Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

CeBIT 2009: TeleHealth erstmals mit sechs Veranstaltungstagen

17.07.2008
- Erstmals gemeinsam mit CeBIT-Schwerpunkten Future Parc und Public Sector Parc in Halle 9

- Fachkongress für IT im Gesundheitswesen am 5. und 6. März 2009

Nach erfolgreicher Integration der TeleHealth in die CeBIT 2008 weitet die Deutsche Messe die internationale Kongressmesse für ITK-Lösungen im Gesundheitsmarkt im kommenden Jahr auf sechs Tage aus. "Zwei Veranstaltungstage war einem Großteil unserer Aussteller nicht genug. Die TeleHealth wird deshalb 2009 auf die gesamte CeBIT-Laufzeit verlängert", sagte Ernst Raue, CeBIT-Vorstand bei der Deutschen Messe.

Unter dem Motto "Mensch - IT - Gesundheit" werden Aussteller aus den Bereichen Telemedizin, Healthcare Management und Healthcare Project vom 3. bis 8. März 2009 neueste technologische Lösungen und Methoden für den Gesundheitsmarkt zeigen. Gleichzeitig sieht die Deutsche Messe für die TeleHealth-Aussteller ein flexibles Beteiligungsmodell vor, das wie bislang eine Teilnahme für nur zwei Tage vorsieht.

"Ohne modernste IT-Technik ist die heutige Medizin nicht mehr vorstellbar. Beginnend bei der Prävention über Diagnostik, Behandlung und Rehabilitation bis hin zur Pflege ermöglichen computergestützte Technologien heute eine neue Qualität der Gesundheitsversorgung für den Patienten. Um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen, werden wir das Thema 'IT in der Medizin' weiter ausbauen und die TeleHealth als Branchentreffpunkt Nr. 1 noch stärker in den Fokus der Besucher rücken", führte Raue fort.

... mehr zu:
»TeleHealth
Erstmals wird die TeleHealth zur CeBIT 2009 gemeinsam mit dem Future Parc und dem Public Sector Parc in Halle 9 ausgerichtet.

"Durch die Zusammenführung der drei Bereiche - Gesundheit, Verwaltung und Forschung - schaffen wir wichtige Synergien, die unseren Ausstellern und Besuchern gleichermaßen zu Gute kommen", betonte Raue.

Mit ihren Bestandteilen - Conference, Expo und Networking - bietet die TeleHealth für Hersteller, Dienstleister und Anbieter von ITK-Technologien eine effiziente, internationale Präsentationsfläche.

Wo überall im Gesundheitswesen IT zur praktischen Unterstützung der ärztlichen Behandlung eingesetzt wird und welche Zukunftsszenarien es gibt, wird auch auf dem Fachkongress der TeleHealth diskutiert. Messebesucher können den Kongress kostenfrei nutzen und sich entscheidende Impulse für ihr Business holen. Der TeleHealth-Fachkongress wird am Donnerstag, 5. und Freitag, 6. März

2009 veranstaltet.

Die im Rahmen des TeleHealth-Kongresses angebotenen Symposien, Workshops und Best-Practice-Vorträge bieten Ärzten, Pflege- und Verwaltungspersonal und Dienstleistern in Serviceeinrichtungen eine praxisnahe Fortbildung auf höchstem Niveau. Auch Patienten nutzen das umfangreiche Konferenzprogramm der TeleHealth, um sich über neue IT- gestützte Therapieformen zu informieren. "Mit dem Besuch der TeleHealth erhalten Patienten die Chance, neue und innovative Behandlungsmethoden kennen zu lernen und diese anschließend bei ihrem behandelnden Arzt oder ihrer Krankenkasse nachzufragen", sagte Raue.

Anne-Kathrin Seibt | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.messe.de

Weitere Berichte zu: TeleHealth

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA
22.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Mehr Sicherheit für Flugzeuge
22.02.2017 | FernUniversität in Hagen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

From rocks in Colorado, evidence of a 'chaotic solar system'

23.02.2017 | Physics and Astronomy

'Quartz' crystals at the Earth's core power its magnetic field

23.02.2017 | Earth Sciences

Antimicrobial substances identified in Komodo dragon blood

23.02.2017 | Life Sciences