Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Revolutionärer Vacustyler mit Inhalationsgerät

24.11.2004


Auf der Medica 2004 präsentiert Weyergans High Care eine absolute Innovation in der Therapie von Cellulite und Venenleiden: Den revolutionären Vacustyler - eine mit Weltraumtechnik ausgestattete Röhre -, kombiniert mit einem Aeroionen-Inhalationsgerät und einer Magnetfeldtherapie-Einheit.



"Der neue Vacustyler ist ein Meilenstein in der Behandlung von Cellulite und ihren Folgeerkrankungen wie Krampfadern, Lymphödeme oder anderen Venenleiden." Rudolf Weyergans, Geschäftsführer von Weyergans High Care, weiß, wovon er spricht, denn: Der revolutionäre Vacustyler nutzt ein bewährtes und bislang einzigartiges Verfahren aus der bemannten Raumfahrt, bei dem mittels Unterdruck die Durchblutung in den Beinen angekurbelt wird. Durch die Kombination mit einem Aeroionen-Inhalations-Gerät und einer Magnetfeldtherapie-Einheit wird der Behandlungserfolg weiter gesteigert. "Da sich Gefäßleiden mittlerweile zu einer Volkskrankheit entwickelt haben, sind innovative Therapieformen wie die intermittierende Unterdruckwellen-Behandlung dringend gefordert," meint Dr. Schink, Facharzt für Innere Medizin und Oberarzt der Klinik Fallingbostel.



Einzigartige Anwendung

Bei der etwa dreißigminütigen Behandlung liegt der Patient von der Taille bis zu den Füßen im Vacustyler - einer futuristisch aussehenden Röhre. Während der hier herrschende Unterdruck (Vakuum) die Blutgefäße in bis in die kleinsten Kapillare weitet und mit Plasma füllt, transportiert im Wechsel einsetzender Normaldruck Schlackestoffe und verbrauchtes Blut in Richtung Rumpf. Das heißt: Das Gewebe wird einerseits mit Sauerstoff und wichtigen Nährstoffen versorgt, andererseits gereinigt. Über das Inhalationsgerät Iono Med atmet der Patient derweil Negativ-Ionen ein, die den gesamten Stoffwechsel anregen. Auch die kombinierte Magnetfeldtherapie erhöht den Behandlungserfolg, da sie die Gefäße zusätzlich weitet und so die Durchblutung noch mehr fördert (Abrechnung über Selbstzahlersatzung).

Überzeugende Behandlungsergebnisse

Das Ergebnis sind gesündere und schönere Beine sowie ein gesteigertes Wohlbefinden! So sorgt die hochwirksame Therapieform nachweislich für sicht- und fühlbar straffere Haut, reduziert Cellulite und Besenreiser, regeneriert Gelenke und Muskulatur, lindert phlebologische Erkrankungen wie Krampfadern, Lymphödeme und Ulcus (offenes Bein) sowie psychovegetative Erschöpfungszustände. Auch bei arterieller Verschlusskrankheit (pAVK) sowie zur Thrombosenprophylaxe lässt sich der Vacustyler bestens einsetzen. Dabei ist die Behandlung für den Patienten stets angenehm und entspannend.

Einfache Handhabung

Auch im Hinblick auf ihre Handhabung zeigen sich die Geräte äußerst komfortabel. So ist die Intensität des Unterdrucks zwischen -20 und -70 mbar wählbar. Sowohl der Vacustyler, als auch das Inhalationsgerät lassen sich mit minimalem Personalaufwand pflegen und bedienen. Sie sind äußerst energiesparsam und zeichnen sich durch eine hohe Rentabilität sowie schnelle Amortisation aus. Selbstverständlich entsprechen sie höchsten Qualitätsanforderungen und sind ISO-zertifiziert.

Anwendung auch in Kliniken

Den Vacustyler gibt es in zwei Varianten: Für kosmetische Zwecke und als zugelassene Therapie für den klinischen Bereich ("Vacumed"). Hier dient er zur Behandlung von fortgeschrittenen Gefäßerkrankungen wie der Schaufensterkrankheit bis hin zu schwarzen Zehen.

Die Weyergans High Care AG verfügt über 25 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der Cellulite-Forschung. Sie ist Begründer der Differenzierten Cellulite Behandlung (DCB) und den damit verbundenen, weltweit anerkannten Methoden zur Behandlung von Bindegewebsschwäche, Venenleiden und Durchblutungsstörungen. Das Dürener Unternehmen verfügt über 16 Patente und exportiert seine Produkte in 43 Länder. Sein Jahresumsatz betrug 2003 rund 6 Millionen Euro. Dabei trägt die Kooperation mit Partnern wie dem Max-Planck-Institut und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrttechnik sowie mit rund 200 High Care Centern zum Erfolg des Unternehmens bei. Geschäftsführer ist Rudolf Weyergans, der in Fachkreisen auch als "Cellulite-Papst" bekannt ist.

Kathrin Behrens | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.weyergans.com

Weitere Berichte zu: Cellulite Inhalationsgerät Luft- und Raumfahrt Vacustyler

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Schlanke Motorsteuergeräte schaffen Platz im Schaltschrank erweitert RiLine Compact - Portfolio
30.11.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit Quantenmechanik zu neuen Solarzellen: Forschungspreis für Bayreuther Physikerin

12.12.2017 | Förderungen Preise

Stottern: Stoppsignale im Gehirn verhindern flüssiges Sprechen

12.12.2017 | Biowissenschaften Chemie

E-Mobilität: Neues Hybridspeicherkonzept soll Reichweite und Leistung erhöhen

12.12.2017 | Energie und Elektrotechnik