Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EuroMold 2008 – „Von der Idee bis zur Serie“

18.07.2008
Die Weltmesse EuroMold findet in diesem Jahr vom 3. - 6. Dezember 2008 in Frankfurt am Main statt. Zum 15. Jubiläum der Weltmesse für Werkzeug- und Formenbau, Design und Produktentwicklung werden auf dem Messegelände rund 1.700 Aussteller aus 45 Ländern und über 60.000 Fachbesucher erwartet.

Mit dem einzigartigen Messekonzept „Von der Idee bis zu Serie“ wird die komplette Prozesskette abgebildet. Die EuroMold führt Designer, Formenbauer, Werkzeug- und Maschinenbauer, Zulieferer und Anwender zusammen.

Auf über 80.000 m² Ausstellungsfläche zeigt die EuroMold neueste Trends in sämtlichen Bereichen des Werkzeug- und Formenbaus, des Designs und der Produktentwicklung. In den Hallen 5.0, 6.0, 6.1, 8.0, 9.0 und der Galleria präsentiert die Weltmesse zahlreiche Sonderthemen und setzt mit dem vielseitigen Rahmenprogramm Maßstäbe.

Kernbereich Werkzeug- und Formenbau
Traditionell liegt der Schwerpunkt der EuroMold im Bereich Werkzeug- und Formenbau. Um dem wachsenden Bedarf nach Komplettlösungen in diesem Markt gerecht zu werden, bietet die EuroMold gerade für kleinere und mittlere Unternehmen eine wertvolle Plattform, um Partner und Kooperationen zu finden.

Breites Themenangebot

Die EuroMold zeigt neueste technische Entwicklungen in sämtlichen Themenbereichen. So lässt sich zum Beispiel an den Innovationen in den Sektoren „Virtuelle Realität“ oder „Rapid Prototyping“ schon heute die künftige Entwicklung des modernen Werkzeug- und Formenbaus erkennen.

International führende Hersteller setzen auf der EuroMold Maßstäbe - zum Beispiel DMG oder Trumpf im Maschinenbau sowie BASF, Bayer oder Evonik im Bereich Werkstoffe.

Neben dem Werkzeug- und Formenbau stammen die meisten Aussteller aus den Bereichen Werkzeugbau, Werkzeugmaschinen, Soft- und Hardware sowie Modell- und Prototypenbau. Überdurchschnittlich viele Neuaussteller kommen zudem aus den Bereichen Engineering und Design.

Herkunft der Aussteller

Mit einem Anteil von über 60 Prozent kommen auch 2008 die meisten Aussteller der EuroMold aus Deutschland. International erfährt die EuroMold eine wachsende Bedeutung besonders in den westeuropäischen Ländern. Neben dem traditionell starken Ausstellerland Italien stieg der Anteil bereits angemeldeter Aussteller aus Frank­­reich, Portugal und der Schweiz deutlich an. Neue Aussteller konnten unter anderem aus China, Hongkong und Israel hinzugewonnen werden.

Gastland Indien

Mit dem Gastland Indien wird die EuroMold 2008 der weltwirtschaftlich stark gestiegenen Bedeutung Asiens gerecht. Neben einem Gemeinschaftsstand der TAGMA (Tool and Gauge Manufacturers`Association of India) in Halle 9 präsentieren sich zahlreiche indische Aussteller mit eigenen Ständen. Auf der Indien Werkzeug- und Formenbau Synergiebörse werden nicht nur aktuelle Marktinformationen und Insiderkenntnisse gehandelt. Das „Forum Indien“ führt Unternehmen aus Fernost und Deutschland zusammen. Wie erfolgreich daraus entstehende Kooperationen sein können, berichten deutsche Unternehmen, die in beiden asiatischen Ländern bereits engagiert sind. Vertreter der Fachverbände des Werkzeug- und Formenbaus aus China (CDMIA) und Indien (TAGMA) geben zudem einen detaillierten Brancheneinblick.

Hochkarätige Foren + Workshops

Auf dem mittlerweile etablierten design+engineeringforum in Halle 6.1 präsentieren Designer Ideen, die sowohl für die Industrie als auch für das tägliche Leben prägend werden können. Auf der Designer Night besteht am 5.12. ab 18 Uhr die Möglichkeit, Erfahrungen auszutauschen. Wie auch in den vergangenen Jahren nutzen zahlreiche Hochschulen und Fachhochschulen aus ganz Deutschland die EuroMold, um neueste Entwicklungen und Forschungsergebnisse zu präsentieren und Partnerschaften mit der Industrie aufzubauen. Die Bereiche virtuelle Realität, Engineering, Design und Werkstoffe in den Hallen 6.0 und 6.1 werden zudem durch attraktive Foren und hochkarätig besetzte Expertenrunden bereichert.

Neu: „Business + Design Area“

Die erstmals auf der EuroMold eingerichtete „Business + Design Area“ soll den Kontakt zwischen Unternehmern und kreativen Köpfen unterstützen. Neben dem Forum und einer VIP-Lounge können für ungestörte Gespräche abseits des Messegeschäfts kleine, separate Stände angemietet werden.

Internationale Konferenzen

Auf der EuroMold trifft sich die Branche zu zahlreichen internationalen Konferenzen. Fast schon traditionell in Frankfurt ist die Rapid Prototyping Konferenz der Wohlers Association Inc., Fort Collins / USA oder das Symposium der Society of Plastic Engineers, Brookfield / USA.

Brachenübergreifende Karriereplattform

Die Karriereplattform „carreers4engineers“ hat sich bereits bei ihrer Premiere im vergangenen Jahr bewährt. Bei der diesjährigen EuroMold werden in Halle 6.1 mehr als 50 Firmen den branchenübergreifenden Kontakt mit Studenten, Ingenieuren und Fachkräften suchen. Der Nachwuchs und etablierte Beschäftigte können sich hier einen umfassenden Überblick über den Arbeitsmarkt verschaffen und wertvolle Kontakte knüpfen. Zum weiteren Angebot gehören Workshops und eine Karriereberatung in Kooperation mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Formula Student – Konstruktions-Workshop

Beim internationalen Konstruktionswettbewerb Formula Student bauen Universitätsteams aus der ganzen Welt Rennwagen und messen sich jedes Jahr auf dem Hockenheimring. Die EuroMold unterstützt die Formula Student mit einem Konstruktions-Workshop am 6.12. in Halle 6.1, auf dem angehende Ingenieure die Besonderheiten der Rennwagen-Entwicklung kennen lernen.

Langfristiger Erfolg der EuroMold

„Die EuroMold hat sich in den vergangenen Jahren zu einer globalen Kommunikationsplattform entwickelt, in der jährlich hochkarätige Aussteller und anspruchsvolle Fachbesucher, aber auch Aussteller untereinander, Probleme diskutieren und konkrete Lösungswege aufzeigen“, so Dr. Eberhard Döring, Geschäftsführer des EuroMold-Veranstalters DEMAT GmbH. „Die EuroMold als Welttreffpunkt des Werkzeug- und Formenbaus und der modernen Produktentwicklung schafft somit Netzwerke, um neue Kontakte zu schließen und etablierte zu pflegen.“

Internationales Messekonzept

Das erfolgreiche Messekonzept überträgt der EuroMold-Veranstalter DEMAT GmbH in attraktive ausländische Märkte. Zum zweiten Mal veranstaltet die DEMAT GmbH zusammen mit der Messe Frankfurt im September 2008 die sehr erfolgreiche Asiamold im chinesischen Guangzhou. Äußerst vielversprechend konnten auch die EuroMold-Pavilions auf der Rosmould in Moskau und auf der Die & Mould India etabliert werden.

Thomas Masuch | DEMAT GmbH
Weitere Informationen:
http://www.euromold.com
http://www.demat.com

Weitere Berichte zu: Design Werkzeug- und Formenbau

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Boden – Grundlage des Lebens / Bodenforscher auf der Internationalen Grünen Woche
16.01.2018 | Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung - UFZ

nachricht EMAG auf der GrindTec 2018: Kleine Bauteile – große Präzision
11.01.2018 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Optisches Nanoskop ermöglicht Abbildung von Quantenpunkten

Physiker haben eine lichtmikroskopische Technik entwickelt, mit der sich Atome auf der Nanoskala abbilden lassen. Das neue Verfahren ermöglicht insbesondere, Quantenpunkte in einem Halbleiter-Chip bildlich darzustellen. Dies berichten die Wissenschaftler des Departements Physik und des Swiss Nanoscience Institute der Universität Basel zusammen mit Kollegen der Universität Bochum in «Nature Photonics».

Mikroskope machen Strukturen sichtbar, die dem menschlichen Auge sonst verborgen blieben. Einzelne Moleküle und Atome, die nur Bruchteile eines Nanometers...

Im Focus: Optical Nanoscope Allows Imaging of Quantum Dots

Physicists have developed a technique based on optical microscopy that can be used to create images of atoms on the nanoscale. In particular, the new method allows the imaging of quantum dots in a semiconductor chip. Together with colleagues from the University of Bochum, scientists from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute reported the findings in the journal Nature Photonics.

Microscopes allow us to see structures that are otherwise invisible to the human eye. However, conventional optical microscopes cannot be used to image...

Im Focus: Vollmond-Dreierlei am 31. Januar 2018

Am 31. Januar 2018 fallen zum ersten Mal seit dem 30. Dezember 1982 "Supermond" (ein Vollmond in Erdnähe), "Blutmond" (eine totale Mondfinsternis) und "Blue Moon" (ein zweiter Vollmond im Kalendermonat) zusammen - Beobachter im deutschen Sprachraum verpassen allerdings die sichtbaren Phasen der Mondfinsternis.

Nach den letzten drei Vollmonden am 4. November 2017, 3. Dezember 2017 und 2. Januar 2018 ist auch der bevorstehende Vollmond am 31. Januar 2018 ein...

Im Focus: Maschinelles Lernen im Quantenlabor

Auf dem Weg zum intelligenten Labor präsentieren Physiker der Universitäten Innsbruck und Wien ein lernfähiges Programm, das eigenständig Quantenexperimente entwirft. In ersten Versuchen hat das System selbständig experimentelle Techniken (wieder)entdeckt, die heute in modernen quantenoptischen Labors Standard sind. Dies zeigt, dass Maschinen in Zukunft auch eine kreativ unterstützende Rolle in der Forschung einnehmen könnten.

In unseren Taschen stecken Smartphones, auf den Straßen fahren intelligente Autos, Experimente im Forschungslabor aber werden immer noch ausschließlich von...

Im Focus: Artificial agent designs quantum experiments

On the way to an intelligent laboratory, physicists from Innsbruck and Vienna present an artificial agent that autonomously designs quantum experiments. In initial experiments, the system has independently (re)discovered experimental techniques that are nowadays standard in modern quantum optical laboratories. This shows how machines could play a more creative role in research in the future.

We carry smartphones in our pockets, the streets are dotted with semi-autonomous cars, but in the research laboratory experiments are still being designed by...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

23.01.2018 | Veranstaltungen

Gemeinsam innovativ werden

23.01.2018 | Veranstaltungen

Leichtbau zu Ende gedacht – Herausforderung Recycling

23.01.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

15. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

23.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Gemeinsam innovativ werden

23.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten

CES Innovation Award für kombinierte Blick- und Spracheingabe im Auto

23.01.2018 | Förderungen Preise

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics