Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Intersolar 2008: Am neuen Standort München wächst die Intersolar stärker als je zuvor

13.06.2008
Zum neunten Mal eröffnet heute die Intersolar 2008 als weltweit größte Fachmesse für Solartechnik ihre Pforten. Am neuen Standort München hat die Messe abermals einen deutlichen Größenzuwachs mit einer Erweiterung der Ausstellungsfläche um über 120 Prozent erreicht.

Auf 76.000 qm präsentieren rund 1050 Aussteller aus 40 Nationen Innovationen der internationalen Solarbranche. Damit ist die Zahl der Aussteller auf dem Branchentreffpunkt für Solarthermie, Photovoltaik und Solares Bauen im Vergleich zum Vorjahr um rund 65 Prozent gestiegen.

Die Fachmesse hat durch den Umzug nach München eine neue Dimension der Internationalisierung bei den Ausstellern erreicht. Einen Hauptgrund sieht Markus Elsässer, Geschäftsführer der Solar Promotion GmbH, einem der Veranstalter der Intersolar, in der ausgezeichneten Infrastruktur und Attraktivität des Standorts München. Vor allem Spanien, Österreich, Frankreich und China sorgen für einen hohen Anteil internationaler Aussteller von fast 50 Prozent. Die Messe unterstreicht damit einmal mehr ihren Ruf als Drehscheibe der internationalen Solarbranche.

Auch das enorme Wachstum der Intersolar in München ist zu einem großen Teil dem Zuwachs an internationalen Aussteller zu verdanken.

Viele weltweit aufstrebende Auslandsmärkte für Solartechnik befördern das Wachstum der Branche und die Intersolar hat dem mit der Eröffnung zahlreicher internationaler Vertretungen Rechnung getragen. Aber auch das Profil der Messe wurde weiter geschärft. "Wir haben die Ausstellungsbereiche, Hallen und Themeninseln stärker thematisch zusammengefasst, um den Besuchern eine schnelle Orientierung zu ermöglichen", stellt Markus Elsässer das servicefokussierte Ausstellungskonzept vor.

"Nach dem Wachstum, das die Messe während der letzten Jahre in Freiburg verzeichnen konnte, war der Umzug jetzt die richtige Entscheidung. Allein der Zuwachs an internationalen Ausstellern bestätigt uns in dieser Entscheidung und wir sind froh, die weitere Entwicklung der Intersolar jetzt am neuen Messestandort München gestalten zu können," so Klaus W. Seilnacht, Geschäftsführer der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG und Mitveranstalter der Intersolar.

Zwei Fachmessen unter einem Dach: Intersolar und AUTOMATICA Die beiden ersten Tage der Intersolar 2008 sind den Fachbesuchern vorbehalten: Am 12. und 13. Juni von jeweils 9:00 bis 18:00 Uhr haben diese die Möglichkeit, sich über die neuesten Entwicklungen und Produkte zu informieren. Am dritten und letzten Tag ist die Intersolar von 9:00 bis 17:00 Uhr auch für das allgemeine Publikum geöffnet. In insgesamt sieben Messehallen sowie einem Freigelände präsentieren Hersteller und Dienstleister im Rahmen einer umfassenden Produkt- und Branchenschau ihre Lösungen für Solarstrom, Solarwärme und Solares Bauen.

Besucher der Intersolar 2008 haben außerdem die Möglichkeit, die parallel stattfindende Fachmesse AUTOMATICA 2008 kostenlos kennenzulernen. Die Industriemesse für Automation und Robotik präsentiert vom 10. bis 13. Juni ein internationales Angebot aus den Kernbereichen Montage- und Handhabungstechnik sowie Robotik und geht dabei auf die Thematik der Automatisierung in der Fertigung solartechnischer Produkte ein: Mehr als 40 Aussteller der Automatica zeigen in diesem Jahr Produkte und Services im Bereich Solartechnologie.

Kongress- und Rahmenprogramm der Intersolar 2008 Bereits im Vorfeld der Messe begann mit dem PV Industry Forum und dem neuen Solar Thermal Industry Forum das attraktive Kongress- und Rahmenprogramm der Intersolar 2008. Weitere Konferenzen wie die "Solar Gigawatts for North America" und "Solar Materials, Equipment & Technology Conference SMET? sowie Workshops und Seminare ergänzen das Programm. Mit den begleitenden Veranstaltungen werden Ausstellern und Besuchern neueste Informationen, praktisches Know-how und eine weltweit einmalige Plattform zum gegenseitigen Austausch angeboten.

Die Tagungen, Seminare und Workshops rund um die weltweit führende Fachmesse für Solartechnik ziehen vom 10. bis zum 14. Juni über 1500 internationale Besucher an.

Das Rahmenprogramm wird in diesem Jahr ergänzt durch die Möglichkeit, eine der weltweit größten PV-Aufdachanlangen auf den B-Hallen der Messe München zu besuchen, sowie dem Job & Karriere Forum der Intersolar. Durch eine Kooperation mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung kann die Intersolar ihr im vorigen Jahr eingeführtes Karriere-Angebot ausweiten: Zusätzlich zur Job-Plattform, die qualifizierte Arbeitssuchende und potentielle Arbeitergeber zusammenführt, bietet das Forum auch individuelle Karriereberatungsgespräche am Stand des ausschreibenden Unternehmens.

Neuheitenbörse und Intersolar AWARD Herausragenden Innovationen der Branche bietet die Intersolar mit der Neuheitenbörse eine zusätzliche Plattform. Aussteller können dort in 15-minütigen Vorträgen ihre neuartigen Produkte und Dienstleistungen aus der Solarthermie und der Photovoltaik einer breiten Fachöffentlichkeit vorstellen. In diesem Jahr loben die Veranstalter in Kooperation mit dem Bundesverband Solarwirtschaft (BSW -Solar) zudem erstmals den Intersolar AWARD aus, der die Innovationskraft der Branche besonders herausstellt. Die Verleihung des Intersolar AWARD findet am 12. Juni um 15 Uhr in Halle B 5 im Rahmen der Neuheitenbörse statt. Prämiert werden zukunftsweisende Technologien und Ideen, die Wirtschaftlichkeit mit Praxistauglichkeit vereinen.

Intersolar North America Seit Jahren verzeichnet auch die amerikanische Solarindustrie starke Wachstumsraten. Um der Branche auch vor Ort eine Plattform zum Austausch und zur Vernetzung zu bieten, findet vom 15. bis 17. Juli erstmals die Intersolar North America 2008 in San Francisco statt. Die Fachmesse konzentriert sich auf Photovoltaik, Solarthermie und Solararchitektur. Sie wird gemeinsam mit SEMI, dem internationalen Halbleiter- und Mikroelektronik-Verband organisiert, der zeitgleich zur Intersolar North America mit der SEMICON West eine Messe für die verwandten Märkte der Halbleiter- und der Nanoelektronik-Industrie veranstaltet.

Die Fachmesse belegt gemeinsam mit der SEMICON West im Moscone Center San Francisco eine Ausstellungsfläche von über 60.000 m². Erwartet werden 200 internationale Aussteller aus der Solarbranche und 1.400 Aussteller insgesamt. Die Veranstalter rechnen allein für die Intersolar North America mit über 10.000 Fachbesuchern. Das Informationsangebot der Messe wird von einem Kongress und einem vielfältigen Rahmenprogramm, wie Seminaren und Workshops begleitet.

Die Träger der Intersolar 2008 Träger der Intersolar 2008 sind die führenden Industrieverbände der Solarbranche: der Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) e.V. als Exklusivpartner der Intersolar, die Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS) e.V., die European Photovoltaic Industry Association (EPIA), die European Solar Thermal Industry Federation (ESTIF) und die International Solar Energy Society (ISES).

Über die Intersolar Die internationale Fachmesse Intersolar ist die weltweit größte Fachmesse für Solartechnik und wird seit dem Jahr 2000 von der Solar Promotion GmbH, Pforzheim in Kooperation mit der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG veranstaltet.

2008 findet die Intersolar zum ersten Mal in München statt. Die Intersolar konzentriert sich auf die Bereiche Photovoltaik, Solarthermie und Solares Bauen und hat sich seit ihrer Gründung bei Herstellern, Zulieferern, Großhändlern und Dienstleistern als internationale Industrie-Leitmesse etabliert.

Kontakt:
Solar Promotion GmbH | Postfach 100 170 | 75101 Pforzheim
Herr Markus Elsässer | Tel.: +49(0)7231-58598-0 |
Fax: +49(0)7231-58598-28 | info@intersolar.de

Markus Elsässer | fischerAppelt
Weitere Informationen:
http://www.intersolar.de

Weitere Berichte zu: Intersolar Solarbranche Solartechnik Solarthermie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Biokunststoffe könnten auch in Traktoren die Richtung angeben
18.10.2017 | Hochschule Hannover

nachricht IVAM-Produktmarkt „High-tech for Medical Devices“ auf der COMPAMED 2017
18.10.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Schmetterlingsflügel inspiriert Photovoltaik: Absorption lässt sich um bis zu 200 Prozent steigern

Sonnenlicht, das von Solarzellen reflektiert wird, geht als ungenutzte Energie verloren. Die Flügel des Schmetterlings „Gewöhnliche Rose“ (Pachliopta aristolochiae) zeichnen sich durch Nanostrukturen aus, kleinste Löcher, die Licht über ein breites Spektrum deutlich besser absorbieren als glatte Oberflächen. Forschern am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ist es nun gelungen, diese Nanostrukturen auf Solarzellen zu übertragen und deren Licht-Absorptionsrate so um bis zu 200 Prozent zu steigern. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler nun im Fachmagazin Science Advances. DOI: 10.1126/sciadv.1700232

„Der von uns untersuchte Schmetterling hat eine augenscheinliche Besonderheit: Er ist extrem dunkelschwarz. Das liegt daran, dass er für eine optimale...

Im Focus: Schnelle individualisierte Therapiewahl durch Sortierung von Biomolekülen und Zellen mit Licht

Im Blut zirkulierende Biomoleküle und Zellen sind Träger diagnostischer Information, deren Analyse hochwirksame, individuelle Therapien ermöglichen. Um diese Information zu erschließen, haben Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein Mikrochip-basiertes Diagnosegerät entwickelt: Der »AnaLighter« analysiert und sortiert klinisch relevante Biomoleküle und Zellen in einer Blutprobe mit Licht. Dadurch können Frühdiagnosen beispielsweise von Tumor- sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestellt und patientenindividuelle Therapien eingeleitet werden. Experten des Fraunhofer ILT stellen diese Technologie vom 13.–16. November auf der COMPAMED 2017 in Düsseldorf vor.

Der »AnaLighter« ist ein kompaktes Diagnosegerät zum Sortieren von Zellen und Biomolekülen. Sein technologischer Kern basiert auf einem optisch schaltbaren...

Im Focus: Neue Möglichkeiten für die Immuntherapie beim Lungenkrebs entdeckt

Eine gemeinsame Studie der Universität Bern und des Inselspitals Bern zeigt, dass spezielle Bindegewebszellen, die in normalen Blutgefässen die Wände abdichten, bei Lungenkrebs nicht mehr richtig funktionieren. Zusätzlich unterdrücken sie die immunologische Bekämpfung des Tumors. Die Resultate legen nahe, dass diese Zellen ein neues Ziel für die Immuntherapie gegen Lungenkarzinome sein könnten.

Lungenkarzinome sind die häufigste Krebsform weltweit. Jährlich werden 1.8 Millionen Neudiagnosen gestellt; und 2016 starben 1.6 Millionen Menschen an der...

Im Focus: Sicheres Bezahlen ohne Datenspur

Ob als Smartphone-App für die Fahrkarte im Nahverkehr, als Geldwertkarten für das Schwimmbad oder in Form einer Bonuskarte für den Supermarkt: Für viele gehören „elektronische Geldbörsen“ längst zum Alltag. Doch vielen Kunden ist nicht klar, dass sie mit der Nutzung dieser Angebote weitestgehend auf ihre Privatsphäre verzichten. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht ein sicheres und anonymes System, das gleichzeitig Alltagstauglichkeit verspricht. Es wird nun auf der Konferenz ACM CCS 2017 in den USA vorgestellt.

Es ist vor allem das fehlende Problembewusstsein, das den Informatiker Andy Rupp von der Arbeitsgruppe „Kryptographie und Sicherheit“ am KIT immer wieder...

Im Focus: Neutron star merger directly observed for the first time

University of Maryland researchers contribute to historic detection of gravitational waves and light created by event

On August 17, 2017, at 12:41:04 UTC, scientists made the first direct observation of a merger between two neutron stars--the dense, collapsed cores that remain...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mobilität 4.0: Konferenz an der Jacobs University

18.10.2017 | Veranstaltungen

Smart MES 2017: die Fertigung der Zukunft

18.10.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Dezember 2017

17.10.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rasche Umweltveränderungen begünstigen Artensterben

19.10.2017 | Biowissenschaften Chemie

Materie-Rätsel bleibt weiter spannend: Fundamentale Eigenschaft von Proton und Antiproton identisch

19.10.2017 | Physik Astronomie

Einzelne Rezeptoren auf der Arbeit

19.10.2017 | Biowissenschaften Chemie