Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer-Wissen auf der Learntec-Messe 2005 in Karlsruhe

17.01.2005


Analyse, Beratung, Coaching und Produkte



Wissenswerkstatt, Lernen im Team und strukturierter Chat

... mehr zu:
»E-Learning »IAO »Learntec-Messe


"Realitätsnah und stärker an den Bedürfnissen der Unternehmen orientiert" will sich die Learntec-Messe für Bildungs- und Informationstechnologie dieses Jahr zeigen - und die Vorbereitungen laufen auch bei den Fraunhofer-Instituten auf Hochtouren: Ein ganzes Bündel von Analyse- und Beratungsangeboten, Coachingtechniken und fertigen Produkten rund um das Thema E-Learning präsentieren neun Fraunhofer-Institute auf der Learntec-Messe in Karlsruhe (15.-18.2.2005). Der Fraunhofer-Gemeinschaftsstand (Nr. 230, Schwarzwaldhalle) bietet fertige Lernanwendungen und Kurse, die auf spezielle Berufsbilder oder Qualifikationen zugeschnitten sind, aber auch Beratung und Technologien für die multimediale Weiterbildung. Im Internet ist unter www.wissen.fraunhofer.de eine Vorschau auf das Learntec-Angebot der Fraunhofer-Gesellschaft zu finden.

Wissenswerkstatt für die Produktion

Qualifizierte Mitarbeiter mit ihren spezifischen Kompetenzen sind ein wesentlicher Erfolgsfaktor für effiziente und stabile Produktionsprozesse. Neue Produktions- und Montageverfahren erfordern den zielgerichteten Aufbau von Mitarbeiterkompetenzen. Sowohl Fachkompetenzen wie die Funktionsweise von Maschinen, als auch Prozess- und Produktwissen müssen aufgebaut werden. Zusätzlich bedarf es Methoden- und Sozialkompetenzen wie z.B. Problemlöseverfahren, Team- und Kommunikationsfähigkeit. Die "Wissenswerkstatt" des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA) bietet einen Methodenbaukasten, mit dem Mitarbeiter prozessnah und problemorientiert qualifiziert werden. Die Basis bilden Lerncommunities, die sich an konkreten Aufgaben- und Problemstellungen aus den Prozessen orientieren (http://www.ipa.fraunhofer.de)

Betriebliche Weiterbildung zur Softwareherstellung

Ein branchenbezogenes Rundum-Paket bietet das Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering (IESE): Online-Training und -Tutoring zu Themen moderner Software-Entwicklungsverfahren, Präsenzseminare am Institut oder beim Kunden vor Ort, Projekt- und Team-Coaching für Effizienz und Nachhaltigkeit bei Wissenserwerb und -anwendung, schließlich die Prüfung und Zertifizierung. Mit "IntView" wird zudem eine integrierte und umfassende Methode zur Bewältigung anspruchsvoller Lernsoftware-Entwicklungsvorhaben (einschließlich Qualitätssicherung, Controlling, Dokumentation und Teamunterstützung) angeboten (http://www.iese.fraunhofer.de).

Lernen im Team

Auf Basis der Lernplattform "Vitero" bietet das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) als Dienstleistung die Einführung und Ausbau von E-Learning und E-Meeting an. Beides soll Unternehmen dazu befähigen, Lern- und Kommunikationsprozesse in der eigenen Organisation durch den Einsatz von Informationstechnik zu verbessern. Konkrete Innovationsprojekte aus der täglichen Praxis sollen es den teilnehmenden Mitarbeitern ermöglichen, das eigene Optimierungspotenzial zu erkennen und erste Umsetzungsschritte einzuleiten. Das IAO erstellt auf Wunsch eine Analyse der individuellen Ausgangssituation und Anforderungen, anschließend wird je nach Bedarf eine Qualifizierung im thematischen Umfeld vorgenommen. Gemeinsam werden Umsetzungskonzepte entworfen, evaluiert und ein Pilotprojekt unter authentischen Rahmenbedingungen durchgeführt (http://www.iao.fraunhofer.de).

Internet-Chat mit Struktur

Was den Internet- und Intranet-Chat bisher für den professionellen Einsatz unbrauchbar gemacht hatte, war die fehlende Struktur. Das soll sich mit dem Tool "ConcertChat" des Fraunhofer-Instituts für Integrierte Publikations- und Informationssysteme (IPSI) ändern. Durch Module zur übersichtlichen Strukturierung abgegebener Beiträge und zur gemeinsamen Materialbearbeitung wird für den Chat nutzbar gemacht, was für die "normale" Kommunikation im Büro-Alltag selbstverständlich ist: Komplexe Abläufe werden in Arbeitsphasen unterteilt, jeder kann sich auf jeden früheren Beitrag im Chat beziehen, ohne damit Verwirrung zu stiften, und wer wissen will, was gestern gesagt wurde, blättert im Protokoll. Damit soll zum Beispiel der allgemeine Informationsaustausch vor Mitarbeiterbesprechungen elektronisch in einer Tagesordnung abgewickelt werden, die sich praktisch von selbst aktualisiert. So könne man über die Hälfte der Meeting-Zeit sparen (http://www.ipsi.de/concertchat).

Aus der Forschung in die Köpfe

Die meisten der 57 Fraunhofer-Institute haben begonnen, neben neuen Technologien und Verfahren multimediale Weiterbildungsangebote als Katalysator für die Umsetzung der Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung in die Wirtschaft zu entwickeln. So soll die erforderliche Qualifikation der Mitarbeiter verbessert und die Innovationsgeschwindigkeit in den Unternehmen erhöht werden. Innovative Ideen sollen schneller in Arbeitsprozesse integriert werden. Das Lernen wird zur Schnittstelle zwischen Forschungsergebnissen aus der Wissenschaft und ihrer Umsetzung in der Praxis. "Aus der Forschung in die Köpfe" - für diese Leitidee arbeiten die Mitarbeiter der Gruppe "eLearning" der Abteilung Aus- und Weiterbildung in Sankt Augustin und koordinieren dazu u.a. den Gemeinschaftsstand auf der Learntec. Der Fraunhofer-Gemeinschaftsstand zeigt ein breites Spektrum an Methoden und Inhalten, wie Fraunhofer-Wissen in Form von Weiterbildung aussehen kann. Ansprechpartner: Petra van Heek und Martin Attallah, Tel. 02241/14-2234, E-Mail: wissen@bi.fraunhofer.de .

Presse-Abteilung | idw
Weitere Informationen:
http://www.fraunhofer.de
http://www.ipa.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: E-Learning IAO Learntec-Messe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Maßgeschneiderte Lösungen für APos-Maschinen: Kamerasystem Keyence CV-X100
11.08.2017 | Heun Funkenerosion GmbH

nachricht Innovative Infrarot-Strahler optimieren die Herstellung von Fahrzeug-Innenausstattung beim Vakuumkaschieren
01.08.2017 | Heraeus Noblelight GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Barcodes der Zellentwicklung auf der Spur

Darüber, wie sich Blutzellen entwickeln, existieren verschiedene Auffassungen – sie basieren jedoch fast ausschließlich auf Experimenten, die lediglich Momentaufnahmen widerspiegeln. Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums stellen nun im Fachjournal Nature eine neue Technik vor, mit der sich das Geschehen dynamisch erfassen lässt: Mithilfe eines „Zufallsgenerators“ versehen sie Blutstammzellen mit genetischen Barcodes und können so verfolgen, welche Zelltypen aus der Stammzelle hervorgehen. Diese Technik erlaubt künftig völlig neue Einblicke in die Entwicklung unterschiedlicher Gewebe sowie in die Krebsentstehung.

Wie entsteht die Vielzahl verschiedener Zelltypen im Blut? Diese Frage beschäftigt Wissenschaftler schon lange. Nach der klassischen Vorstellung fächern sich...

Im Focus: Fizzy soda water could be key to clean manufacture of flat wonder material: Graphene

Whether you call it effervescent, fizzy, or sparkling, carbonated water is making a comeback as a beverage. Aside from quenching thirst, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have discovered a new use for these "bubbly" concoctions that will have major impact on the manufacturer of the world's thinnest, flattest, and one most useful materials -- graphene.

As graphene's popularity grows as an advanced "wonder" material, the speed and quality at which it can be manufactured will be paramount. With that in mind,...

Im Focus: Forscher entwickeln maisförmigen Arzneimittel-Transporter zum Inhalieren

Er sieht aus wie ein Maiskolben, ist winzig wie ein Bakterium und kann einen Wirkstoff direkt in die Lungenzellen liefern: Das zylinderförmige Vehikel für Arzneistoffe, das Pharmazeuten der Universität des Saarlandes entwickelt haben, kann inhaliert werden. Professor Marc Schneider und sein Team machen sich dabei die körpereigene Abwehr zunutze: Makrophagen, die Fresszellen des Immunsystems, fressen den gesundheitlich unbedenklichen „Nano-Mais“ und setzen dabei den in ihm enthaltenen Wirkstoff frei. Bei ihrer Forschung arbeiteten die Pharmazeuten mit Forschern der Medizinischen Fakultät der Saar-Uni, des Leibniz-Instituts für Neue Materialien und der Universität Marburg zusammen Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Advanced Healthcare Materials. DOI: 10.1002/adhm.201700478

Ein Medikament wirkt nur, wenn es dort ankommt, wo es wirken soll. Wird ein Mittel inhaliert, muss der Wirkstoff in der Lunge zuerst die Hindernisse...

Im Focus: Exotische Quantenzustände: Physiker erzeugen erstmals optische „Töpfe" für ein Super-Photon

Physikern der Universität Bonn ist es gelungen, optische Mulden und komplexere Muster zu erzeugen, in die das Licht eines Bose-Einstein-Kondensates fließt. Die Herstellung solch sehr verlustarmer Strukturen für Licht ist eine Voraussetzung für komplexe Schaltkreise für Licht, beispielsweise für die Quanteninformationsverarbeitung einer neuen Computergeneration. Die Wissenschaftler stellen nun ihre Ergebnisse im Fachjournal „Nature Photonics“ vor.

Lichtteilchen (Photonen) kommen als winzige, unteilbare Portionen vor. Viele Tausend dieser Licht-Portionen lassen sich zu einem einzigen Super-Photon...

Im Focus: Exotic quantum states made from light: Physicists create optical “wells” for a super-photon

Physicists at the University of Bonn have managed to create optical hollows and more complex patterns into which the light of a Bose-Einstein condensate flows. The creation of such highly low-loss structures for light is a prerequisite for complex light circuits, such as for quantum information processing for a new generation of computers. The researchers are now presenting their results in the journal Nature Photonics.

Light particles (photons) occur as tiny, indivisible portions. Many thousands of these light portions can be merged to form a single super-photon if they are...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Einblicke ins menschliche Denken

17.08.2017 | Veranstaltungen

Eröffnung der INC.worX-Erlebniswelt während der Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung 2017

16.08.2017 | Veranstaltungen

Sensibilisierungskampagne zu Pilzinfektionen

15.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Graduiertenschule HyPerCells entwickelt hocheffiziente Perowskit- Dünnschichtsolarzelle

17.08.2017 | Energie und Elektrotechnik

Forschungsprojekt zu optimierten Oberflächen von Metallpulver-Spritzguss-Werkzeugen

17.08.2017 | Verfahrenstechnologie

Fernerkundung für den Naturschutz

17.08.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz