Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

NeMa e.V. : Neue Materialien in die richtige Form bringen

26.11.2004


Die "Interessengemeinschaft Neue Materialien in NRW e.V." vereint mit dem Gemeinschaftsstand "Produktmarkt Neue Materialien" während der internationalen Fachmesse EuroMold, die wegweisenden Material-Innovationen ihrer sechs Mitaussteller konzentriert auf einer Fläche von über 130 qm. Die EuroMold - Weltmesse für Werkzeug- und Formenbau, Design und Produktentwicklung - findet vom 1. bis 4. Dezember 2004 in Frankfurt statt.



Dabei bilden Technologielösungen, die neue Formgebungsprozesse ermöglichen oder zu optimierten Eigenschaftsprofilen von Komponenten und Bauteilen führen, ein messeübergreifendes Schwerpunktthema. Der "Produktmarkt Neue Materialien" (Halle 9.0, Stand B 108) präsentiert den Besuchern zahlreiche internationale Kompetenzträger, die mit ihren Entwicklungen in den unterschiedlichsten Industriebranchen neue Impulse generieren.

... mehr zu:
»EuroMold »Produktentwicklung


In der modernen Produktentwicklung spielen intelligente Verfahren, die zu einer maßgeschneidert einstellbaren Härte führen, eine zunehmend entscheidende Rolle. Das Unternehmen Karl Thoelen, Härtetechnik KG aus Radevormwald präsentiert dazu auf dem NeMa-Gemeinschaftsstand aktuelle Entwicklungen für die unterschiedlichsten Materialien, Oberflächen, Halbzeuge und Bauteile. In dem branchenübergreifenden Bereich des modernen Formen- und Werkzeugbaus bietet der Präzisionsformenbauer Wilhelm Eisenhuth GmbH KG innovative Verfahrenslösungen, wie etwa Hybrid-Moulding und Rapid-Tooling, mit denen sich fertigungstechnische Vorteile kostengünstig, schnell und qualitätsoptimiert umsetzen lassen.

Die Firma Werkstoff- und Wärmebehandlungstechnik Listemann AG überzeugt ihre internationalen Auftragsgeber mit einem facettenreichen Kompetenzprofil im Spektrum unterschiedlichster Wärmebehandlungs- und Fügetechniken, mit dem sich anwendungsrelevante Anforderungsprofile definiert einstellen lassen. Gerade die thermischen Veredlungsverfahren bieten hierzu beste Möglichkeiten und gewinnen zunehmend an Bedeutung. Ergänzt wird das Ausstellerprofil durch das Unternehmen Nanoval GmbH & Co. KG aus Berlin, das feinste Nanomaterialien, Fasern und Vliese mit definierten Eigenschaften produziert. Diese sind bestens dafür geeignet, um völlig neue Formgebungsprozesse für die wirtschaftliche Produktentwicklung in den unterschiedlichsten Branchen zu realisieren - auch auf der Basis von nachwachsenden Rohstoffen. Ein umfassendes Lieferprogramm im Bereich leistungsfähiger Werkzeug- und Kunststofftechnologien hält das Unternehmen XINTECH Systems e.K. bereit. Dazu zählen neben der Heißkanal- und Regeltechnik auch Technologien zur effektiven Formevakuierung, Formen und zahlreiche Oberflächenbehandlungssysteme.

Mit einem attraktiven Marketing-Show-Room in Form eines Plexiglasautos präsentiert die Initiative NRW-auto abschließend das Kompetenzprofil von über 40 namhafte Zulieferern und Dienstleistern aus NRW, die ihre Komponenten, Bauteile und Services rund um das Auto anwendungsnah und funktionsgetreu darbieten. "Die Initiative NRW-auto präsentiert ihre Kompetenzen und Technologielösungen auf dem "Produktmarkt Neue Materialien" während der EuroMold 2004 genau der richtigen Zielgruppe. "Zum einen können wir zeigen, dass NRW für die Automobilindustrie sehr viel zu bieten hat und zum anderen treffen wir hier auf die weltweiten Vorreiter im Bereich der innovativen Formgebung, einer Disziplin, die gerade im Automobilbau international eine tragende Rolle spielt", so Herr Stellbrink, der Leiter von NRW-Auto.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

NeMa e.V.

Dr.-Ing. Christoph Konetschny | idw
Weitere Informationen:
http://www.neuematerialien.de

Weitere Berichte zu: EuroMold Produktentwicklung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien
24.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

nachricht MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin
24.02.2017 | FOKUS - Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie