Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Solarexperten simulieren Schatten

04.09.2000


Mit Kopf und Hand simulieren Prof. Dr.

Dieter Kohake (r.) und Thomas Nierhoff, wie Schatten die

Effektivität von Solarzellen mindern. Foto: FHG/BL, Abdruck

honorarfrei


Während der Fachmesse "Elektrotechnik 2000" beteiligt sich die Fachhochschule Gelsenkirchen mit einer Simulationsanlage zur Berechnung von Abschattungseffekten an der Sonderschau "Photovoltaik für Dach und
Wand". Stand 6072 in Halle 6 im Messezentrum Westfalenhallen Dortmund.

Gelsenkirchen/Dortmund. Wie sehr Sonnenzellen an Effizienz einbüßen, wenn sie von Bäumen, Kaminen oder Gebäuden beschattet werden, das zeigen mit wissenschaftlicher Genauigkeit die Photovoltaiker der Fachhochschule Gelsenkirchen während der Fachmesse "Elektrotechnik 2000" vom 6. bis 9. September in Halle 6 der Dortmunder Westfalenhallen im Rahmen der Sonderschau "Photovoltaik für Dach und Wand". Eine computergestützte Videoschau liefert außerdem weitere Informationen über das Fachgebiet der Photovoltaik, mit der die Menschen in zunehmendem Maße Strom aus Sonnenlicht gewinnen. Seitdem das Gesetz für erneuerbare Energien die Vergütung für das Einspeisen von Solarstrom ins Netz auf 99 Pfennig je Kilowattstunde heraufgesetzt hat, ist das Interesse an Photovoltaik-Anlagen sowohl bei der Industrie als auch bei privaten Hausbesitzern sprunghaft angestiegen. Prof. Dr. Dieter Kohake, der die Messebeteiligung der Fachhochschule leitet, schätzt, dass sich nach etwa zwölf Jahren die Investitionskosten amortisieren und die Betreiber, egal ob privat, gewerblich oder öffentlich, dann in die Gewinnzone kommen.

Das gesteigerte Interesse spürt auch das Elektrohandwerk. Der Fachbereich Elektrotechnik der Fachhochschule Gelsenkirchen bietet daher neben dem Studium auch Fortbildungskurse zur Photovoltaik. Am 20. Oktober startet der nächste Qualifizierungslehrgang zum Photovoltaik-Techniker. Der Kurs findet über vier Wochen jeweils am Freitagnachmittag und Samstagmorgen in der Fachhochschule statt. Interessenten können unter Telefon (0209) 9596-313 oder -287 nähere Informationen erhalten.

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Prof. Dr. Dieter Kohake, Fachbereich Elektrotechnik der Fachhochschule Gelsenkirchen, Telefon (0209) 9596-313 oder 9596-196 (Dekanatssekretariat), Telefax (0209) 9592099,
E-Mail: dieter.kohake@fh-gelsenkirchen.de

Messekontakt
Die Fachhochschule Gelsenkirchen lädt die Damen und Herren von den Medien herzlich ein, direkt von der Messe zu berichten:
Elektrotechnik 2000, Sonderschau Photovoltaik für Dach und Wand
6. bis 9. September 2000
jeweils 9 bis 17 Uhr
Messezentrum Westfalenhallen Dortmund
Halle 6, Stand 6072

Während der Messe stehen Ihnen Prof. Dr. Dieter Kohake und sein Mitarbeiter Dipl.-Ing. Thomas Nierhoff für Informationen und Auskünfte zum Exponat der Fachhochschule Gelsenkirchen gerne zur Verfügung. Wenn Sie einen Besuch auf dem Stand planen oder ein telefonisches Stimmungsbild einfangen möchten, bitten wir Sie, sich vorher kurz unter Telefon (0209) 9596-464 oder -458 mit der Pressestelle der Hochschule in Verbindung zu setzen. Wir vermitteln Ihnen dann einen persönlichen Termin.

Wir würden uns sehr freuen, eine Vertreterin oder einen Vertreter Ihrer Redaktion auf der Messe in Dortmund begrüßen zu dürfen.

Dr. Barbara Laaser (Pressestelle) |

Weitere Berichte zu: Elektrotechnik Kohake Photovoltaik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht ZUKUNFT PERSONAL SÜD & NORD: Workforce Management - der Mensch im Mittelpunkt der zukünftigen Arbeitswelt
20.02.2018 | GFOS mbH

nachricht Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress
19.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Highlight der Halbleiter-Forschung

20.02.2018 | Physik Astronomie

Wie verbessert man die Nahtqualität lasergeschweißter Textilien?

20.02.2018 | Materialwissenschaften

Der Bluthochdruckschalter in der Nebenniere

20.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics