Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

NeMa e.V. : Neue Materialien in die richtige Form bringen

26.11.2004


Die "Interessengemeinschaft Neue Materialien in NRW e.V." vereint mit dem Gemeinschaftsstand "Produktmarkt Neue Materialien" während der internationalen Fachmesse EuroMold, die wegweisenden Material-Innovationen ihrer sechs Mitaussteller konzentriert auf einer Fläche von über 130 qm. Die EuroMold - Weltmesse für Werkzeug- und Formenbau, Design und Produktentwicklung - findet vom 1. bis 4. Dezember 2004 in Frankfurt statt.



Dabei bilden Technologielösungen, die neue Formgebungsprozesse ermöglichen oder zu optimierten Eigenschaftsprofilen von Komponenten und Bauteilen führen, ein messeübergreifendes Schwerpunktthema. Der "Produktmarkt Neue Materialien" (Halle 9.0, Stand B 108) präsentiert den Besuchern zahlreiche internationale Kompetenzträger, die mit ihren Entwicklungen in den unterschiedlichsten Industriebranchen neue Impulse generieren.

... mehr zu:
»EuroMold »Produktentwicklung


In der modernen Produktentwicklung spielen intelligente Verfahren, die zu einer maßgeschneidert einstellbaren Härte führen, eine zunehmend entscheidende Rolle. Das Unternehmen Karl Thoelen, Härtetechnik KG aus Radevormwald präsentiert dazu auf dem NeMa-Gemeinschaftsstand aktuelle Entwicklungen für die unterschiedlichsten Materialien, Oberflächen, Halbzeuge und Bauteile. In dem branchenübergreifenden Bereich des modernen Formen- und Werkzeugbaus bietet der Präzisionsformenbauer Wilhelm Eisenhuth GmbH KG innovative Verfahrenslösungen, wie etwa Hybrid-Moulding und Rapid-Tooling, mit denen sich fertigungstechnische Vorteile kostengünstig, schnell und qualitätsoptimiert umsetzen lassen.

Die Firma Werkstoff- und Wärmebehandlungstechnik Listemann AG überzeugt ihre internationalen Auftragsgeber mit einem facettenreichen Kompetenzprofil im Spektrum unterschiedlichster Wärmebehandlungs- und Fügetechniken, mit dem sich anwendungsrelevante Anforderungsprofile definiert einstellen lassen. Gerade die thermischen Veredlungsverfahren bieten hierzu beste Möglichkeiten und gewinnen zunehmend an Bedeutung. Ergänzt wird das Ausstellerprofil durch das Unternehmen Nanoval GmbH & Co. KG aus Berlin, das feinste Nanomaterialien, Fasern und Vliese mit definierten Eigenschaften produziert. Diese sind bestens dafür geeignet, um völlig neue Formgebungsprozesse für die wirtschaftliche Produktentwicklung in den unterschiedlichsten Branchen zu realisieren - auch auf der Basis von nachwachsenden Rohstoffen. Ein umfassendes Lieferprogramm im Bereich leistungsfähiger Werkzeug- und Kunststofftechnologien hält das Unternehmen XINTECH Systems e.K. bereit. Dazu zählen neben der Heißkanal- und Regeltechnik auch Technologien zur effektiven Formevakuierung, Formen und zahlreiche Oberflächenbehandlungssysteme.

Mit einem attraktiven Marketing-Show-Room in Form eines Plexiglasautos präsentiert die Initiative NRW-auto abschließend das Kompetenzprofil von über 40 namhafte Zulieferern und Dienstleistern aus NRW, die ihre Komponenten, Bauteile und Services rund um das Auto anwendungsnah und funktionsgetreu darbieten. "Die Initiative NRW-auto präsentiert ihre Kompetenzen und Technologielösungen auf dem "Produktmarkt Neue Materialien" während der EuroMold 2004 genau der richtigen Zielgruppe. "Zum einen können wir zeigen, dass NRW für die Automobilindustrie sehr viel zu bieten hat und zum anderen treffen wir hier auf die weltweiten Vorreiter im Bereich der innovativen Formgebung, einer Disziplin, die gerade im Automobilbau international eine tragende Rolle spielt", so Herr Stellbrink, der Leiter von NRW-Auto.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

NeMa e.V.

Dr.-Ing. Christoph Konetschny | idw
Weitere Informationen:
http://www.neuematerialien.de

Weitere Berichte zu: EuroMold Produktentwicklung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

nachricht Hochauflösende Laserstrukturierung dünner Schichten auf der LOPEC 2017
21.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Von Agenten, Algorithmen und unbeliebten Wochentagen

28.03.2017 | Unternehmensmeldung

Hannover Messe: Elektrische Maschinen in neuen Dimensionen

28.03.2017 | HANNOVER MESSE

Dimethylfumarat – eine neue Behandlungsoption für Lymphome

28.03.2017 | Medizin Gesundheit