Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schmackhafte Extras für die Flottensteuerung

22.08.2002


Es ist angerichtet: Die PTV AG hat wie-der frische Ideen für die Flottensteuerung umgesetzt. Zum Beispiel Flottensteuerung per PDA und Laptop verbunden mit Routenübertragung und Zielführung. Dafür sorgt die Anbin-dung an map&guide travelbook, die Navigationslösung für Laptops, die ab September als travelbook for PDA auch auf mobilen Pocket PCs läuft. travelbook ist ein Produkt der 100prozentigen PTV-Tochterfirma MAP&GUIDE GmbH. Neue Features für das Flottensteuerungssystem map&guide fleet monitor III und die Internetanwendung fleetserver gehören ebenfalls zum aktuellen Angebot. Kostproben gibt es auf der IAA in Halle 11, Stand G24 und auf der SYSTEMS in Halle A2, Stand 422.

... mehr zu:
»PDA

Mehr Effizienz und niedrigere Kosten mit Lösungen für PDA, Lap-top, PC oder via Internet: Die PTV AG hat sich viel einfallen las-sen, damit die Arbeit für Disponenten in Flottensteuerungszentra-len und für die Fahrer leichter wird.

Handlich unterwegs: Flottensteuerung mit Zielführung

Ab September deckt eine neue Systemlösung die Logistikkette von der Routenplanung über die Steuerung der Fahrzeugflotte bis hin zur Navigation komplett ab: Die Anbindung des Flottensteuerungs-systems map&guide fleet monitor an PDA oder Laptop, verbunden mit dem map&guide travelbook. Damit kommt der Benutzer in den Genuss flexibler bidirektionaler Kommunikation, Ortung, Steuerung und jetzt auch der Navigation.

In der Praxis kann das so aussehen: Der Fahrer lädt sich die Auf-träge für den aktuellen Tag auf seinen PDA. Ebenso die optimale Fahrtroute für die Tour, so kann er mehrere Zischenstopps einpla-nen, ohne jedes Mal den nächsten Halt eingeben zu müssen. Wenn er in seinen Wagen steigt, bestätigt er den Fahrtbeginn und stößt zugleich die Navigation zum ersten Auftrag an. Die Navigati-onshinweise der freundlichen Stimme werden zusätzlich in Form gut lesbarer Symbole auf seinem PDA angezeigt.

Die handliche Lösung hat den Vorteil, dass der Fahrer sie auch zum Kunden mitnehmen und jederzeit Statusmeldungen und Frei-textnachrichten mit der Zentrale austauschen kann. So ist auch sein Disponent stets komplett informiert: Auf dem Monitor sieht er, wo sich die Fahrzeuge befinden und kann Zusatzinfos aufrufen.

travelbook for PDA ist eine mobile Navigationslösung, die auf der Technologie des professionellen Routenplaners map&guide ba-siert. Jetzt ist travelbook auf PDAs und Laptops, wie zum Beispiel dem Symplon PaceBook mit Fahrzeughalterung, einsetzbar.

Das komplette Flottensteuerungs- und Navigationssystem von PTV und MAP&GUIDE kann die Auslieferzeiten verkürzen, die Auslas-tung optimieren und Umwegfahrten reduzieren. Das verbessert die Planung und den Ablauf in modernen Transportunternehmen und hilft Kosten sparen.

Virtueller Genuss: Flottensteuerung via Internet
Auch PTV fleetserver gibt es mit neuen Funktionen in neuem Look&Feel. Ab sofort aktiv ist der Dienst Mitteilungen für den bidi-rektionalen Austausch von Textmeldungen zwischen Zentrale und Fahrzeug. Mit dem Dienst Zielführung übermittelt das System jetzt außerdem die nötige Zielkoordinate für die Navigation zum Kun-den. Außerdem wurden die Möglichkeiten zur Datenverwaltung stark erweitert: Der Benutzer kann nun über das Internet auch neue Benutzer und Benutzergruppen, Fahrzeuge und Fahrzeug-gruppen, Empfänger, also die Endgeräte, sowie Statustabellen anlegen und pflegen.

Mit dem PTV fleetserver lassen sich die Funktionalitäten des map&guide fleet monitor für die Flottensteuerung über das Internet erweitern. Das bedeutet weltweiten Zugriff auf Fahrzeugdaten zur Disposition von Fahrzeugflotten und zum Nachrichtenaustausch mit Fahrzeugen. Das System eignet sich vor allem für Betriebe mit einer größeren Fahrzeugflotte, die über mehrere Standorte verteilt ist. fleetserver und fleet monitor sind als leistungsfähiges Gesamt-system parallel einsetzbar. Interessenten können mit dem Gastzu-gang unter www.fleetserver.de auf den Geschmack kommen.

Flottensteuerung satt: map&guide fleet monitor
Seit Juli steht map&guide fleet monitor in einer erweiterten Version mit zusätzlichen Funktionen zur Verfügung: Der Anwender kann sein individuelles Benutzerprofil speichern, was die tägliche Arbeit erleichtert. Geschwindigkeiten, Kilometerstände sowie weitere frei belegbare Informationen (beispielsweise Temperaturwerte oder Zustandsinformationen) können übertragen und dargestellt wer-den. Und die Nächstensuche berechnet Entfernungen jetzt auf Basis von Straßenkilometern.

map&guide fleet monitor ist modular aufgebaut und lässt sich leicht in andere Systemumgebungen integrieren. Da er mit verschiede-nen Endgeräten, Kommunikationsmedien und Übertragungsproto-kollen kompatibel ist, eignet er sich auch für Fuhrparks mit ge-mischter Endgeräteausstattung.

Kristina Stifter | Pressemitteilung
Weitere Informationen:
http://www.ptv.de

Weitere Berichte zu: PDA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Safety first – höchstmöglicher IT-Schutz
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Schaltschrank-Standards zum Anfassen
06.09.2016 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise