Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Audi präsentiert sein erstes Brennstoffzellenfahrzeug

23.04.2004


Der Audi A2 (hier ein Serienmodell) bietet sich durch seine kompakte und hohe Bauform als Prototyp für ein Brennstoffzellenauto besonders an. Foto: Audi


Der deutsche Autokonzern Audi hat auf der Hannover-Messe seinen ersten Prototypen eines Brennstoffzellenfahrzeugs vorgestellt. Bei dem A2H2 genannten Fahrzeug auf Basis des Audi A2 haben die Entwickler neben einer effizienten Energieausnutzung Wert auf sportliche Fahrleistungen gelegt. So beschleunigt das etwa 1,4 Tonnen schwere Fahrzeug in rund 10 Sekunden von 0 auf 100 Kilometer pro Stunde und kann sich damit auch mit leistungsstarken Turbodieselmodellen messen.


Möglich werden die guten Fahrleistungen durch die Kombination einer 66 Kilowatt starken PEM-Brennstoffzelle mit einem 38 Kilowatt starken Nickel-Metallhydrid-Akku. Beide zusammen ergeben eine kurzfristig verfügbare Leistung von knapp 110 Kilowatt (150 PS). Der Elektromotor kann diese Energierate in ein Drehmoment von bis zu 425 Newtonmetern umsetzen – ein Wert, wie ihn sonst 8-Zylinder-Verbrennungsmotoren erreichen. Damit beschleunigt das Fahrzeug in 12,1 Sekunden von 60 auf 120 Kilometer pro Stunde. Die Höchstgeschwindigkeit entspricht mit 175 Kilometer pro Stunde in etwa der des Serienmodells.

Der Akku liefert im Stand die Energie für den Start der Brennstoffzelle. Diese versorgt im Normalbetrieb den Elektromotor mit Strom und lädt mit eventuellen Überschüssen den Akku auf. Beim Beschleunigen wird aus der Batterie zusätzlich Energie gezogen, während die Bremsenergie zum Laden verwendet wird.


Als Treibstoff dient der PEM-Brennstoffzelle gasförmiger Wasserstoff, der in einem dreiteiligen Druckgastank unter dem Kofferraum mitgeführt wird. Das Kofferraumvolumen verringert sich dadurch nur um wenige Liter. Der Tank fasst bei einem Druck von 350 bar 1,8 Kilogramm Wasserstoff, was eine Reichweite von 220 Kilometern ermöglicht.

Mit dem A2H2 will Audi zeigen, dass auch mit einem Brennstoffzellenantrieb sportliche Fahrleistungen möglich sind. Die Kombination von Brennstoffzelleneinheit und Akku ist ein Konzept, wie es bereits mehrere japanische Autokonzerne in ihren Prototypen umgesetzt haben. Wegbereiter sind dabei die Hybridfahrzeuge mit Verbrennungsmotor und Akku, wie sie in Japan bereits seit einigen Jahren verkauft werden und jetzt auch in Europa auf den Markt gekommen sind.

Audi hat sich beim Bau seines Prototypen sowohl beim Brennstoffzellensystem als auch bei den Komponenten auf am Markt erhältliche Bauteile beschränkt und auf spezielle Eigenentwicklungen verzichtet, erläutert Entwickler René von Doorn. Mit einer Serienreife und einer Markteinführung von Brennstoffzellenfahrzeugen rechnet Doorn erst Ende des kommenden Jahrzehnts.

Ulrich Dewald | Innitiative Brennstoffzelle
Weitere Informationen:
http://www.initiative-brennstoffzelle.de
http://www.audi.de

Weitere Berichte zu: Brennstoffzellenfahrzeug PEM-Brennstoffzelle

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Auswerte-Elektronik QUADRA-CHEK 2000 von HEIDENHAIN: Zuverlässig und einfach messen
20.04.2018 | DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH

nachricht tisoware auf der Zukunft Personal Süd und Nord 2018
20.04.2018 | tisoware - Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Im Focus: Writing and deleting magnets with lasers

Study published in the journal ACS Applied Materials & Interfaces is the outcome of an international effort that included teams from Dresden and Berlin in Germany, and the US.

Scientists at the Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) together with colleagues from the Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) and the University of Virginia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Juni 2018

17.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Grösster Elektrolaster der Welt nimmt Arbeit auf

20.04.2018 | Interdisziplinäre Forschung

Bilder magnetischer Strukturen auf der Nano-Skala

20.04.2018 | Physik Astronomie

Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas

20.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics