Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer UMSICHT auf der Expo für Erneuerbare Energien in Köln

27.05.2002


Die energetische Nutzung von Biomasse wird aus der Energieversorgung künftiger Generationen nicht mehr wegzudenken sein. Doch wirtschaftlich tragfähige Technologien sind rar. Vom 1. - 3. Juli 2002 stellen Forscher von Fraunhofer UMSICHT auf der Fachmesse, "Renewable Energy Expo", in Köln ein Verfahrenskonzept einer Holzvergasungsanlage vor, das es ermöglicht, Strom und Wärme kostengünstig aus Biomasse/Holz zu erzeugen.

... mehr zu:
»Biomassenutzung »Expo »Fachmesse

Biomasse ist die Substanz aller Pflanzen und Tiere sowie deren Abfall- und Reststoffe, so steht es im Lexikon. "Ihre energetische Verwertung ist grundsätzlich aufwändiger und von geringerer Leistungsdichte im Vergleich zu den klassischen, fossilen Brennstoffen wie Kohle, Erdöl oder Erdgas" verrät Markus Ising, Leiter Thermische Biomassenutzung bei Fraunhofer UMSICHT. Oft fordert die regenerative Energiequelle "Biomasse" mit ihren unterschiedlichen Konsistenzen und insbesondere aufgrund ihrer stark schwankenden Wassergehalte den Verfahrenstechnikern bei der Realisierung wirtschaftlich rentabler Nutzungskonzepte maßgeschneiderte Lösungen ab.

Doch umwelt- und energiepolitisch interessante Aspekte wie Ressourcenschonung und CO2-Minderung, mit denen die Biomassenutzung auftrumpft, hielten die Fraunhofer-Forscher trotzt mancher Rückschläge bei Laune. Seit 1996 prüfen die Ingenieure an der institutseigenen Holzgas-Pilotanlage mit Wirbelschicht-Vergasung das Verfahrenskonzept auf Herz und Nieren. "Über die Jahre lernten wir immer mehr dazu, so dass unser Ziel, ein wirtschaftliches Konzept zur kombinierten Strom- und Wärmeerzeugung aus Biomasse/Holz in den Markt einzuführen, in greifbarer Nähe liegt", so Ising.


Die in Oberhausen erforschte Technologie erlaubt es, Biomasse im Leistungsbereich von 5-30 MW Brennstoffleistung (7 000-50 000 t/a) mit einem hohen elektrischen Wirkungsgrad zu nutzen. Derzeit befindet sich die Verfahrensentwicklung an der Schwelle von der Pilot- zur Demonstrationsanlage, die ihren kleinen Bruder bei Fraunhofer UMSICHT mit einer Brennstoffleistung von 5 MW um das 10-fache übertrifft.

Ein Modell des 5 MW-Holzgaskraftwerks im Maßstab 1:100 sowie das Funktionsmodell einer zirkulierenden Wirbelschicht, dem Herzstück der Anlage, werden auf der "Renewable Energy Expo" am Gemeinschaftsstand der Landesinitiative Zukunftsenergien in Halle 13/3 am Stand B 101 präsentiert.

Informationen zum World Renewable Energy Congress und zur Fachmesse "Renewable Energy Expo"

Unter Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen, Wolfgang Clement, öffnet der "VII. World Renewable Energy Congress", vom 29. Juni bis zum 5. Juli 2002 in der Köln Messe seine Pforten. Das Congress Centrum Ost der Köln Messe bietet dieses Jahr 800 Teilnehmern aus 100 Ländern ein Forum, um sich über die neuesten Trends und Entwicklungen auf dem Gebiet der Erneuerbaren Energien zu informieren.

Parallel zum Kongress findet für Investoren, Hersteller und Anwender vom 1. - 3. Juli 2002 die Fachmesse "Renewable Energy Expo" statt. Auf über 4 000 Quadratmetern zeigen europäische Firmen wie Kommunen, Unternehmen und Privathaushalte von den neuesten Techniken profitieren können. Schwerpunkte dieses Jahr sind die Themen Photovoltaik, Windenergie, Brennstoffzellen, Solarthermie, Biomassenutzung und Niedrig-Energie-Häuser.

Dipl.-Chem. Iris Kumpmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.umsicht.fhg.de
http://www.renewenergy.com
http://www.umsicht.fhg.de/WWW/UMSICHT/Produkte/ET/EBio.html

Weitere Berichte zu: Biomassenutzung Expo Fachmesse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht COMPAMED 2017 zeigte neue Fertigungsverfahren für individualisierte Produkte
06.12.2017 | IVAM Fachverband für Mikrotechnik

nachricht Schlanke Motorsteuergeräte schaffen Platz im Schaltschrank erweitert RiLine Compact - Portfolio
30.11.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Goldmedaille für die praktischen Ergebnisse der Forschungsarbeit bei Nutricard

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Nachwuchs knackt Nüsse - Azubis der Friedhelm Loh Group für Projekte prämiert

11.12.2017 | Unternehmensmeldung

Mit 3D-Zellkulturen gegen Krebsresistenzen

11.12.2017 | Medizin Gesundheit