Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

MindManager mit erweitertem Lösungsportfolio für Unternehmen

02.02.2005


Mindjet und Partner stellen in Halle 6, Stand E18 aus

... mehr zu:
»Business »MindManager »Server »SharePoint

Mindjet, führender Anbieter von Softwarelösungen für die Visualisierung und Steuerung von Informationen, präsentiert auf der CeBIT 2005 neben dem Mindjet-Produktportfolio neue, von Partnern entwickelte und vertriebene, Integrationslösungen. Der Fokus liegt dabei auf Projekt-Management- und Informations-Management-Lösungen. Erstmalig wird auch die Anbindung von MindManager X5 an den Microsoft Project Server 2003® einem breiten Publikum vorgestellt.

Mindjet treibt die Weiterentwicklung von MindManager und komplementärer Partnerlösungen konsequent in Richtung des teamorientierten Arbeitens auf unterschiedlichen Unternehmensebenen voran. Eine Auswahl der in den vergangenen Monaten entwickelten MindManager Add-Ins und Schnittstellen präsentiert Mindjet auf der CeBIT 2005. Hier eine Übersicht:


Anbindung von Lotus Notes an MindManager X5 Pro

Der Notes Linker stellt eine neue Form der Kommunikation zwischen MindManager und der Groupware Lotus Notes her. Das AddIn bietet dem User den Austausch der Daten aus dem Kalender, den Kontaktdaten und der Aufgabenplanung von Lotus Notes. Informationen aus der Lotus Notes Datenbank werden auf einfache Weise in Business Maps visualisiert.

MapList 4 MindManager

MapList 4 MindManager X5 überführt Business Maps in so genannte „MapListen“, die zu Projektplänen verarbeitet werden können. Aufgaben-Informationen und Text-Notizen werden von MapList übernommen. Zuständigkeiten, Kosten, Prioritäten, Aufgabenfortschritte und -informationen sowie Fälligkeitsdaten werden in MapList geordnet. Die MapListen können in die Formate Access, Excel, XML, Text mit Trennzeichen, dBase und MindMap exportiert werden. Neu ist die Organigrammfunktion zur Visualisierung von Organisationen und Prozessen aus Business Maps.

MindManager 4 SharePoint

MindManager X5 4 SharePoint besteht aus einem AddIn für MindManager X5 und aus einem Webpart, einem intelligenten Mapbaustein, der in Windows SharePoint Services eingebunden wird. Die Windows SharePoint Services stellen die Basis dar, Wissen im Intranet zur Verfügung zu stellen. Per Mausklick können Business Maps mit den dazugehörigen Links in SharePoint veröffentlicht werden. Auf diese Weise können Texte, Dateien und Zahlen einfach verwaltet werden.

Internetseiten einfach und schnell erstellen

G-ta Websuite, ein Web-Content Tool, stellt eine Erweiterung des Webexports mit MindManager dar. Die dynamische Content-Pflege von Webseiten und die erweiterte Layout-Gestaltung sind in G-ta erheblich erleichtert. Aktualisierungen auf der Webseite erfolgen ohne erneuten Webexport, die Pflege der Inhalte ist komfortabel und einfach möglich. Erweiterte Gestaltungsmöglichkeiten sind einfach einzubinden.

JCVGantt 4 MindManager

JCVGantt 4 MindManager X5 erstellt Gantt Charts in "Denkgeschwindigkeit". Bereits während der Projektplanung verfasst JCVGantt im Hintergrund Gantt Diagramme. Die Lösung übernimmt sowohl alle Haupt- und Unterzweige in das Chart, als auch Aufgabeninformationen wie Anfangs- und Enddatum oder den Status eines Projekts.

Projekte mit MindManager X5 Pro und Microsoft Project Server 2003 unternehmensweit erfolgreich steuern

Der Microsoft Project Server 2003 stellt die Basis für unternehmensweites Projektmanagement dar. Er sichert die zentrale Zugangs-, Ressourcen- und Portfolioverwaltung. So können mehrere Teams oder Abteilungen gemeinsam an Projekten arbeiten, die auf dem gleichen Standard basieren. Die Standardisierung von Projektabläufen sorgt für die notwendige Transparenz, um die Projektqualität vergleichbar zu machen. Alle Mitglieder eines Projektteams können über das zentrale Datenmanagement jederzeit den aktuellen Projektstatus überprüfen. Bei auftretenden Schwierigkeiten können Gegenmaßnahmen frühzeitig ergriffen werden.

Der neue Anbindung von MindManager X5 Pro an den Microsoft Project Server 2003 ermöglicht erstmals die direkte Kommunikation zwischen MindManager X5 Pro und dem Microsoft Project Server 2003. Das bedeutet, dass der MS Project-Anwender nun noch einfacher via MindManager in ein Projekt starten kann. Dank der neuen Serverlösung können Daten jederzeit problemlos mit dem gesamten Projektteam ausgetauscht werden. Die visuelle Strukturierung von Inhalten in der Startphase eines Projekts ist mit MindManager einfach und intuitiv. Die Darstellung in Business Maps führt zu einer Übersichtlichkeit, die das Grundverständnis für Aufgaben und Zusammenhänge in Projekten fördert; der Kommunikationsprozess im Team wird dadurch optimiert. Der zeitaufwändige Prozess der Projektinitialisierung, die Erstellung eines Projektstrukturplanes sowie die Erstplanung der Ressourcen werden durch diese Anbindung erheblich vereinfacht. Mit der so genannten Smart Map-Technologie ("intelligente dynamische Bausteine") können Ressourcen direkt einzelnen Topics in einer Business Map zugewiesen werden. Die zentrale Verwaltung der Projektdaten wirkt sich ebenfalls vorteilhaft im Multiprojektmanagement aus.

Systemvoraussetzungen

Die Anbindung von MindManager X5 an den Microsoft Project Server 2003 ist auf deutsch über den Mindjet-Partner Wodey Informationssysteme erhältlich und erfordert folgende Systemvoraussetzungen:

Microsoft Project Professional 2003® , Microsoft Project Server® 2003, MindManager® X5 Pro. Microsoft Office Project Professional® 2003 ist geeignet für den Einsatz unter Windows® 2000/XP Professional, Tablett PC Edition und Microsoft Office® 2000/XP/2003. MindManager® X5 Pro ist geeignet für den Einsatz unter Windows® NT 4.0 SP6/2000/XP Home/Professional, Tablett PC Edition und Microsoft Office® 2000/XP/2003.

Alexandra Schmidt | Schmidt Kommunikation GmbH
Weitere Informationen:
http://www.mindjet.de/

Weitere Berichte zu: Business MindManager Server SharePoint

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Auswerte-Elektronik QUADRA-CHEK 2000 von HEIDENHAIN: Zuverlässig und einfach messen
20.04.2018 | DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH

nachricht tisoware auf der Zukunft Personal Süd und Nord 2018
20.04.2018 | tisoware - Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Impfstoff-Kandidat gegen Malaria erfolgreich in erster klinischer Studie untersucht

25.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Erkheimer Ökohaus-Pionier eröffnet neues Musterhaus „Heimat 4.0“

25.04.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

25.04.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics