Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Plattform für Feldbusse, Ethernet & Co.

10.01.2005


Sicherheit wichtiges Thema für Bus-Nutzerorganisationen - Forum "The Future of Automation" in Halle 11



Mehr Bus-Nutzerorganisationen als je zuvor beteiligen sich an der HANNOVER MESSE 2005: Für den 11. bis 15. April haben sich vier Monate vor der Veranstaltung bereits folgende Vereinigungen angesagt: AS-International (Gelnhausen), EtherCat Technology Group (Nürnberg), Ethernet (Winterthur/Schweiz), FDT (Reinach/Schweiz), Fieldbus Foun­dation (Austin/USA), HART Communication Foundation (Austin/ USA), IAONA (Magdeburg), INTERBUS Club (Blomberg), Modbus-IDA (North Grafton/USA), OPC Foundation (Nürnberg), Open DeviceNet (Ann Arbor/USA), PROFIBUS (Karlsruhe), SafetyBUS (Ostfildern), SERCOS (Stuttgart) und TEMA (Aachen). Damit bietet die HANNOVER MESSE 2005 eine hervorragende Möglichkeit, sich über die Standards der Industrie­kommunikation zu informieren. Insgesamt präsentieren in diesem Segment über 400 Aussteller ihre Exponate.



Für die Deutsche Messe AG, Hannover, als Veranstalterin der HANNOVER MESSE, ist dies ein Beleg dafür, dass die Neuausrichtung der Industrie­schau in der Branche gut ankommt: "Diese Aussteller präsentieren ganz­heitliche Automatisierungssysteme, die das Fachpublikum weltweit auf keiner anderen Messe findet", erklärt Thomas Rilke, Projektleiter der HANNOVER MESSE. Dr. Volker Oestreich, Geschäftsführer der PROFIBUS Nutzerorganisation, bestätigt dies. Er betont vor allem die Vorteile der dauerhaften Integration der INTERKAMA+ und der Factory Automation in die HANNOVER MESSE: "Die Messe setzt auf die durchgängige Automati­sierung und trägt so den Bedürfnissen von Ausstellern und Besuchern Rechnung." Auf diese Weise unterstütze die Deutsche Messe AG ein wichtiges Anliegen der PROFIBUS Nutzerorganisation; denn im größten Marktsegment der Industrieautomation, den so genannten Hybrid-Industrien, seien nahtlos vernetzte Produktionslandschaften gefragt. "Die starren Grenzen zwischen Fertigungs- und Prozessautomatisierung weichen zunehmend auf", sagt Oestreich. "Die durchgängige Automati­sierung nimmt hier eine Schlüsselposition ein." PROFIBUS sei bislang der einzige Feldbus, der in Fertigungs- und Prozessautomatisierung ein und dieselbe Sprache spreche und so eine einfache und kostengünstige durchgängige Automatisierung ermögliche. "Das können wir in Hanno­ver einem breiten Publikum vermitteln."

Der hohe Anteil ausländischer Besucher auf der HANNOVER MESSE kommt Oestreich ebenso entgegen wie den anderen Bus-Nutzerorgani­sationen. Für Andreas Pfeiffer, Vorstandsmitglied der Ethernet-Power­link-Standardisierungsgruppe, ist die hohe Internationalität einer der wichtigsten Gründe, die Messe zu beschicken. "Wir wollen einen Anlauf­punkt für alle bieten, die sich für Ethernet in der Automatisierung inte­ressieren", bringt es Pfeiffer auf einen einfachen Nenner. "Für Hersteller ebenso wie für die Anwender. Und zwar weltweit."

Die Ethernet-Gruppe besteht seit zwei Jahren und hat laut Pfeiffer in den letzten Monaten ein gutes Wachstum zu verzeichnen. Dennoch wolle man in Hannover auch weitere Mitglieder werben. Die Chancen stehen gut, richtet sich die HANNOVER MESSE doch an alle Branchen des produ­zierenden Gewerbes, von der Automobilindustrie über die chemisch-pharmazeutische, die Elektro- und Elektronikindustrie, die Lebensmittel-, die Metallbe- und -verarbeitende Industrie bis hin zum Maschinen- und Anlagenbau sowie der Zulieferindustrie.

Ein wichtiges Thema, das die Ethernet-Leute ebenso herausstellen wer­den wie die meisten anderen Bus-Nutzerorganisationen, ist die Sicher­heitstechnik. So betont Tilman Schinkel, Market Manager bei AS-Interna­tional, dass man zur HANNOVER MESSE unter anderem neue Produkte mit sicheren Ausgängen vorstellen werde, um für AS-Interface weitere Anwendungen zu erschließen.

Mit dem Hinweis auf Einsparpotenziale bei Installationskosten und Infra­struktur will der INTERBUS Club die Besucher ansprechen. Die INTERBUS-Safety-Technologie soll der bislang üblichen parallelen Verkabelung von Sicherheitstechnik und Feldbussen ein Ende bereiten: "Mit dem INTERBUS-Saftey-System, das wir in Hannover vorstellen werden, ist es möglich, die Sicherheitstechnik zusammen mit der Automatisierung in einem gemeinsamen Feldbuskabel zu führen", sagt Frank Knafla, Sprecher des INTERBUS Clubs. Das senke den Installationsaufwand und ermögliche es Anwendern, im Betrieb die Vorteile eines Bussystems auch für Sicherheitslösungen zu nutzen.

Speziell im Zusammenhang mit Ethernet erwartet Knafla Interesse von Seiten der Messe-Besucher, denn der INTERBUS Club hat sich vor gut einem Jahr für Profinet als Ethernet-Protokoll ausgesprochen. Das führt dazu, dass die Nutzerorganisationen von PROFIBUS und INTERBUS benachbarte Stände auf der HANNOVER MESSE haben und neben zwei eigenen Inseln eine gemeinsame betreiben werden, auf der sie die Mög­lichkeiten des Profinets präsentieren. Dahinter steht unter anderem die Hoffnung, dass es eines Tages vielleicht auch im Bereich des Ethernets einen Standard geben wird, der von möglichst vielen Herstellern und Komponenten unterstützt wird.

Forum "The Future of Automation" in Halle 11

Messebegleitend findet im Zentrum der Halle 11 (Stand C35) das Forum "The Future of Automation" statt, das gemeinsam von der PROFIBUS Nutzerorganisation e. V. und dem INTERBUS Club e. V. durchgeführt wird. Täglich geben Experten aus der Industrie in Vorträgen und Diskussionen einen Überblick über wichtige Trends und zeigen richtungsweisende Konzepte und Lösungen in der Automatisierungstechnik auf.

Hannover Messe 2005

Vom 11. bis 15. April vereint das hannoversche Messegelände elf inter­nationale Leitmessen unter einem Dach: Dazu gehören die Factory Automation, INTERKAMA+, die Motion, Drive & Automa­tion, die Digital Factory, die MicroTechnology, die Research & Tech­nology, die Energy, die ComVac, die SurfaceTechnology mit Powder Coa­ting Europe, die Subcontracting und die Industrial Services & Equipment. Diese internationalen Leitmessen sind jeweils weltweit führend in ihrer Branche, sowohl an Ausstellungsfläche als auch in der Tiefe des Angebo­tes. Insgesamt präsentieren auf der HANNOVER MESSE 2005 über 6 000 Aussteller aus 60 Ländern auf über 200 000 Quadratmetern Netto­ausstellungsfläche ihre technologischen Neuentwicklungen für alle industriellen Wirtschaftszweige.

Tanja Meyer | Deutsche Messe AG

Weitere Berichte zu: Aussteller Automation Ethernet INTERBUS MESSE Profibus

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Zukunft Personal: Workforce Management – Richtig aufgestellt für die voranschreitende Digitalisierung
25.07.2017 | GFOS mbH Gesellschaft für Organisationsberatung und Softwareentwicklung mbH

nachricht EMAG auf der EMO: Elektrische Antriebssysteme und die „Smart Factory“ stehen im Fokus
05.07.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Physiker designen ultrascharfe Pulse

Quantenphysiker um Oriol Romero-Isart haben einen einfachen Aufbau entworfen, mit dem theoretisch beliebig stark fokussierte elektromagnetische Felder erzeugt werden können. Anwendung finden könnte das neue Verfahren zum Beispiel in der Mikroskopie oder für besonders empfindliche Sensoren.

Mikrowellen, Wärmestrahlung, Licht und Röntgenstrahlung sind Beispiele für elektromagnetische Wellen. Für viele Anwendungen ist es notwendig, diese Strahlung...

Im Focus: Physicists Design Ultrafocused Pulses

Physicists working with researcher Oriol Romero-Isart devised a new simple scheme to theoretically generate arbitrarily short and focused electromagnetic fields. This new tool could be used for precise sensing and in microscopy.

Microwaves, heat radiation, light and X-radiation are examples for electromagnetic waves. Many applications require to focus the electromagnetic fields to...

Im Focus: Navigationssystem der Hirnzellen entschlüsselt

Das menschliche Gehirn besteht aus etwa hundert Milliarden Nervenzellen. Informationen zwischen ihnen werden über ein komplexes Netzwerk aus Nervenfasern übermittelt. Verdrahtet werden die meisten dieser Verbindungen vor der Geburt nach einem genetischen Bauplan, also ohne dass äußere Einflüsse eine Rolle spielen. Mehr darüber, wie das Navigationssystem funktioniert, das die Axone beim Wachstum leitet, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) herausgefunden. Das berichten sie im Fachmagazin eLife.

Die Gesamtlänge des Nervenfasernetzes im Gehirn beträgt etwa 500.000 Kilometer, mehr als die Entfernung zwischen Erde und Mond. Damit es beim Verdrahten der...

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

10. Uelzener Forum: Demografischer Wandel und Digitalisierung

26.07.2017 | Veranstaltungen

Clash of Realities 2017: Anmeldung jetzt möglich. Internationale Konferenz an der TH Köln

26.07.2017 | Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Basis für neue medikamentöse Therapie bei Demenz

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Aus Potenzial Erfolge machen: 30 Rittaler schließen Nachqualifizierung erfolgreich ab

27.07.2017 | Unternehmensmeldung

Biochemiker entschlüsseln Zusammenspiel von Enzym-Domänen während der Katalyse

27.07.2017 | Biowissenschaften Chemie