Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Beziehungsfähig: Pleo und seine soziale Bindung zum Menschen

29.08.2008
Europäisches Forschungsprogramm LIREC erforscht das Verhältnis zwischen Mensch und Roboter und stellt die Ergebnisse erstmals auf der IFA 2008 vor

Wie lange wird es noch dauern, bis Roboter Einzug in unseren Alltag halten? Oder haben Sie es bereits schon? Rasenmäher und Staubsauger, die wie von Geisterhand Alltagspflichten erledigen, sind längst überall zu finden und kaum einer wundert sich noch darüber.

Doch was, wenn der Roboter ein Gesicht bekommt – wie werden die Menschen im Alltag darauf reagieren? Was sind die Voraussetzungen, die ein Pleo mitbringen muss, um eine soziale Beziehung mit Menschen einzugehen? Und welche Charaktereigenschaften muss ein Mensch besitzen? Im Rahmen des internationalen, von der EU mit insgesamt 8,2 Mio. Euro unterstützten wissenschaftlichen Forschungsprojekts LIREC (LIving with Robots and intEractive Companions) werden - unter anderem auch mit Pleo – soziale Beziehungen zwischen Menschen und Robotern erforscht. Erste Forschungsergebnisse werden auf der IFA 2008 in Berlin im Technisch Wissenschaftlichen Forum, Halle 5.3 Stand 09, präsentiert.

In der Forschung wird davon ausgegangen, dass die gesellschaftliche Relevanz von Robotern in vielen Bereichen des alltäglichen Lebens wachsen wird. Daher sind Fragen nach dem Aussehen von Robotern, nach der Art, wie Menschen sich Robotern gegenüber verhalten, aber auch danach, was Roboter mit ihrem Verhalten in uns Menschen auslösen, von zentraler Bedeutung für die Wissenschaft. Der Frage, ob sich soziale Beziehungen zwischen Menschen und Robotern entwickeln können, widmet sich das Team des internationalen Forschungsprojekt LIREC. Beteiligt sind auch Forscher der Universität Bamberg. Dabei soll untersucht werden, wie sich längerfristige Interaktionen zwischen Robotern und Menschen auf die Entstehung und Entwicklung von Beziehungen zwischen beiden auswirken. Ziel von LIREC ist es, eine Generation von Robotern zu entwickeln, die emotional intelligent sind und eine Bindung zu Menschen eingehen können. Den Forschern stehen dabei acht Millionen Euro zur Verfügung, um innerhalb der nächsten vier Jahre ein Konzept eines künstlichen Kameraden zu entwickeln, der sensibel auf den Menschen reagiert und auch deren Intentionen erkennt.

Das Forscher-Team lässt dabei Erkenntnisse aus der Psychologie sowie aus der Erforschung sozialer Beziehungen zwischen Mensch und Haustier einfließen. Dabei wird angenommen, dass ein Roboter ein gewisses Maß an sozialem Verhalten an den Tag legen muss, wenn Menschen eine soziale Bindung mit ihm eingehen sollen. In dem Projekt werden unter anderem experimentell soziale Interaktionen zu bereits erhältlichen Produkten untersucht. Dies geschieht zum Beispiel anhand von „Pleo“, dem kürzlich in den Handel gekommenen Roboter-Dinosaurier. Pleo ist die erste künstliche Lebensform (Designer Life Form®) des kalifornischen Unternehmens UGOBE, Entwickler organischer Roboter, und legt einfache Züge eines autonomen Lebens an den Tag. Sein Aussehen ist dem eines nur eine Woche alten Camarasaurus Sauropoden (Langhalssaurier aus der Jura-Zeit) nachempfunden.

Die wichtigsten Fähigkeiten von Pleo auf einen Blick:

14 Servogelenke (Torso, Kopf, Schwanz, Hals, Beine) mit Force-Feedback

38 Berührungs-, Geräusch-, Licht- und Neigungssensoren, einschließlich neun Berührungssensoren (Maul, Brust, Kopf, Schultern, Rücken, Füße) und acht Fuß- und Zeh-Sensoren

Eine flüssige, quadrupede (vierfüßige) Bewegung

Die Fähigkeit, Hindernissen auszuweichen und Absturzkanten zu meiden

Eine Tonausgabe, akustische Stereosensoren und Takterkennung bei Musik

Eine autonome Interaktion mit dem Besitzer und seinem Umfeld, unter anderem mittels Husten, Augenblinzeln, Kauen, Zucken, Seufzen, Niesen, Schnüffeln, Magenknurren, Schwanzwedeln und Gähnen

Charakteristische Stimmungen wie Zorn, Langeweile, Munterkeit, Jagdfreude, Behutsamkeit, Verschmustheit, Abscheu, Verwirrung, Verzweiflung, Angst, Neugier, Freude, Kummer, Verwunderung, Müdigkeit sowie Hunger und ein Bedürfnis nach sozialer Interaktion

Ein aktualisierbares Betriebssystem, das „Life Form OS“, und Persönlichkeitssystem

Eine Speichererweiterung mittels SD-Karte

Die Fähigkeit, mit anderen Lebensformen von UGOBE zu kommunizieren

Einen wieder aufladbaren Akku

Anne Andres | Trademark PR
Weitere Informationen:
http://www.pleoworld.com
http://www.trademarkpr.eu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer HHI mit neuesten VR-Technologien auf der NAB in Las Vegas
24.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

nachricht Fraunhofer IDMT auf der Prolight + Sound 2017: Objektbasierte Tonmischung wird noch einfacher!
03.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für Netzleittechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact beteiligt sich an Berliner Start-up Unternehmen für Energiemanagement

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für industrielle Kommunikationstechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung