Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aus dem Labor auf die Straße

26.01.2005


Marktreife Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologien auf der Hydrogen Expo USA



Auf der diesjährigen Hydrogen Expo USA vom 29. März bis 1. April in Washington, DC werden die Besucher Zeuge der Marktreife von Wasserstoff- und Brennstoffzellen-technologien. Über 50 internationale Aussteller haben sich bereits angemeldet und zeigen Produkte, die längst über das Laborstadium hinausgewachsen sind. Zusätzlich zu den Exponaten in der Messehalle und im Freigelände bekommen die Teilnehmer kostenlose Vorträge der Aussteller geboten.

... mehr zu:
»Expo »H2R »Honda »Wasserstoff


Eine der Hauptattraktionen der Hydrogen Expo USA ist der Fahrzeugparcour am Marriott Wardman Park Hotel. "Hier haben die Besucher Gelegenheit, sich selbst hinters Lenkrad zu setzen und die Mobilität der Zukunft zu erfahren", kommentiert Ines Freesen, Geschäftsführerin beim Veranstalter Freesen & Partner GmbH, dieses Highlight. Bei allen großen Autohersteller laufen derzeit Demonstrationsprogramme, bei denen wasserstoff-betriebene Fahrzeuge auf ihre Alltagstauglichkeit getestet werden. Honda hat kürzlich zwei Brennstoffzellenautos an die Stadt Las Vegas im US-Bundesstaat Nevada verleast und betreibt bereits eine Flotte im kalifornischen Los Angeles. Bei dem Honda FCX handelt es sich um das erste für den Alltagsbetrieb offiziell zugelassene Brennstoffzellen-Fahrzeug. Es fährt mit 80 PS und hat eine Reichweite von mehr als 350 km. Das Unternehmen will in den nächsten Jahren 30 dieser Autos in den USA und Japan an Leasing-Kunden abgeben. Die Hydrogen Expo USA in Washington bietet die einmalige Gelegenheit, das Fahrzeug an der Ostküste zu erproben.

Ein weiteres Highlight der Ausstellung ist die Präsentation von BMW in der Messehalle. Die Bayerischen Motoren Werke verfolgen eine etwas andere Strategie für die Markteinführung ihrer Wasserstofftechnologie. Während Honda und andere Hersteller auf von der Brennstoffzelle angetriebene Elektromotoren setzt, ist der BMW 745h mit einem Verbrennungsmotor ausgestattet, der mit Wasserstoffkraftstoff läuft. Um die Schwierigkeit der noch nicht flächendeckenden Infrastruktur zu umgehen, hat BMW das Fahrzeug mit einem bivalenten Antrieb versehen, der auf Benzin umschalten kann. Das Wasserstofftank liefert Nachschub für 300 km, mit dem Benzinvorrat fährt der Wagen weitere 650 km. Zusätzlich zu diesem marktreifen Ansatz hat BMW mit dem H2R einen Rennwagen mit Wasserstoffbetrieb entwickelt. Der H2R, der bei seiner Vorstellung alle Rekorde brach, basiert auf einem 12-Zylinder 6-Liter Motor und bringt eine Leistung von 232 PS mit flüssigem Wasserstoff. In weniger als 6 Sekunden beschleunigt der Wasserstoff-Flitzer von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 280 km/h. Auf der Hydrogen Expo USA wird der H2R zu sehen sein.

Die Hydrogen Expo USA findet in Partnerschaft mit der 16th Annual Conference der National Hydrogen Association (NHA) statt, der führenden Wasserstoffkonferenz in den Vereinigten Staaten. Die Ausstellung zeigt das gesamte Spektrum von Wasserstoff-Produktion, Speicherung, Sicherheit, Infrastruktur, Brennstoffzellensysteme, Qualitätsmanagement, Live-Demos und Wasserstoff-Fahrzeuge. Der Preis für den Messezutritt beträgt 100 US Dollar und beinhaltet den Messebesuch am 30. und 31. März von 10-17 Uhr, freien Zugang zum Aussteller-Vortragsforum, Teilnahme an den Kaffeepausen an beiden Tagen, sowie an einem Mittagessen und einem Abendempfang. Weitere Informationen und die aktuelle Ausstellerliste unter: www.hydrogenexpo.com

Ines Freesen | Freesen & Partner GmbH
Weitere Informationen:
http://www.hydrogenexpo.com

Weitere Berichte zu: Expo H2R Honda Wasserstoff

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Kameratechnologie in Fahrzeugen: Bilddaten latenzarm komprimiert
21.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

nachricht Designvielfalt für OLED-Beleuchtung leicht gemacht
21.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Im Focus: Developing reliable quantum computers

International research team makes important step on the path to solving certification problems

Quantum computers may one day solve algorithmic problems which even the biggest supercomputers today can’t manage. But how do you test a quantum computer to...

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

Tag der Seltenen Erkrankungen – Deutsche Leberstiftung informiert über seltene Lebererkrankungen

21.02.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Von Hefe für Demenzerkrankungen lernen

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Sektorenkopplung: Die Energiesysteme wachsen zusammen

22.02.2018 | Seminare Workshops

Die Entschlüsselung der Struktur des Huntingtin Proteins

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics