Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

DFKI auf der IFA 2008

26.08.2008
Neue Spieletechnologien, die inhaltsbasierte Suche von Videos und Bildern und die bewegungsgesteuerte Benutzung von Computerprogrammen werden erfahrbar und erlebbar.

Im Technisch-Wissenschaftlichen Forum (TWF) der Internationalen Funkausstellung (IFA) Berlin präsentiert das DFKI Forschungsergebnisse und stellt die beiden DFKI Spin-offs Yocoy und SemVox vor (29.08. bis 03.09., Halle 5.03 Stand 14).

Das DFKI zeigt Prototypen aus Projekten wie InViRe und TubeTagging, die die Suche von Videos und Bildern erleichtern. Präsentiert wird auch AI Poker, der virtuelle Pokertisch aus IDEAS4Games des Berliner DFKI-Projektbüros. Am Wii Balance Board stellen die Forscher ein System zur dynamischen Steuerung von Programmen vor.

Yocoy und SemVox, zwei aus dem Forschungszentrum hervorgegangene Unternehmen, präsentieren ihre Informations- und Übersetzungsassistenten und - als erstes Ergebnis aus dem BMWi-Theseus Projekt - die Bedienung eines iPods mittels Sprache.

Die DFKI-Exponate:

InViRe - Interaktive Videosuche

Eine bestimmte Szene in einem Video zu finden, ist heute mühsame Handarbeit und oft nur durch wiederholtes Abspielen möglich. InViRe ermöglicht die inhaltsbasierte Suche in Videoarchiven (Content-based Video Retrieval). Nach Auswahl eines Bildes werden die Videos anhand visueller Merkmale nach ähnlichen Szenen durchsucht.

TubeTagger - Automatische Indexierung für Videos und Bilder

Fotos werden heute überall gemacht und online gestellt. Doch auch auf dem eigenen Computer verliert man schnell den Überblick. Um Bilder anhand von Schlagwörtern, "tags", zu finden, müssen sie mit diesen versehen sein, doch genau das kostet Zeit und Mühe. TubeTagger analysiert Bilder und Videos und kennzeichnet sie selbstständig mit Schlagwörtern.

A.I. Poker im Casino Virtuell

Im Casino Virtuell pokern die Spieler an einem mit RFID-Chips instrumentierten Pokertisch, dem A.I. Poker, gegen die Computercharaktere Sam und Max. Dank neuartiger Sprachsyntheseansätze und Simulation von Emotionen reagieren die beiden auf Spielereignisse, kommentieren den Verlauf und trauen sich zu bluffen.

AdvanTI-Lab - Demo neuartiger Interaktionen

Das AdvanTI-Lab erforscht multimodale Interaktionsmöglichkeiten und die dynamische Steuerung von Programmen. Ein solches System wurde in das Wii Balance Board der Firma Nintendo integriert: Durch die Bewegung auf dem Balance Board ist es möglich, eine Figur in World of Warcraft zu bewegen oder durch Google Earth zu surfen; eine Maus oder ein Controller werden nicht mehr benötigt. Im BMWi-Projekt Theseus trägt das AdvanTI-Lab so dazu bei, neue Zugangsformen zu internetbasierten Wissensinfrastrukturen zu untersuchen.

Die DFKI Spin-offs:

Yocoy

Yocoy konzipiert Informations- und Übersetzungsassistenten für ausländische Besucher. Für die Olympischen Spiele in China wurde etwa Smart Dining entwickelt, ein nützlicher Helfer fürs Restaurant. Außerdem gibt es einen Taxi-Dialog-Assistenten, der bei der Verständigung zwischen dem chinesischen Taxifahrer und ausländischem Gast hilft.

SemVox

SemVox entwickelt Benutzerschnittstellen, um die Kommunikation zwischen Mensch und Maschine zu vereinfachen. Geräte sollen zusätzlich zu Maus und Tastatur auch per Sprache bedient werden können. Gerade im Auto leistet Sprachsteuerung einen aktiven Beitrag zur Verkehrssicherheit. "BabbleTunes" ermöglicht die Bedienung eines iPods mittels Sprache und veranschaulicht so die Chancen der im BMWi-Projekt Theseus verfolgten semantischen Verarbeitung. Lieder müssen nicht mehr in Menüleisten gesucht werden, sondern können durch einfache Äußerungen ausgewählt werden wie "Spiele: 'What I've done' von Linkin Park".

DFKI-Pressekontakt:
Reinhard Karger, M.A.
Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) GmbH
Stuhlsatzenhausweg 3, Geb. 3 2
D-66123 Saarbrücken
Tel.: +49 681-302 5253, Fax: +49 681-302 5341
Mobil: 0151 15674571
E-Mail: reinhard.karger@dfki.de

Reinhard Karger | idw
Weitere Informationen:
http://www.theseus-programm.de
http://www.dfki.de
http://www.dfki.de/web/aktuelles/dfki-auf-der-ifa-2008

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Intelligente Filter für innovative Leichtbaukonstruktionen
08.12.2016 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

nachricht Mobile Learning und intelligente Contentlösungen im Fokus
08.12.2016 | time4you GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Elektronenautobahn im Kristall

Physiker der Universität Würzburg haben an einer bestimmten Form topologischer Isolatoren eine überraschende Entdeckung gemacht. Die Erklärung für den Effekt findet sich in der Struktur der verwendeten Materialien. Ihre Arbeit haben die Forscher jetzt in Science veröffentlicht.

Sie sind das derzeit „heißeste Eisen“ der Physik, wie die Neue Zürcher Zeitung schreibt: topologische Isolatoren. Ihre Bedeutung wurde erst vor wenigen Wochen...

Im Focus: Electron highway inside crystal

Physicists of the University of Würzburg have made an astonishing discovery in a specific type of topological insulators. The effect is due to the structure of the materials used. The researchers have now published their work in the journal Science.

Topological insulators are currently the hot topic in physics according to the newspaper Neue Zürcher Zeitung. Only a few weeks ago, their importance was...

Im Focus: Rätsel um Mott-Isolatoren gelöst

Universelles Verhalten am Mott-Metall-Isolator-Übergang aufgedeckt

Die Ursache für den 1937 von Sir Nevill Francis Mott vorhergesagten Metall-Isolator-Übergang basiert auf der gegenseitigen Abstoßung der gleichnamig geladenen...

Im Focus: Poröse kristalline Materialien: TU Graz-Forscher zeigt Methode zum gezielten Wachstum

Mikroporöse Kristalle (MOFs) bergen große Potentiale für die funktionalen Materialien der Zukunft. Paolo Falcaro von der TU Graz et al zeigen in Nature Materials, wie man MOFs gezielt im großen Maßstab wachsen lässt.

„Metal-organic frameworks“ (MOFs) genannte poröse Kristalle bestehen aus metallischen Knotenpunkten mit organischen Molekülen als Verbindungselemente. Dank...

Im Focus: Gravitationswellen als Sensor für Dunkle Materie

Die mit der Entdeckung von Gravitationswellen entstandene neue Disziplin der Gravitationswellen-Astronomie bekommt eine weitere Aufgabe: die Suche nach Dunkler Materie. Diese könnte aus einem Bose-Einstein-Kondensat sehr leichter Teilchen bestehen. Wie Rechnungen zeigen, würden Gravitationswellen gebremst, wenn sie durch derartige Dunkle Materie laufen. Dies führt zu einer Verspätung von Gravitationswellen relativ zu Licht, die bereits mit den heutigen Detektoren messbar sein sollte.

Im Universum muss es gut fünfmal mehr unsichtbare als sichtbare Materie geben. Woraus diese Dunkle Materie besteht, ist immer noch unbekannt. Die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Firmen- und Forschungsnetzwerk Munitect tagt am IOW

08.12.2016 | Veranstaltungen

NRW Nano-Konferenz in Münster

07.12.2016 | Veranstaltungen

Wie aus reinen Daten ein verständliches Bild entsteht

05.12.2016 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hochgenaue Versuchsstände für dynamisch belastete Komponenten – Workshop zeigt Potenzial auf

09.12.2016 | Seminare Workshops

Ein Nano-Kreisverkehr für Licht

09.12.2016 | Physik Astronomie

Pflanzlicher Wirkstoff lässt Wimpern wachsen

09.12.2016 | Biowissenschaften Chemie