Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovative Umwelttechnologien auf der IFAT: europaweit gezielt anbieten und Partner finden

24.01.2005


Europäische Kooperationsbörse im Bereich Umwelttechnologien im Rahmen der IFAT, 27.-28. April 2005, Neue Messe München: Plattform zur Kontaktaufnahme mit europäischen Technologiepartnern - Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus ganz Europa sind eingeladen



Innovationen im Bereich der Umwelttechnologien sind eine Herausforderung aber auch eine Chance für die Wirtschaft. Abfall- und Abwassermengen sowie der Abgas-Ausstoß steigen in Europa stetig an. Die EU-Richtlinien werden jedoch zunehmend strikter und werden in den neuen EU-Staaten durchgesetzt werden. Daher ist die Nutzung aktueller Forschungsergebnisse und die Weiterentwicklung von Technologien eine Schlüsselaufgabe in Europa. Während der IFAT 2005, der größten europäischen Messe für Umwelt und Entsorgung, veranstaltet das IRC Bayern mit Partnern des IRC-Netzwerkes eine europäische Kooperationsbörse für Umwelttechnologien.

... mehr zu:
»IFAT »Plattform »Umwelttechnologie


Das Netzwerk der Innovation Relay Centres (IRC) wurde 1995 von der Europäischen Kommission ins Leben gerufen und hat den Auftrag, Technologiepartnerschaften und Technologietransfer in Europa zu fördern und zu unterstützen.

Mit internationalen Kooperationsbörsen bietet das IRC-Netzwerk dafür eine Plattform: Unternehmen und Forschungseinrichtungen haben die Möglichkeit einer ersten Kontaktaufnahme mit europäischen Technologiepartnern. In halbstündigen Einzelgesprächen lernen sich interessierte Unternehmen und Organisationen kennen und entscheiden, ob ein weiterführender Kontakt interessant ist. Im Vorfeld der Veranstaltung formulieren die Teilnehmer Technologieprofile, die ihr innovatives Technologieangebot oder ihre Suche nach einer neuen Technologie detailiert beschreiben. Aus dem Katalog dieser Profile, der online veröffentlicht wird, wählt jeder Teilnehmer seine Gesprächswünsche aus und erhält kurz vor der Veranstaltung einen individuellen Gesprächsplan für die Kooperationsbörse.

Die europäische Kooperationsbörse für Umwelttechnologien findet am 27. und 28.04.2005 in Konferenzräumen der Neuen Messe München statt. Die Teilnahmegebühr beträgt EUR 90.00. Die Anmeldung erfolgt online unter http://www.bayern-innovativ.de/ifat-partnering bis zum 11. März 2005.

Nicola Socha | idw
Weitere Informationen:
http://www.bayern-innovativ.de
http://www.bayern-innovativ.de/ifat-partnering

Weitere Berichte zu: IFAT Plattform Umwelttechnologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“
21.02.2017 | EML European Media Laboratory GmbH

nachricht Verbessertes Sprachverstehen und automatische Spracherkennung für Call- und Servicecenter
15.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten