Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Intersolar 2008: Am neuen Standort München wächst die Intersolar stärker als je zuvor

13.06.2008
Zum neunten Mal eröffnet heute die Intersolar 2008 als weltweit größte Fachmesse für Solartechnik ihre Pforten. Am neuen Standort München hat die Messe abermals einen deutlichen Größenzuwachs mit einer Erweiterung der Ausstellungsfläche um über 120 Prozent erreicht.

Auf 76.000 qm präsentieren rund 1050 Aussteller aus 40 Nationen Innovationen der internationalen Solarbranche. Damit ist die Zahl der Aussteller auf dem Branchentreffpunkt für Solarthermie, Photovoltaik und Solares Bauen im Vergleich zum Vorjahr um rund 65 Prozent gestiegen.

Die Fachmesse hat durch den Umzug nach München eine neue Dimension der Internationalisierung bei den Ausstellern erreicht. Einen Hauptgrund sieht Markus Elsässer, Geschäftsführer der Solar Promotion GmbH, einem der Veranstalter der Intersolar, in der ausgezeichneten Infrastruktur und Attraktivität des Standorts München. Vor allem Spanien, Österreich, Frankreich und China sorgen für einen hohen Anteil internationaler Aussteller von fast 50 Prozent. Die Messe unterstreicht damit einmal mehr ihren Ruf als Drehscheibe der internationalen Solarbranche.

Auch das enorme Wachstum der Intersolar in München ist zu einem großen Teil dem Zuwachs an internationalen Aussteller zu verdanken.

Viele weltweit aufstrebende Auslandsmärkte für Solartechnik befördern das Wachstum der Branche und die Intersolar hat dem mit der Eröffnung zahlreicher internationaler Vertretungen Rechnung getragen. Aber auch das Profil der Messe wurde weiter geschärft. "Wir haben die Ausstellungsbereiche, Hallen und Themeninseln stärker thematisch zusammengefasst, um den Besuchern eine schnelle Orientierung zu ermöglichen", stellt Markus Elsässer das servicefokussierte Ausstellungskonzept vor.

"Nach dem Wachstum, das die Messe während der letzten Jahre in Freiburg verzeichnen konnte, war der Umzug jetzt die richtige Entscheidung. Allein der Zuwachs an internationalen Ausstellern bestätigt uns in dieser Entscheidung und wir sind froh, die weitere Entwicklung der Intersolar jetzt am neuen Messestandort München gestalten zu können," so Klaus W. Seilnacht, Geschäftsführer der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG und Mitveranstalter der Intersolar.

Zwei Fachmessen unter einem Dach: Intersolar und AUTOMATICA Die beiden ersten Tage der Intersolar 2008 sind den Fachbesuchern vorbehalten: Am 12. und 13. Juni von jeweils 9:00 bis 18:00 Uhr haben diese die Möglichkeit, sich über die neuesten Entwicklungen und Produkte zu informieren. Am dritten und letzten Tag ist die Intersolar von 9:00 bis 17:00 Uhr auch für das allgemeine Publikum geöffnet. In insgesamt sieben Messehallen sowie einem Freigelände präsentieren Hersteller und Dienstleister im Rahmen einer umfassenden Produkt- und Branchenschau ihre Lösungen für Solarstrom, Solarwärme und Solares Bauen.

Besucher der Intersolar 2008 haben außerdem die Möglichkeit, die parallel stattfindende Fachmesse AUTOMATICA 2008 kostenlos kennenzulernen. Die Industriemesse für Automation und Robotik präsentiert vom 10. bis 13. Juni ein internationales Angebot aus den Kernbereichen Montage- und Handhabungstechnik sowie Robotik und geht dabei auf die Thematik der Automatisierung in der Fertigung solartechnischer Produkte ein: Mehr als 40 Aussteller der Automatica zeigen in diesem Jahr Produkte und Services im Bereich Solartechnologie.

Kongress- und Rahmenprogramm der Intersolar 2008 Bereits im Vorfeld der Messe begann mit dem PV Industry Forum und dem neuen Solar Thermal Industry Forum das attraktive Kongress- und Rahmenprogramm der Intersolar 2008. Weitere Konferenzen wie die "Solar Gigawatts for North America" und "Solar Materials, Equipment & Technology Conference SMET? sowie Workshops und Seminare ergänzen das Programm. Mit den begleitenden Veranstaltungen werden Ausstellern und Besuchern neueste Informationen, praktisches Know-how und eine weltweit einmalige Plattform zum gegenseitigen Austausch angeboten.

Die Tagungen, Seminare und Workshops rund um die weltweit führende Fachmesse für Solartechnik ziehen vom 10. bis zum 14. Juni über 1500 internationale Besucher an.

Das Rahmenprogramm wird in diesem Jahr ergänzt durch die Möglichkeit, eine der weltweit größten PV-Aufdachanlangen auf den B-Hallen der Messe München zu besuchen, sowie dem Job & Karriere Forum der Intersolar. Durch eine Kooperation mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung kann die Intersolar ihr im vorigen Jahr eingeführtes Karriere-Angebot ausweiten: Zusätzlich zur Job-Plattform, die qualifizierte Arbeitssuchende und potentielle Arbeitergeber zusammenführt, bietet das Forum auch individuelle Karriereberatungsgespräche am Stand des ausschreibenden Unternehmens.

Neuheitenbörse und Intersolar AWARD Herausragenden Innovationen der Branche bietet die Intersolar mit der Neuheitenbörse eine zusätzliche Plattform. Aussteller können dort in 15-minütigen Vorträgen ihre neuartigen Produkte und Dienstleistungen aus der Solarthermie und der Photovoltaik einer breiten Fachöffentlichkeit vorstellen. In diesem Jahr loben die Veranstalter in Kooperation mit dem Bundesverband Solarwirtschaft (BSW -Solar) zudem erstmals den Intersolar AWARD aus, der die Innovationskraft der Branche besonders herausstellt. Die Verleihung des Intersolar AWARD findet am 12. Juni um 15 Uhr in Halle B 5 im Rahmen der Neuheitenbörse statt. Prämiert werden zukunftsweisende Technologien und Ideen, die Wirtschaftlichkeit mit Praxistauglichkeit vereinen.

Intersolar North America Seit Jahren verzeichnet auch die amerikanische Solarindustrie starke Wachstumsraten. Um der Branche auch vor Ort eine Plattform zum Austausch und zur Vernetzung zu bieten, findet vom 15. bis 17. Juli erstmals die Intersolar North America 2008 in San Francisco statt. Die Fachmesse konzentriert sich auf Photovoltaik, Solarthermie und Solararchitektur. Sie wird gemeinsam mit SEMI, dem internationalen Halbleiter- und Mikroelektronik-Verband organisiert, der zeitgleich zur Intersolar North America mit der SEMICON West eine Messe für die verwandten Märkte der Halbleiter- und der Nanoelektronik-Industrie veranstaltet.

Die Fachmesse belegt gemeinsam mit der SEMICON West im Moscone Center San Francisco eine Ausstellungsfläche von über 60.000 m². Erwartet werden 200 internationale Aussteller aus der Solarbranche und 1.400 Aussteller insgesamt. Die Veranstalter rechnen allein für die Intersolar North America mit über 10.000 Fachbesuchern. Das Informationsangebot der Messe wird von einem Kongress und einem vielfältigen Rahmenprogramm, wie Seminaren und Workshops begleitet.

Die Träger der Intersolar 2008 Träger der Intersolar 2008 sind die führenden Industrieverbände der Solarbranche: der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) e.V. als Exklusivpartner der Intersolar, die Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS) e.V., die European Photovoltaic Industry Association (EPIA), die European Solar Thermal Industry Federation (ESTIF) und die International Solar Energy Society (ISES).

Über die Intersolar Die internationale Fachmesse Intersolar ist die weltweit größte Fachmesse für Solartechnik und wird seit dem Jahr 2000 von der Solar Promotion GmbH, Pforzheim in Kooperation mit der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG veranstaltet.

2008 findet die Intersolar zum ersten Mal in München statt. Die Intersolar konzentriert sich auf die Bereiche Photovoltaik, Solarthermie und Solares Bauen und hat sich seit ihrer Gründung bei Herstellern, Zulieferern, Großhändlern und Dienstleistern als internationale Industrie-Leitmesse etabliert.

Kontakt:
Solar Promotion GmbH | Postfach 100 170 | 75101 Pforzheim
Herr Markus Elsässer | Tel.: +49(0)7231-58598-0 |
Fax: +49(0)7231-58598-28 | info@intersolar.de

Markus Elsässer | fischerAppelt
Weitere Informationen:
http://www.intersolar.de

Weitere Berichte zu: Intersolar Solarbranche Solartechnik Solarthermie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Maßgeschneiderte Lösungen für APos-Maschinen: Kamerasystem Keyence CV-X100
11.08.2017 | Heun Funkenerosion GmbH

nachricht Innovative Infrarot-Strahler optimieren die Herstellung von Fahrzeug-Innenausstattung beim Vakuumkaschieren
01.08.2017 | Heraeus Noblelight GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entwickeln maisförmigen Arzneimittel-Transporter zum Inhalieren

Er sieht aus wie ein Maiskolben, ist winzig wie ein Bakterium und kann einen Wirkstoff direkt in die Lungenzellen liefern: Das zylinderförmige Vehikel für Arzneistoffe, das Pharmazeuten der Universität des Saarlandes entwickelt haben, kann inhaliert werden. Professor Marc Schneider und sein Team machen sich dabei die körpereigene Abwehr zunutze: Makrophagen, die Fresszellen des Immunsystems, fressen den gesundheitlich unbedenklichen „Nano-Mais“ und setzen dabei den in ihm enthaltenen Wirkstoff frei. Bei ihrer Forschung arbeiteten die Pharmazeuten mit Forschern der Medizinischen Fakultät der Saar-Uni, des Leibniz-Instituts für Neue Materialien und der Universität Marburg zusammen Ihre Forschungsergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Advanced Healthcare Materials. DOI: 10.1002/adhm.201700478

Ein Medikament wirkt nur, wenn es dort ankommt, wo es wirken soll. Wird ein Mittel inhaliert, muss der Wirkstoff in der Lunge zuerst die Hindernisse...

Im Focus: Exotische Quantenzustände: Physiker erzeugen erstmals optische „Töpfe" für ein Super-Photon

Physikern der Universität Bonn ist es gelungen, optische Mulden und komplexere Muster zu erzeugen, in die das Licht eines Bose-Einstein-Kondensates fließt. Die Herstellung solch sehr verlustarmer Strukturen für Licht ist eine Voraussetzung für komplexe Schaltkreise für Licht, beispielsweise für die Quanteninformationsverarbeitung einer neuen Computergeneration. Die Wissenschaftler stellen nun ihre Ergebnisse im Fachjournal „Nature Photonics“ vor.

Lichtteilchen (Photonen) kommen als winzige, unteilbare Portionen vor. Viele Tausend dieser Licht-Portionen lassen sich zu einem einzigen Super-Photon...

Im Focus: Exotic quantum states made from light: Physicists create optical “wells” for a super-photon

Physicists at the University of Bonn have managed to create optical hollows and more complex patterns into which the light of a Bose-Einstein condensate flows. The creation of such highly low-loss structures for light is a prerequisite for complex light circuits, such as for quantum information processing for a new generation of computers. The researchers are now presenting their results in the journal Nature Photonics.

Light particles (photons) occur as tiny, indivisible portions. Many thousands of these light portions can be merged to form a single super-photon if they are...

Im Focus: Wissenschaftler beleuchten den „anderen Hochtemperatur-Supraleiter“

Eine von Wissenschaftlern des Max-Planck-Instituts für Struktur und Dynamik der Materie (MPSD) geleitete Studie zeigt, dass Supraleitung und Ladungsdichtewellen in Verbindungen der wenig untersuchten Familie der Bismutate koexistieren können.

Diese Beobachtung eröffnet neue Perspektiven für ein vertieftes Verständnis des Phänomens der Hochtemperatur-Supraleitung, ein Thema, welches die Forschung der...

Im Focus: Tests der Quantenmechanik mit massiven Teilchen

Quantenmechanische Teilchen können sich wie Wellen verhalten und mehrere Wege gleichzeitig nehmen, um an ihr Ziel zu gelangen. Dieses Prinzip basiert auf Borns Regel, einem Grundpfeiler der Quantenmechanik; eine mögliche Abweichung hätte weitreichende Folgen und könnte ein Indikator für neue Phänomene in der Physik sein. WissenschafterInnen der Universität Wien und Tel Aviv haben nun diese Regel explizit mit Materiewellen überprüft, indem sie massive Teilchen an einer Kombination aus Einzel-, Doppel- und Dreifachspalten interferierten. Die Analyse bestätigt den Formalismus der etablierten Quantenmechanik und wurde im Journal "Science Advances" publiziert.

Die Quantenmechanik beschreibt sehr erfolgreich das Verhalten von Partikeln auf den kleinsten Masse- und Längenskalen. Die offensichtliche Unvereinbarkeit...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Eröffnung der INC.worX-Erlebniswelt während der Technologie- und Innovationsmanagement-Tagung 2017

16.08.2017 | Veranstaltungen

Sensibilisierungskampagne zu Pilzinfektionen

15.08.2017 | Veranstaltungen

Anbausysteme im Wandel: Europäische Ackerbaubetriebe müssen sich anpassen

15.08.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Einblicke in die Welt der Trypanosomen

16.08.2017 | Biowissenschaften Chemie

Maschinensteuerung an Anwender: Intelligentes System für mobile Endgeräte in der Fertigung

16.08.2017 | Informationstechnologie

Komfortable Software für die Genomanalyse

16.08.2017 | Informationstechnologie