in Solarsiedlungen und Autofahren mit Brennstoffzellen oder Erdgas. Diese und viele weitere Themen aus dem Bereich innovativer Energietechnologien zeigt die Landesinitiative Zukunftsenergien NRW in der Messe Essen. Mehr als 20 Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen präsentieren sich mit der Landesinitiative auf dem 400 qm großen NRW-Stand I ­ 302 in Halle 1. Und die Energieagentur NRW präsentiert direkt neben dem Stand das Energieberatungsmobil.


Ein weiterer Gemeinschaftsstand in Halle 1 informiert über Erdgasfahrzeuge: Im Rahmen der Informationskampagne "Rhein-Ruhr gibt Gas ­ Autofahren mit Erdgasantrieb" des NRW-Energieministeriums hat die Energieagentur NRW Unternehmen der Automobil-, der Mineralöl- und der Gaswirtschaft, Tankanlagenhersteller, den ADAC und den BGW gewonnen, um über die "Alternative: Erdgasfahrzeuge" zu informieren. Verschiedene Fahrzeuge stehen auch zu Probefahrten zur Verfügung.

Uwe H. Burghardt | LZE
Weitere Informationen:
http://www.energieland.nrw.de
http://www.ea-nrw.de

Weitere Berichte zu: Energietechnologie NRW Zukunftsenergie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Starker Auftritt von dormakaba auf der Messe Security Essen 2016
11.10.2016 | Kaba GmbH

nachricht Solarkollektoren aus Ultrahochleistungsbeton verbinden Energieeffizienz und Ästhetik
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie