Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die neue hanseboot kommt - mehr erleben, mehr sehen, mehr wissen!

12.06.2008
Die neue Messe Hamburg öffnet ihre Tore zur
49. Internationalen Bootsausstellung Hamburg
vom 25. Oktober bis 2. November 2008

Ein Jahr vor dem Jubiläum zur 50. Internationalen Bootsausstellung Hamburg beschreitet die hanseboot neue Wege. Alle Sinne werden angesprochen, wenn die die neue Halle B5 ihre Tore öffnet. Ein riesig großes Wasserbecken mit 20 mal 15 Metern, mit Bühne, Windmaschinen und einer Tribüne für die Zuschauer bildet den Rahmen für das neue Eventcenter, in dem rund um die Uhr die Post abgeht.

Erleben, Ausprobieren, Sehen, Informieren, das sind die Stichworte für ein Non-Stop-Programm, das sich um Funsport, Segel- und Wassersport vielfältigster Art drehen wird. Beispielsweise Surfen: Jeder kann mitmachen, beim ersten Surfmatchrace im Wasserbecken während der 49. Internationalen Bootsausstellung Hamburg. Aber auch zum Thema Sicherheit und Information rund um das beliebte Hobby wird im neuen Eventcenter Infotainment der besten Sorte geboten, und Jung und Alt kommen so auf angenehmste Art und Weise voll auf ihre Kosten.

Gleich nebenan in der brandneuen Halle B7 geht es weitaus ruhiger zu: Hier werden die großen Segelyachten mit ihren eleganten Linien und edlem Design die Herzen höher schlagen lassen. Diese Halle wird als letzte neue Halle „bezogen“ werden und komplettiert den Gesamtauftritt der Neuen Messe Hamburg, die durch helle Hallen, geschwungene Dächer, funktionales Design, viel Luft und Licht besticht. Insgesamt stehen mit 82.000 Quadratmetern 5.000 mehr als im Vorjahr zur Verfügung. Mit bis zu 18 Metern lichter Höhe bieten einige der neuen Gebäude gerade Segelyachten den nötigen Raum. Die neuesten Modelle der großen Serienyachten präsentieren sich in Halle A1 neben dem Fernsehturm und mit der Halle B2 mit weiteren Segelyachten entsteht so ein seglerisches Herzstück, das wie eine Klammer das vormals alte mit dem neuen Gelände thematisch verbindet.

... mehr zu:
»Bootsausstellung

Das Interesse an Motoryachten wächst und wächst und so konzentriert sich das „Kompetenzzentrum Motorboot“ gleich in drei Hallen, A2 bis A4. Von der imponierenden Luxusmotoryacht bis zu mittleren und kleineren Motorbooten und den schnellen Schlauchbooten reicht hier das breit gefächerte Angebot. Der Antrieb spielt in diesem Segment eine entscheidende Rolle, und der Besucher kann sich an Ort und Stelle Motoren jeder Art und Größe für seine Traumyacht zeigen lassen.

Die mit 13.000 Quadratmetern größte Halle B6 widmet sich wieder ganz dem Thema hochwertige Ausrüstung und Qualitätszubehör. In diesem Jahr wird neu in diese Halle die Elektronik einziehen, so dass der Besucher die komplette Range an Produkten in einer Halle findet.

Der Bereich Kunst wird nicht allein durch zeitgenössische Marinemaler und Galeristen repräsentiert, in derselben Halle B4 am Eingang Ost erfreuen auch die ästhetischen Linien klassischer Yachten das Auge des Besuchers und Betrachters. Darüber hinaus wird der Deutsche Boots- und Schiffbauer Verband (DBSV) in einer Sonderschau außergewöhnliche Yachten präsentieren.

Das große Interesse zur vergangenen hanseboot, einen Theoriekurs zum Spotbootführerschein See mit einem Messebesuch zu verbinden, führt in diesem Jahr zu einem erweiterten Kursangebot. Mitmachen und Gewinnen ist angesagt, wenn es in Zusammenarbeit mit dem ADAC Hansa e.V. und dem Fahrsicherheitszentrum Lüneburg um ein Fahrtraining mit Bootsanhänger geht. Die eigene Geschicklichkeit kann auf der hanseboot direkt getestet werden.

Noch mehr Aktion bietet die „Yacht-Meisterschaft der Meister“, die parallel zur hanseboot am Eröffnungswochenende auf der Außenalster stattfindet. Bereits zum 29. Mal treffen sich Deutschlands beste Segler und treten um den hanseboot-Cup gegeneinander an.

Insgesamt präsentieren rund 800 Aussteller aus 30 Nationen mehr als 1.200 Boote und Yachten vom 25. Oktober bis zum 2. November - dem perfekten Ordertermin für die Sommersaison 2009. Zahlreiche Bootspremieren vom Einsteigerboot bis zur edlen Hochseeyacht, dazu internationale Neuentwicklungen bei Ausrüstung und Zubehör werden vorgestellt. Auch der hanseboot-Hafen, 2008 optimiert mit mehr geschützter Überdachung, wird mit den dort gezeigten Yachten weiterer Anziehungspunkt für die Besucher sein. Ein Shuttle-Bus verbindet das Messegelände mit dem hanseboot-Hafen am Baumwall.

In diesem Jahr neu gibt es die Comeback-Karte für 13, bzw. ermäßigt 11 Euro, die den Besuch an einem zweiten Tag nach Wahl ab 15 Uhr einschließt. Weitere Informationen zu Eintrittspreisen und Öffnungszeiten unter: www.hanseboot.de .

Redaktion:
Angelika Schennen,
Tel.: 040-3569-2440,
Fax: 040-3569-2449
E-Mail: angelika.schennen@hamburg-messe.de

| pr-conceptart.de
Weitere Informationen:
http://www.hanseboot.de
http://www.hamburg-messe.de

Weitere Berichte zu: Bootsausstellung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Fraunhofer HHI mit neuesten VR-Technologien auf der NAB in Las Vegas
24.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

nachricht Fraunhofer IDMT auf der Prolight + Sound 2017: Objektbasierte Tonmischung wird noch einfacher!
03.04.2017 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Im Focus: Immunzellen helfen bei elektrischer Reizleitung im Herzen

Erstmals elektrische Kopplung von Muskelzellen und Makrophagen im Herzen nachgewiesen / Erkenntnisse könnten neue Therapieansätze bei Herzinfarkt und Herzrhythmus-Störungen ermöglichen / Publikation am 20. April 2017 in Cell

Makrophagen, auch Fresszellen genannt, sind Teil des Immunsystems und spielen eine wesentliche Rolle in der Abwehr von Krankheitserregern und bei der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

3. Bionik-Kongress Baden-Württemberg

24.04.2017 | Veranstaltungen

Smart-Data-Forschung auf dem Weg in die wirtschaftliche Praxis

21.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für Netzleittechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact beteiligt sich an Berliner Start-up Unternehmen für Energiemanagement

24.04.2017 | Unternehmensmeldung

Phoenix Contact übernimmt Spezialisten für industrielle Kommunikationstechnik

24.04.2017 | Unternehmensmeldung