Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internet World Germany 2002

06.06.2002


Mehr als 32.500 Besucher zeugen vom ungebrochenen Interesse am Internet

Fünf Fachmessen schließen heute ihre Tore: Rund 32.500 Besucher bestätigen das große Interesse an Themen wie IT-Sicherheit, Mobile Business, Wireless Technologien, eBusiness, Content Management und eLearning. Durch die integrierte Veranstaltung der Internet World Germany und der Streaming Media Germany mit den Fachmessen Mobile World, Call Center Trends und ISPCON / ASPCON konnten die insgesamt 550 Aussteller den Besuchern einen umfassenden Marktausblick geben. Darüber hinaus informierten sich ca. 1.500 Teilnehmer im Rahmen der parallel laufenden Kongresse über aktuelle Trends und Technologien. Im nächsten Jahr finden die Veranstaltungen vom 24.-26. Juni wieder auf dem Berliner Messegelände statt.

Durch das neue Konzept des Veranstalters ComMunic - die Zusammenlegung aller fünf Messen - konnten in diesem Jahr zu 90 Prozent Fachbesucher begrüßt werden, die das ideale Umfeld für Geschäftskontakte bildeten. Die Qualität der Besucher ist merklich gestiegen. Eine Ausstellerumfrage an allen drei Messetagen bestätigte, dass die Quantität der Geschäftskontakte deutlich höher war und qualitativ besser als im letzten Jahr bewertet wurde. "Die Euphorie der Anfangszeit des Internet Business ist inzwischen unternehmerischem Kalkül und soliden Marktstrategien gewichen. Dies spiegelt auch die Messe sowohl auf Ausstellerseite als auch in der Besucherstruktur wider," sagt Michaela Voltenauer, Geschäftsführerin der ComMunic.

"Auf Grund der hohen Fachkompetenz der Besucher konnten wir eine Reihe von interessanten Kontakten knüpfen," schätzt Karin Dull, Marketing Manager bei AT & T, die Messe-Teilnahme ein. "Die dpa-infocom hat sich auch im derzeit schwierigen Marktumfeld bewusst für die Internet World entschieden. Wir sehen uns nach dem Verlauf der drei Messetage bestätigt. Durch eine Fülle substanzieller und viel versprechender Kunden- und Partnerkontakte konnten wir uns erfolgreich als führender Anbieter für aktuelle Inhalte für das offene Web und firmeninterne Netze präsentieren. Die Internet World ist für uns deshalb nach wie vor der richtige Messeplatz," bestätigt Meinolf Ellers, Managing Director dpa-infocom. "Für uns als Berliner Unternehmen hat es sich gelohnt, auf der Internet World 2002 auszustellen. Gerade in schwierigen Zeiten ist es wichtig, Präsenz zu zeigen und ein positives Signal zu setzen," resümiert Anja Frey, Geschäftsführerin blue orange. "Auch in diesem Jahr nutzte die Commerzbank wieder das Forum der Internet World, um ihre neusten Entwicklungen im Bereich Internet Banking vorzustellen. Besonders die neuen Portale für Privatkunden und den Mittelstand stießen auf großes Interesse der Besucher," schätzt die Commerzbank AG ihren Messeauftritt ein.

"Wir sind begeistert von der Internet World: Die Resonanz der Besucher und die Qualität sowie Quantität der Geschäftskontakte übertraf im Gegensatz zu anderen Messen alle unsere Erwartungen," stellt Wilfried Wortmann von EINSTEINet fest. Christian Schmitz, Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Aktion Mensch, die ihre Initiative "Einfach für @alle" vorstellten, bestätigt: "Die drei Messe-Tage in Berlin ermöglichten uns vor allem qualitativ sehr hochwertige Gespräche mit Fachbesuchern. Die Internet World bot uns die ideale Möglichkeit, sowohl mit Anwendern als auch Unternehmen zu sprechen."

"Gerade für den Mittelstand ist die Internet World die B2B-Messe," schätzt Dr. Christian Fiebig, Leiter Kommunikation der Medienentwicklung Baden-Württemberg, die Teilnahme ein. "Die Internet World ist eine spannende Plattform, um den IT- und Medienstandort Baden-Württemberg vorzustellen." Die Besucher der Fachmessen kamen vor allem aus geschäftlichen Gründen nach Berlin. "Die Internet World bietet uns die optimale Plattform, unsere Produkte im E-Mail-Marketing-Bereich dem fachkundigen Publikum näher zu bringen. Das große Interesse bestätigt wieder einmal unsere Entscheidung, auf der Internet World auszustellen," sagt Yildirim Balci, Marketing Manager bei Falk eSolutions. Die Resonanz vor allem von Ausstellerseite zeigt eindeutig, dass sich die Veranstaltungen als B2B-Treffpunkt etablieren konnten.

Auch das Münchner Unternehmen 4D schätzt ein: "Die Anzahl der Fachbesucher an unserem Stand war erfreulich hoch, so dass wir unser direktes Messeziel in diesem Jahr bereits nach den ersten beiden Veranstaltungstagen erreicht haben," so Achim Peschke, Leiter Technischer Support. "Die Internet World ist ein voller Erfolg. Wir waren ständig mit potentiellen Kunden und Interessenten im Gespräch. Für Security Unternehmen ein Muss!" bestätigt Dr. Burkhard Wiegel, Geschäftsführer von bone labs.

Der Messe-Veranstalter ComMunic ist sehr zufrieden mit dem Verlauf aller Veranstaltungen. "Bereits jetzt liegen uns zahlreiche Reservierungen von Unternehmen für 2003 vor. Aus diesem Grund gehen wir von einer Steigerung der Ausstellerzahl von 15 Prozent aus," gibt Michaela Voltenauer einen Ausblick für das nächste Jahr.

Iris Lohmann | ots
Weitere Informationen:
http://www.euromarcom.com

Weitere Berichte zu: Fachmessen Geschäftskontakt

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht EMAG auf der EMO: Elektrische Antriebssysteme und die „Smart Factory“ stehen im Fokus
05.07.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Biophotonische Innovationen auf der LASER World of PHOTONICS 2017
26.06.2017 | Leibniz-Institut für Photonische Technologien e. V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungen

Den Nachhaltigkeitskreis schließen: Lebensmittelschutz durch biobasierte Materialien

21.07.2017 | Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Einblicke unter die Oberfläche des Mars

21.07.2017 | Geowissenschaften

Wegbereiter für Vitamin A in Reis

21.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

Den Geheimnissen der Schwarzen Löcher auf der Spur

21.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten