Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

solar info center auf der Intersolar 2000

30.06.2000


Einen Blick in die Zukunft können Besucher der Intersolar 2000 vom 7.-9.Juli 2000 in Freiburg auf dem Neuen Messegelände werfen. Auf dem Stand 2/252 präsentiert sich das künftige solar info center (sic, früher Infosolar) zusammen mit einigen Firmen, die im ersten Halbjahr 2002 in das an der Hermann-Mitsch-Str. geplante Gebäude einziehen werden. Auf über 8500 m2 werden dann rund 250 Mitarbeiter von 45 Firmen dem Kompetenzzentrum Freiburg in Sachen erneuerbare Energie sichtbaren Ausdruck verleihen. Unter einem Dach werden private Kunden und Geschäftskunden Information, Produkte oder Partner rund um das energieoptimierte Bauen mit der Sonne finden. Ein Architekturmodell vermittelt auf dem Messestand einen sinnlichen Vorgeschmack auf das Gebäude, die anwesenden Firmen repräsentieren einen Ausschnitt aus dem Beratungs- und Dienstleistungsangebot - kostenlose Information aus erster Hand!

Die Solarbranche ist keine Nische mehr sondern ein kräftiger Wachstumsmarkt. Die Sturm und Drang Phase der Rechtfertigung und des Kampfes "gegen" ist vorbei. Der Solarmarkt hat sich etabliert und ist in einer sehr dynamischen Konsolidierungsphase mit zweistelligen Zuwachsraten. Hier kann sich nur halten, wer in punkto Qualität und Know-how die üblichen Industriestandards bietet. Es geht nicht mehr um spektakuläre Demonstrationsprojekte, sondern um klug konzipierte, solide umgesetzte Gebäude und Energiekonzepte für den Alltag.

Nachhaltigkeit und Ökonomie sind dabei keine Gegensatzpaare mehr. "Gute Energiekonzepte sind heute im grünen Bereich der Wirtschaftlichkeit realisierbar", bringt es Geschäftsführer Prof. Rolf C. Buschmann auf den Punkt. "Dazu kommen Verbesserungen des Raumklimas, die neben der Verringerung von Energieverbrauch und Umweltbelastung sinnlich wahrnehmbare Vorteile für den Nutzer bringen !"

Das solar info center selbst wird diesen Ansprüchen gerecht. "Wir bauen kein Luftschloss, sondern ein Gebäude, in dem Funktion und Ästhetik in Einklang sind," führt Buschmann aus. "Das Gebäude ist CO2-neutral und nutzungsoptimiert. Intelligentes Energiemanagement und erneuerbare Energien sparen nicht nur Energie, sondern sorgen z.B. durch viel Tageslicht auch für gute Arbeitsbedingungen."

Information, Beratung, Seminarangebot und ein Café wird das solar info center zentral bereitstellen, Beispiele für firmenspezifische Dienstleistungen sind Planung, Projektmanagement, Unternehmensberatung, Finanzierung, Marketing, Öffentlichkeitsarbeit, Training, Moderation und Mediation. Im Ausstellungs- und Verkaufsbereich wird es Dämmstoffe, baubiologische Materialien, Energiespargeräte, Sonnenkollektoren und Photovoltaikanlagen geben. Die gebündelte fachliche Vielfalt im sic bietet Synergien zur Gründung und Ausweitung von wirtschaftlichen Aktivitäten.

Beispiele für Firmen oder Firmenniederlassungen im künftigen sic sind: Energieagentur Freiburg, Energossa GmbH, ENNOS GmbH, Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE, Phasea Baugestalt, Planungsgruppe Buschmann, Gruppe 4, Alfred Schneider GmbH, Dr. Klaus Heidler Solar Consulting, solares bauen GmbH, solarmarkt GmbH, Tritec Energie GmbH.

Das von der Stadt Freiburg unterstützte Projekt wird rein privat finanziert, Baubeginn ist Anfang 2001. Noch sind Flächen zu haben. Interessenten können sich unter Tel. 0761/ 791 77 10 an die Energieagnetur Regio Freiburg GmbH wenden, die die Vermietung übernommen hat.

Ansprechpartner:

Sekretariat:
Esther Allen

... mehr zu:
»Energiekonzept »Intersolar

solar info center gmbh
Wiesentalstraße 50
D-79115 Freiburg

Tel. 0761/45906-0, Fax.0761/45906-99
allen@ises.org, www.solar-info-center.de

Öffentlichkeitsarbeit:
Dr. Klaus Heidler Solar Consulting
Konradstr. 17
D-79100 Freiburg
Tel. 0761/70 72 53 0, Fax. 0761/70 72 53 1,
e-Mail: heidler@solar-consulting.de
, www.solar-consulting.de

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

Karin Schneider |

Weitere Berichte zu: Energiekonzept Intersolar

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise