Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Revolutionärer Vacustyler mit Inhalationsgerät

24.11.2004


Auf der Medica 2004 präsentiert Weyergans High Care eine absolute Innovation in der Therapie von Cellulite und Venenleiden: Den revolutionären Vacustyler - eine mit Weltraumtechnik ausgestattete Röhre -, kombiniert mit einem Aeroionen-Inhalationsgerät und einer Magnetfeldtherapie-Einheit.



"Der neue Vacustyler ist ein Meilenstein in der Behandlung von Cellulite und ihren Folgeerkrankungen wie Krampfadern, Lymphödeme oder anderen Venenleiden." Rudolf Weyergans, Geschäftsführer von Weyergans High Care, weiß, wovon er spricht, denn: Der revolutionäre Vacustyler nutzt ein bewährtes und bislang einzigartiges Verfahren aus der bemannten Raumfahrt, bei dem mittels Unterdruck die Durchblutung in den Beinen angekurbelt wird. Durch die Kombination mit einem Aeroionen-Inhalations-Gerät und einer Magnetfeldtherapie-Einheit wird der Behandlungserfolg weiter gesteigert. "Da sich Gefäßleiden mittlerweile zu einer Volkskrankheit entwickelt haben, sind innovative Therapieformen wie die intermittierende Unterdruckwellen-Behandlung dringend gefordert," meint Dr. Schink, Facharzt für Innere Medizin und Oberarzt der Klinik Fallingbostel.



Einzigartige Anwendung

Bei der etwa dreißigminütigen Behandlung liegt der Patient von der Taille bis zu den Füßen im Vacustyler - einer futuristisch aussehenden Röhre. Während der hier herrschende Unterdruck (Vakuum) die Blutgefäße in bis in die kleinsten Kapillare weitet und mit Plasma füllt, transportiert im Wechsel einsetzender Normaldruck Schlackestoffe und verbrauchtes Blut in Richtung Rumpf. Das heißt: Das Gewebe wird einerseits mit Sauerstoff und wichtigen Nährstoffen versorgt, andererseits gereinigt. Über das Inhalationsgerät Iono Med atmet der Patient derweil Negativ-Ionen ein, die den gesamten Stoffwechsel anregen. Auch die kombinierte Magnetfeldtherapie erhöht den Behandlungserfolg, da sie die Gefäße zusätzlich weitet und so die Durchblutung noch mehr fördert (Abrechnung über Selbstzahlersatzung).

Überzeugende Behandlungsergebnisse

Das Ergebnis sind gesündere und schönere Beine sowie ein gesteigertes Wohlbefinden! So sorgt die hochwirksame Therapieform nachweislich für sicht- und fühlbar straffere Haut, reduziert Cellulite und Besenreiser, regeneriert Gelenke und Muskulatur, lindert phlebologische Erkrankungen wie Krampfadern, Lymphödeme und Ulcus (offenes Bein) sowie psychovegetative Erschöpfungszustände. Auch bei arterieller Verschlusskrankheit (pAVK) sowie zur Thrombosenprophylaxe lässt sich der Vacustyler bestens einsetzen. Dabei ist die Behandlung für den Patienten stets angenehm und entspannend.

Einfache Handhabung

Auch im Hinblick auf ihre Handhabung zeigen sich die Geräte äußerst komfortabel. So ist die Intensität des Unterdrucks zwischen -20 und -70 mbar wählbar. Sowohl der Vacustyler, als auch das Inhalationsgerät lassen sich mit minimalem Personalaufwand pflegen und bedienen. Sie sind äußerst energiesparsam und zeichnen sich durch eine hohe Rentabilität sowie schnelle Amortisation aus. Selbstverständlich entsprechen sie höchsten Qualitätsanforderungen und sind ISO-zertifiziert.

Anwendung auch in Kliniken

Den Vacustyler gibt es in zwei Varianten: Für kosmetische Zwecke und als zugelassene Therapie für den klinischen Bereich ("Vacumed"). Hier dient er zur Behandlung von fortgeschrittenen Gefäßerkrankungen wie der Schaufensterkrankheit bis hin zu schwarzen Zehen.

Die Weyergans High Care AG verfügt über 25 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet der Cellulite-Forschung. Sie ist Begründer der Differenzierten Cellulite Behandlung (DCB) und den damit verbundenen, weltweit anerkannten Methoden zur Behandlung von Bindegewebsschwäche, Venenleiden und Durchblutungsstörungen. Das Dürener Unternehmen verfügt über 16 Patente und exportiert seine Produkte in 43 Länder. Sein Jahresumsatz betrug 2003 rund 6 Millionen Euro. Dabei trägt die Kooperation mit Partnern wie dem Max-Planck-Institut und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrttechnik sowie mit rund 200 High Care Centern zum Erfolg des Unternehmens bei. Geschäftsführer ist Rudolf Weyergans, der in Fachkreisen auch als "Cellulite-Papst" bekannt ist.

Kathrin Behrens | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.weyergans.com

Weitere Berichte zu: Cellulite Inhalationsgerät Luft- und Raumfahrt Vacustyler

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Digitalisierung von HR-Prozessen – tisoware auf der Personal Nord und Süd
21.03.2017 | tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

nachricht Hochauflösende Laserstrukturierung dünner Schichten auf der LOPEC 2017
21.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise

TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise