Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Schmackhafte Extras für die Flottensteuerung

22.08.2002


Es ist angerichtet: Die PTV AG hat wie-der frische Ideen für die Flottensteuerung umgesetzt. Zum Beispiel Flottensteuerung per PDA und Laptop verbunden mit Routenübertragung und Zielführung. Dafür sorgt die Anbin-dung an map&guide travelbook, die Navigationslösung für Laptops, die ab September als travelbook for PDA auch auf mobilen Pocket PCs läuft. travelbook ist ein Produkt der 100prozentigen PTV-Tochterfirma MAP&GUIDE GmbH. Neue Features für das Flottensteuerungssystem map&guide fleet monitor III und die Internetanwendung fleetserver gehören ebenfalls zum aktuellen Angebot. Kostproben gibt es auf der IAA in Halle 11, Stand G24 und auf der SYSTEMS in Halle A2, Stand 422.

... mehr zu:
»PDA

Mehr Effizienz und niedrigere Kosten mit Lösungen für PDA, Lap-top, PC oder via Internet: Die PTV AG hat sich viel einfallen las-sen, damit die Arbeit für Disponenten in Flottensteuerungszentra-len und für die Fahrer leichter wird.

Handlich unterwegs: Flottensteuerung mit Zielführung

Ab September deckt eine neue Systemlösung die Logistikkette von der Routenplanung über die Steuerung der Fahrzeugflotte bis hin zur Navigation komplett ab: Die Anbindung des Flottensteuerungs-systems map&guide fleet monitor an PDA oder Laptop, verbunden mit dem map&guide travelbook. Damit kommt der Benutzer in den Genuss flexibler bidirektionaler Kommunikation, Ortung, Steuerung und jetzt auch der Navigation.

In der Praxis kann das so aussehen: Der Fahrer lädt sich die Auf-träge für den aktuellen Tag auf seinen PDA. Ebenso die optimale Fahrtroute für die Tour, so kann er mehrere Zischenstopps einpla-nen, ohne jedes Mal den nächsten Halt eingeben zu müssen. Wenn er in seinen Wagen steigt, bestätigt er den Fahrtbeginn und stößt zugleich die Navigation zum ersten Auftrag an. Die Navigati-onshinweise der freundlichen Stimme werden zusätzlich in Form gut lesbarer Symbole auf seinem PDA angezeigt.

Die handliche Lösung hat den Vorteil, dass der Fahrer sie auch zum Kunden mitnehmen und jederzeit Statusmeldungen und Frei-textnachrichten mit der Zentrale austauschen kann. So ist auch sein Disponent stets komplett informiert: Auf dem Monitor sieht er, wo sich die Fahrzeuge befinden und kann Zusatzinfos aufrufen.

travelbook for PDA ist eine mobile Navigationslösung, die auf der Technologie des professionellen Routenplaners map&guide ba-siert. Jetzt ist travelbook auf PDAs und Laptops, wie zum Beispiel dem Symplon PaceBook mit Fahrzeughalterung, einsetzbar.

Das komplette Flottensteuerungs- und Navigationssystem von PTV und MAP&GUIDE kann die Auslieferzeiten verkürzen, die Auslas-tung optimieren und Umwegfahrten reduzieren. Das verbessert die Planung und den Ablauf in modernen Transportunternehmen und hilft Kosten sparen.

Virtueller Genuss: Flottensteuerung via Internet
Auch PTV fleetserver gibt es mit neuen Funktionen in neuem Look&Feel. Ab sofort aktiv ist der Dienst Mitteilungen für den bidi-rektionalen Austausch von Textmeldungen zwischen Zentrale und Fahrzeug. Mit dem Dienst Zielführung übermittelt das System jetzt außerdem die nötige Zielkoordinate für die Navigation zum Kun-den. Außerdem wurden die Möglichkeiten zur Datenverwaltung stark erweitert: Der Benutzer kann nun über das Internet auch neue Benutzer und Benutzergruppen, Fahrzeuge und Fahrzeug-gruppen, Empfänger, also die Endgeräte, sowie Statustabellen anlegen und pflegen.

Mit dem PTV fleetserver lassen sich die Funktionalitäten des map&guide fleet monitor für die Flottensteuerung über das Internet erweitern. Das bedeutet weltweiten Zugriff auf Fahrzeugdaten zur Disposition von Fahrzeugflotten und zum Nachrichtenaustausch mit Fahrzeugen. Das System eignet sich vor allem für Betriebe mit einer größeren Fahrzeugflotte, die über mehrere Standorte verteilt ist. fleetserver und fleet monitor sind als leistungsfähiges Gesamt-system parallel einsetzbar. Interessenten können mit dem Gastzu-gang unter www.fleetserver.de auf den Geschmack kommen.

Flottensteuerung satt: map&guide fleet monitor
Seit Juli steht map&guide fleet monitor in einer erweiterten Version mit zusätzlichen Funktionen zur Verfügung: Der Anwender kann sein individuelles Benutzerprofil speichern, was die tägliche Arbeit erleichtert. Geschwindigkeiten, Kilometerstände sowie weitere frei belegbare Informationen (beispielsweise Temperaturwerte oder Zustandsinformationen) können übertragen und dargestellt wer-den. Und die Nächstensuche berechnet Entfernungen jetzt auf Basis von Straßenkilometern.

map&guide fleet monitor ist modular aufgebaut und lässt sich leicht in andere Systemumgebungen integrieren. Da er mit verschiede-nen Endgeräten, Kommunikationsmedien und Übertragungsproto-kollen kompatibel ist, eignet er sich auch für Fuhrparks mit ge-mischter Endgeräteausstattung.

Kristina Stifter | Pressemitteilung
Weitere Informationen:
http://www.ptv.de

Weitere Berichte zu: PDA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht OLED auf hauchdünnem Edelstahl
21.09.2017 | Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP

nachricht Die Chancen der Digitalisierung für das Betriebliche Gesundheitsmanagement: vitaliberty auf der Zukunft Personal 2017
19.09.2017 | vitaliberty GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: The pyrenoid is a carbon-fixing liquid droplet

Plants and algae use the enzyme Rubisco to fix carbon dioxide, removing it from the atmosphere and converting it into biomass. Algae have figured out a way to increase the efficiency of carbon fixation. They gather most of their Rubisco into a ball-shaped microcompartment called the pyrenoid, which they flood with a high local concentration of carbon dioxide. A team of scientists at Princeton University, the Carnegie Institution for Science, Stanford University and the Max Plank Institute of Biochemistry have unravelled the mysteries of how the pyrenoid is assembled. These insights can help to engineer crops that remove more carbon dioxide from the atmosphere while producing more food.

A warming planet

Im Focus: Hochpräzise Verschaltung in der Hirnrinde

Es ist noch immer weitgehend unbekannt, wie die komplexen neuronalen Netzwerke im Gehirn aufgebaut sind. Insbesondere in der Hirnrinde der Säugetiere, wo Sehen, Denken und Orientierung berechnet werden, sind die Regeln, nach denen die Nervenzellen miteinander verschaltet sind, nur unzureichend erforscht. Wissenschaftler um Moritz Helmstaedter vom Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main und Helene Schmidt vom Bernstein-Zentrum der Humboldt-Universität in Berlin haben nun in dem Teil der Großhirnrinde, der für die räumliche Orientierung zuständig ist, ein überraschend präzises Verschaltungsmuster der Nervenzellen entdeckt.

Wie die Forscher in Nature berichten (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005), haben die...

Im Focus: Highly precise wiring in the Cerebral Cortex

Our brains house extremely complex neuronal circuits, whose detailed structures are still largely unknown. This is especially true for the so-called cerebral cortex of mammals, where among other things vision, thoughts or spatial orientation are being computed. Here the rules by which nerve cells are connected to each other are only partly understood. A team of scientists around Moritz Helmstaedter at the Frankfiurt Max Planck Institute for Brain Research and Helene Schmidt (Humboldt University in Berlin) have now discovered a surprisingly precise nerve cell connectivity pattern in the part of the cerebral cortex that is responsible for orienting the individual animal or human in space.

The researchers report online in Nature (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005) that synapses in...

Im Focus: Tiny lasers from a gallery of whispers

New technique promises tunable laser devices

Whispering gallery mode (WGM) resonators are used to make tiny micro-lasers, sensors, switches, routers and other devices. These tiny structures rely on a...

Im Focus: Wundermaterial Graphen: Gewölbt wie das Polster eines Chesterfield-Sofas

Graphen besitzt extreme Eigenschaften und ist vielseitig verwendbar. Mit einem Trick lassen sich sogar die Spins im Graphen kontrollieren. Dies gelang einem HZB-Team schon vor einiger Zeit: Die Physiker haben dafür eine Lage Graphen auf einem Nickelsubstrat aufgebracht und Goldatome dazwischen eingeschleust. Im Fachblatt 2D Materials zeigen sie nun, warum dies sich derartig stark auf die Spins auswirkt. Graphen kommt so auch als Material für künftige Informationstechnologien infrage, die auf der Verarbeitung von Spins als Informationseinheiten basieren.

Graphen ist wohl die exotischste Form von Kohlenstoff: Alle Atome sind untereinander nur in der Ebene verbunden und bilden ein Netz mit sechseckigen Maschen,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

11. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

22.09.2017 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zum Biomining ab Sonntag in Freiberg

22.09.2017 | Veranstaltungen

Die Erde und ihre Bestandteile im Fokus

21.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

11. BusinessForum21-Kongress „Aktives Schadenmanagement"

22.09.2017 | Veranstaltungsnachrichten

DFG bewilligt drei neue Forschergruppen und eine neue Klinische Forschergruppe

22.09.2017 | Förderungen Preise

Lebendiges Gewebe aus dem Drucker

22.09.2017 | Biowissenschaften Chemie