Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutschland hat Nachholbedarf in IT-Sicherheit

11.09.2002


Orbit/Comdex Europe Congress 2002

Obwohl für 80 Prozent der deutschen Unternehmen die Sicherheit von Computersystemen hohe oder höchste Priorität hat, unternahm ein Drittel in den vergangenen zwölf Monaten keine Schritte zur Verbesserung der Informationssicherheit. Mehr noch: bei 60 Prozent stagnieren die IT-Sicherheits-Budgets oder sind sogar rückläufig. Dies ergab die Studie «IT-Security» der Fachzeitschrift Informationweek und Mummert + Partner Unternehmensberatung, bei der 8188 Firmen aus 50 Ländern befragt wurden, 828 davon aus Deutschland. «Information Security» ist dementsprechend eines von fünf Themen, das am Orbit/Comdex Europe Congress 2002 (25. und 26. September 2002 in Basel) fokussiert wird.

In diesem Jahr investieren deutsche Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern 7,3 Milliarden Euro für Informationssicherheit - das entspricht rund 410 Euro pro Mitarbeiter. Im Durchschnitt sind gemäss der IT-Security-Studie gerade mal zehn Prozent der deutschen IT-Budgets für Sicherheit reserviert. Im internationalen Vergleich liegt Deutschland damit zurück. Denn 42 Prozent der Unternehmen in Grossbritannien geben mehr Geld für Security aus als im Vorjahr, in den USA sind es sogar 49 Prozent. Basis-Passwörter sind mit 79 Prozent der Unternehmen neben Mehrfach-Passwörtern (60 Prozent) die gängigste Schutzmassnahmen. Alle anderen Sicherheitssysteme werden nur von einer Minderheit eingesetzt. Auch beim Einsatz von Verschlüsselungssoftware hinkt Deutschland im internationalen Vergleich hinterher, obwohl diese Technologie aus Expertensicht besonders gegen Datenspione geeignet ist. Die beispielsweise beim Online-Banking eingesetzte SSL-Verschlüsselung (Secure Sockets Layer) nutzt immerhin ein Drittel der Unternehmen. Allerdings verfügen zwölf Prozent noch nicht einmal über einen Virenschutz. Doch gerade Viren (42 Prozent der Angriffe) werden von Unternehmen mit Abstand als das Sicherheitsproblem Nummer eins angesehen. Fremdzugriffe und Bombardierungen mit E-Mails werden noch von zehn Prozent der Firmen als Problem genannt. Dabei ist das Betriebssystem die meist genannte Schwachstelle unter den vermuteten Einbruchstellen. In den kommenden zwölf Monaten wollen die Unternehmen deshalb neben der Abwehr von Viren ihre Betriebssysteme und Netzwerke besser schützen.

Der Orbit/Comdex Europe Congress 2002 bietet Orientierungshilfen bei Fragen zu Information Security. Technologische sowie betriebswirtschaftliche und rechtliche Aspekte werden von erfahrenen Praktikern und hoch qualifizierten Spezialisten präsentiert. Die 90-minütigen Sessions behandeln dabei Themen von Management-Aspekten der IT-Sicherheit, strategische Informationssicherheit über Intrusion Detection Systeme bis hin zur Sicherheit in der Microsoft-Welt und der mobilen IT. Beiträge unterschiedlicher Redner pro Thema gewährleisten ein differenziertes Bild und branchenkundige Moderatoren sorgen im Anschluss für ein kritisches und informatives Podiumsgespräch.

Die Themen des Kongresses vertiefen

Im Information Security Park in Halle 1.1 stellen Unternehmen aus der IT-Security-Branche ihre Produkte und Dienstleistungen vor. Besucher können sich über Virenscanner, Firewalls, Intrusion Detection Systeme bis hin zur biometrischen Authentifizierung und komplexen VPN-Lösungen (Virtual Private Networks) informieren. Der Information Security Park ergänzt die im Kongress diskutierten Themen mit den passenden Produktangeboten der Aussteller. Besucher können so in Gesprächen mit Unternehmensvertretern ihr im Kongress erworbenes theoretisches Wissen erweitern.

Bernd Schuster | ots
Weitere Informationen:
http://www.orbitcomdex.com

Weitere Berichte zu: IT-Sicherheit Informationssicherheit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie