Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT Asia mit neuer Angebotsstruktur

08.12.2004


Zentrale Veranstaltung im wachsenden asiatischen ITK-Markt - Drei neue Themenbereiche erfüllen individuelle Wünsche der Fachbesucher - Neue Partnerschaft verstärkt den Telekommunikationsbereich in 2005

... mehr zu:
»CEC »Digital »Electronic »ITK-Markt

Die Informations- und Telekommunikation verändert unser Leben: Morgen werden wir anders damit arbeiten, anders leben und anders einkaufen. Auf der CeBIT Asia, der zentralen asiatischen Fachmesse für die Bereiche Informationstechnologie, Consumer Electronics, Telekommunikation sowie Software & Services, werden die Weichenstellungen für diese Zukunft vorgenommen. Die Messe findet vom 11. bis 14. Mai 2005 auf dem "Shanghai New International Expo Centre" (SNIEC) in Shanghai statt und gilt als das zentrale Branchenevent in einem stetig wachsenden Markt: Für die ITK-Branche Chinas werden jährliche Wachstumsraten von rund 17 Prozent erreicht.

Ganz im Unterschied zu anderen Veranstaltungen ist die CeBIT Asia durch ihre schwerpunktmäßige Aufteilung noch effizienter gestaltet, um die unterschiedlichen Anforderungen der Besucher zu erfüllen sowie den Entwicklungen auf dem globalen ITK-Markt zu entsprechen und die neuesten Trends auf dem chinesischen ITK-Markt widerzuspiegeln. Um die unterschiedlichen Anforderungen der Besucher und Aussteller zu erfüllen, wurde die Messe in drei Ausstellungsbereiche gegliedert. Digital Work@CeBIT Asia zeigt Produkte und Lösungen für den professionellen Anwender, die Sektion Digital Living@CeBIT Asia befasst sich mit neuesten Anwendungen für den boomenden Home- und Entertainment-Bereich. Komponenten und Fertigprodukte für internationale Einkäufer stehen im Fokus des Ausstellungsbereichs Sourcing@CeBIT Asia. Mit dieser neuen Messestruktur sorgt die Deutsche Messe AG dafür, dass Anbieter und Abnehmer noch schneller und zielgerichteter zueinander finden.


Aufgrund der engen Zusammenarbeit zwischen der CeBIT Asia und dem China Council for the Promotion of International Trade (CCPIT), baut die CeBIT Asia groß angelegte Partnerschaften mit mehreren industriellen Anwendern aus China auf wie z.B. China Electronic Appliance Corp. (CEC), The Commission of eGovernment of CIIA, Transportation Information Committee of CCTA, Alibaba, MIE of China and "Financial News" etc. So kooperiert die Deutsche Messe AG ab diesem Jahr mit der China Electronic Appliance Corp. (CEC), und der TK-Bereich der CeBIT Asia wird mit der von CEC organisierten China Telekom Expo zusammengeschlossen und erweitert. So werden alle wichtigen chinesischen Carrier wie China Unicom und China Tietong, aber auch internationale Anbieter wie Putian und Motorola dort vertreten sein.

Der internationale Handel mit China gestaltet sich zukünftig noch einfacher, insbesondere durch das neue Außenhandelsgesetz der Volksrepublik China, das seit dem 01. Juli 2004 in Kraft ist. Diesem Gesetz zufolge brauchen Unternehmen und Privatpersonen keine Lizenz mehr, um im Außenhandel tätig zu werden. Die internationalen Wirtschaftsbeziehungen mit China und nicht zuletzt die CeBIT Asia werden davon profitieren. Sourcing @ CeBIT Asia hat eine überaus positive Resonanz von den Exportfirmen der IT- und Elektronikbranche erhalten und viele dieser Firmen haben sich bereits für 2005 wieder verbindlich angemeldet. Weitere wichtige Partnerschaften mit Übersee bestehen mit dem Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM) und weiteren asiatischen Verbänden, Ministerien und Organisationen. Diese Institutionen organisieren den Messebesuch für Käuferguppen aus Übersee. Für eine gute Durchdringung des Marktes im Bereich Sourcing@CeBIT Asia sorgt die Partnerschaft mit den Internetdienstleistern alibaba.com und ETEXPO.

Zur CeBIT Asia werden auf 35 000 Quadratmetern Brutto-Ausstellungsfläche rund 500 Aussteller erwartet, darunter natürlich führende ITK-Unternehmen wie Amoi, CNC, Founder, China Unicom, China Tietong, Putian, Motorola, Haier, HP, Kingston Technologies, Lenovo, NEC, Panasonic, SAP, DBTel, T-Systems oder CMC. Insgesamt belegt die Messe drei Hallen des Messegeländes und stärkt so mit einem strukturellen und konzeptionellen Wachstum ihre Position als wichtigste Veranstaltung der Branche im asiatisch-pazifischen Raum. Das belegt auch die Besucherstruktur: Mehr als 70 Prozent der über 50 000 Besucher in 2004 waren Entscheider. Die Hauptinteressensgebiete waren dabei die Themen IT-Lösungen, Digital Equipment & Office Automation, Digital Entertainment sowie Telecommunications & Networks.

Die zahlreichen Fachbesucher erwartet 2005 ein umfangreiches Rahmenprogramm. Dazu zählen beispielsweise die Sonderschau "future parc", in der die Trends und neuesten Forschungsergebnisse von morgen dargestellt werden, oder der "Digital Photography Pavillon", in dem marktführende Unternehmen aus diesem Bereich ihre State-of-the-art-Produkte demonstrieren werden. Weitere Features sind der jährliche iF Design Award und die "Buyer Night", die speziell für Käufer aus Übersee sowie IT und Exportfirmen für Elektronikprodukte konzipiert wurden. Ergänzend dazu finden während der CeBIT Asia einige wichtige Konferenzen und Foren statt; dazu zählen etwa das International Comprehensive Transportation Informationization Forum, das Public Service Forum zum Thema eGovernment in China, Manufacturing Informationization Forum und der China CIO Summit 2005, auf dem internationale Top-Entscheider der Branche die Gelegenheit zum Dialog finden. Last but not least die Software Development Conference auf der alle wichtigen Software-Themen vorgestellt und diskutiert werden.

Tomorrow we will work, live and buy differently - Perspektiven und Trends dazu live auf der CeBIT Asia 2005.

Monika Brandt | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.cebit.de

Weitere Berichte zu: CEC Digital Electronic ITK-Markt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise