Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Roberta goes Europe

04.04.2008
Mädchen interessieren sich nicht für Naturwissenschaft und Technik - von wegen!

Seit fünf Jahren arbeiten Schülerinnen in "Roberta-Kursen" mit Robotern. Jetzt wagt Roberta den Sprung nach Europa: Auf der Hannover-Messe (21. bis 25. April) bieten die Veranstalter einen Überblick über die neuen Zentren in mittlerweile sechs Staaten. Gleichzeitig können Jugendliche in der Halle 26, Stand F08 bei TectoYou eigene Programmiererfahrungen sammeln.

Die Spannung steigt: Klappt es oder nicht? Markiert die Roboter-ameise den Weg zur Nahrung, und schafft sie es, den anderen Roboterameisen ein Signal zu senden, wie sie den Weg dorthin finden? Es klappt. Zielsicher bewegen sich die Roboter in Richtung Nahrungsquelle. Vor fünf Jahren startete am Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS in Sankt Augustin ein äußerst erfolgreiches Projekt: Roberta® - Mädchen erobern Roboter.

Das Konzept ging auf: Die Mädchen sind begeistert. "Erfahrungen mit Kindern in Roboterkursen hatten gezeigt, dass Mädchen durch die Programmierung von Panzerfahrzeugen, Kampf- oder Fußballrobotern nicht angezogen werden", bestätigt Projektleiterin Gabriele Theidig. Heute bringen die Kursteilnehmerinnen die Roboter zum Tanzen oder organisieren eine Rettungsaktion.

... mehr zu:
»Roboter

Das Entwicklungs-Team von Roberta hat inzwischen zahlreiche Lehr- und Lernmaterialien heraus gebracht. Lehrerinnen und Lehrer können damit Roboterkurse ohne großen Aufwand schülerinnengerecht durchführen. Ein Kooperationsvertrag zwischen Fraunhofer IAIS und dem Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V., dem Organisator des deutschlandweiten Girls' Day, sorgt dafür, dass Roberta über qualifizierte Multiplikatoren bundesweit vernetzt wird. Derzeit gibt es in Deutschland 22 Roberta-Regiozentren, bei denen interessierte Schulklassen und ihre Lehrkräfte erfahrene Kursleiterinnen und Kursleiter anfragen können. Zum Beispiel im Rahmen der Initiative "Smart-Girls", die Schülerinnen der Sekundarstufen I und II mittels eigener Robotik-Erfahrungen ermutigen will, technische Ausbildungsberufe und Studiengänge zu ergreifen.

Auf der Hannover-Messe können Jugendliche im Alter von 12 bis 16 Jahren vom 21. bis 25. April in Halle 26, Stand F08 bei der Jugendinitiative TectoYou erste Roberta-Luft schnuppern. "Am Girl's Day dagegen werden nur Mädchen in den Kursen sein", sagt Projektleiterin Theidig. Außerdem plaudern bei TectoYou Roberta-Kursleiterinnen über ihre Erfahrungen, zu Gast sind auch Teams aus den RoboCupJunior Wettbewerben.

Heute ist Roberta bereits in ganz Deutschland bekannt, weitere Regiozentren sollen entstehen. Darüber hinaus streckt Roberta die Fühler nach Europa aus: In England, Schweden, Österreich, der Schweiz und Italien sind bereits 12 Regiozentren entstanden. Die Initiatorinnen hoffen, dass schon bald weitere dazu kommen.

Franz Miller | Fraunhofer Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.fraunhofer.de

Weitere Berichte zu: Roboter

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Starker Auftritt von dormakaba auf der Messe Security Essen 2016
11.10.2016 | Kaba GmbH

nachricht Solarkollektoren aus Ultrahochleistungsbeton verbinden Energieeffizienz und Ästhetik
16.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Im Focus: Studying fundamental particles in materials

Laser-driving of semimetals allows creating novel quasiparticle states within condensed matter systems and switching between different states on ultrafast time scales

Studying properties of fundamental particles in condensed matter systems is a promising approach to quantum field theory. Quasiparticles offer the opportunity...

Im Focus: Mit solaren Gebäudehüllen Architektur gestalten

Solarthermie ist in der breiten Öffentlichkeit derzeit durch dunkelblaue, rechteckige Kollektoren auf Hausdächern besetzt. Für ästhetisch hochwertige Architektur werden Technologien benötigt, die dem Architekten mehr Gestaltungsspielraum für Niedrigst- und Plusenergiegebäude geben. Im Projekt »ArKol« entwickeln Forscher des Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern aktuell zwei Fassadenkollektoren für solare Wärmeerzeugung, die ein hohes Maß an Designflexibilität erlauben: einen Streifenkollektor für opake sowie eine solarthermische Jalousie für transparente Fassadenanteile. Der aktuelle Stand der beiden Entwicklungen wird auf der BAU 2017 vorgestellt.

Im Projekt »ArKol – Entwicklung von architektonisch hoch integrierten Fassadekollektoren mit Heat Pipes« entwickelt das Fraunhofer ISE gemeinsam mit Partnern...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Magnetische Kraft von einzelnen Antiprotonen mit höchster Genauigkeit bestimmt

18.01.2017 | Physik Astronomie

Löschwasser mobil und kosteneffizient reinigen

18.01.2017 | Verfahrenstechnologie

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungsnachrichten