Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer-Wissen auf der Learntec-Messe 2005 in Karlsruhe

17.01.2005


Analyse, Beratung, Coaching und Produkte



Wissenswerkstatt, Lernen im Team und strukturierter Chat

... mehr zu:
»E-Learning »IAO »Learntec-Messe


"Realitätsnah und stärker an den Bedürfnissen der Unternehmen orientiert" will sich die Learntec-Messe für Bildungs- und Informationstechnologie dieses Jahr zeigen - und die Vorbereitungen laufen auch bei den Fraunhofer-Instituten auf Hochtouren: Ein ganzes Bündel von Analyse- und Beratungsangeboten, Coachingtechniken und fertigen Produkten rund um das Thema E-Learning präsentieren neun Fraunhofer-Institute auf der Learntec-Messe in Karlsruhe (15.-18.2.2005). Der Fraunhofer-Gemeinschaftsstand (Nr. 230, Schwarzwaldhalle) bietet fertige Lernanwendungen und Kurse, die auf spezielle Berufsbilder oder Qualifikationen zugeschnitten sind, aber auch Beratung und Technologien für die multimediale Weiterbildung. Im Internet ist unter www.wissen.fraunhofer.de eine Vorschau auf das Learntec-Angebot der Fraunhofer-Gesellschaft zu finden.

Wissenswerkstatt für die Produktion

Qualifizierte Mitarbeiter mit ihren spezifischen Kompetenzen sind ein wesentlicher Erfolgsfaktor für effiziente und stabile Produktionsprozesse. Neue Produktions- und Montageverfahren erfordern den zielgerichteten Aufbau von Mitarbeiterkompetenzen. Sowohl Fachkompetenzen wie die Funktionsweise von Maschinen, als auch Prozess- und Produktwissen müssen aufgebaut werden. Zusätzlich bedarf es Methoden- und Sozialkompetenzen wie z.B. Problemlöseverfahren, Team- und Kommunikationsfähigkeit. Die "Wissenswerkstatt" des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA) bietet einen Methodenbaukasten, mit dem Mitarbeiter prozessnah und problemorientiert qualifiziert werden. Die Basis bilden Lerncommunities, die sich an konkreten Aufgaben- und Problemstellungen aus den Prozessen orientieren (http://www.ipa.fraunhofer.de)

Betriebliche Weiterbildung zur Softwareherstellung

Ein branchenbezogenes Rundum-Paket bietet das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering (IESE): Online-Training und -Tutoring zu Themen moderner Software-Entwicklungsverfahren, Präsenzseminare am Institut oder beim Kunden vor Ort, Projekt- und Team-Coaching für Effizienz und Nachhaltigkeit bei Wissenserwerb und -anwendung, schließlich die Prüfung und Zertifizierung. Mit "IntView" wird zudem eine integrierte und umfassende Methode zur Bewältigung anspruchsvoller Lernsoftware-Entwicklungsvorhaben (einschließlich Qualitätssicherung, Controlling, Dokumentation und Teamunterstützung) angeboten (http://www.iese.fraunhofer.de).

Lernen im Team

Auf Basis der Lernplattform "Vitero" bietet das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) als Dienstleistung die Einführung und Ausbau von E-Learning und E-Meeting an. Beides soll Unternehmen dazu befähigen, Lern- und Kommunikationsprozesse in der eigenen Organisation durch den Einsatz von Informationstechnik zu verbessern. Konkrete Innovationsprojekte aus der täglichen Praxis sollen es den teilnehmenden Mitarbeitern ermöglichen, das eigene Optimierungspotenzial zu erkennen und erste Umsetzungsschritte einzuleiten. Das IAO erstellt auf Wunsch eine Analyse der individuellen Ausgangssituation und Anforderungen, anschließend wird je nach Bedarf eine Qualifizierung im thematischen Umfeld vorgenommen. Gemeinsam werden Umsetzungskonzepte entworfen, evaluiert und ein Pilotprojekt unter authentischen Rahmenbedingungen durchgeführt (http://www.iao.fraunhofer.de).

Internet-Chat mit Struktur

Was den Internet- und Intranet-Chat bisher für den professionellen Einsatz unbrauchbar gemacht hatte, war die fehlende Struktur. Das soll sich mit dem Tool "ConcertChat" des Fraunhofer-Instituts für Integrierte Publikations- und Informationssysteme (IPSI) ändern. Durch Module zur übersichtlichen Strukturierung abgegebener Beiträge und zur gemeinsamen Materialbearbeitung wird für den Chat nutzbar gemacht, was für die "normale" Kommunikation im Büro-Alltag selbstverständlich ist: Komplexe Abläufe werden in Arbeitsphasen unterteilt, jeder kann sich auf jeden früheren Beitrag im Chat beziehen, ohne damit Verwirrung zu stiften, und wer wissen will, was gestern gesagt wurde, blättert im Protokoll. Damit soll zum Beispiel der allgemeine Informationsaustausch vor Mitarbeiterbesprechungen elektronisch in einer Tagesordnung abgewickelt werden, die sich praktisch von selbst aktualisiert. So könne man über die Hälfte der Meeting-Zeit sparen (http://www.ipsi.de/concertchat).

Aus der Forschung in die Köpfe

Die meisten der 57 Fraunhofer-Institute haben begonnen, neben neuen Technologien und Verfahren multimediale Weiterbildungsangebote als Katalysator für die Umsetzung der Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung in die Wirtschaft zu entwickeln. So soll die erforderliche Qualifikation der Mitarbeiter verbessert und die Innovationsgeschwindigkeit in den Unternehmen erhöht werden. Innovative Ideen sollen schneller in Arbeitsprozesse integriert werden. Das Lernen wird zur Schnittstelle zwischen Forschungsergebnissen aus der Wissenschaft und ihrer Umsetzung in der Praxis. "Aus der Forschung in die Köpfe" - für diese Leitidee arbeiten die Mitarbeiter der Gruppe "eLearning" der Abteilung Aus- und Weiterbildung in Sankt Augustin und koordinieren dazu u.a. den Gemeinschaftsstand auf der Learntec. Der Fraunhofer-Gemeinschaftsstand zeigt ein breites Spektrum an Methoden und Inhalten, wie Fraunhofer-Wissen in Form von Weiterbildung aussehen kann. Ansprechpartner: Petra van Heek und Martin Attallah, Tel. 02241/14-2234, E-Mail: wissen@bi.fraunhofer.de .

Presse-Abteilung | idw
Weitere Informationen:
http://www.fraunhofer.de
http://www.ipa.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: E-Learning IAO Learntec-Messe

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Im Focus: Breaking: the first light from two neutron stars merging

Seven new papers describe the first-ever detection of light from a gravitational wave source. The event, caused by two neutron stars colliding and merging together, was dubbed GW170817 because it sent ripples through space-time that reached Earth on 2017 August 17. Around the world, hundreds of excited astronomers mobilized quickly and were able to observe the event using numerous telescopes, providing a wealth of new data.

Previous detections of gravitational waves have all involved the merger of two black holes, a feat that won the 2017 Nobel Prize in Physics earlier this month....

Im Focus: Topologische Isolatoren: Neuer Phasenübergang entdeckt

Physiker des HZB haben an BESSY II Materialien untersucht, die zu den topologischen Isolatoren gehören. Dabei entdeckten sie einen neuen Phasenübergang zwischen zwei unterschiedlichen topologischen Phasen. Eine dieser Phasen ist ferroelektrisch: das bedeutet, dass sich im Material spontan eine elektrische Polarisation ausbildet, die sich durch ein äußeres elektrisches Feld umschalten lässt. Dieses Ergebnis könnte neue Anwendungen wie das Schalten zwischen unterschiedlichen Leitfähigkeiten ermöglichen.

Topologische Isolatoren zeichnen sich dadurch aus, dass sie an ihren Oberflächen Strom sehr gut leiten, während sie im Innern Isolatoren sind. Zu dieser neuen...

Im Focus: Smarte Sensoren für effiziente Prozesse

Materialfehler im Endprodukt können in vielen Industriebereichen zu frühzeitigem Versagen führen und den sicheren Gebrauch der Erzeugnisse massiv beeinträchtigen. Eine Schlüsselrolle im Rahmen der Qualitätssicherung kommt daher intelligenten, zerstörungsfreien Sensorsystemen zu, die es erlauben, Bauteile schnell und kostengünstig zu prüfen, ohne das Material selbst zu beschädigen oder die Oberfläche zu verändern. Experten des Fraunhofer IZFP in Saarbrücken präsentieren vom 7. bis 10. November 2017 auf der Blechexpo in Stuttgart zwei Exponate, die eine schnelle, zuverlässige und automatisierte Materialcharakterisierung und Fehlerbestimmung ermöglichen (Halle 5, Stand 5306).

Bei Verwendung zeitaufwändiger zerstörender Prüfverfahren zieht die Qualitätsprüfung durch die Beschädigung oder Zerstörung der Produkte enorme Kosten nach...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

Intelligente Messmethoden für die Bauwerkssicherheit: Fachtagung „Messen im Bauwesen“ am 14.11.2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

Meeresbiologe Mark E. Hay zu Gast bei den "Noblen Gesprächen" am Beutenberg Campus in Jena

16.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

17.10.2017 | Informationstechnologie

Pflanzen gegen Staunässe schützen

17.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Trends der Umweltbranche auf der Spur

17.10.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz