Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Fraunhofer UMSICHT auf der Expo für Erneuerbare Energien in Köln

27.05.2002


Die energetische Nutzung von Biomasse wird aus der Energieversorgung künftiger Generationen nicht mehr wegzudenken sein. Doch wirtschaftlich tragfähige Technologien sind rar. Vom 1. - 3. Juli 2002 stellen Forscher von Fraunhofer UMSICHT auf der Fachmesse, "Renewable Energy Expo", in Köln ein Verfahrenskonzept einer Holzvergasungsanlage vor, das es ermöglicht, Strom und Wärme kostengünstig aus Biomasse/Holz zu erzeugen.

... mehr zu:
»Biomassenutzung »Expo »Fachmesse

Biomasse ist die Substanz aller Pflanzen und Tiere sowie deren Abfall- und Reststoffe, so steht es im Lexikon. "Ihre energetische Verwertung ist grundsätzlich aufwändiger und von geringerer Leistungsdichte im Vergleich zu den klassischen, fossilen Brennstoffen wie Kohle, Erdöl oder Erdgas" verrät Markus Ising, Leiter Thermische Biomassenutzung bei Fraunhofer UMSICHT. Oft fordert die regenerative Energiequelle "Biomasse" mit ihren unterschiedlichen Konsistenzen und insbesondere aufgrund ihrer stark schwankenden Wassergehalte den Verfahrenstechnikern bei der Realisierung wirtschaftlich rentabler Nutzungskonzepte maßgeschneiderte Lösungen ab.

Doch umwelt- und energiepolitisch interessante Aspekte wie Ressourcenschonung und CO2-Minderung, mit denen die Biomassenutzung auftrumpft, hielten die Fraunhofer-Forscher trotzt mancher Rückschläge bei Laune. Seit 1996 prüfen die Ingenieure an der institutseigenen Holzgas-Pilotanlage mit Wirbelschicht-Vergasung das Verfahrenskonzept auf Herz und Nieren. "Über die Jahre lernten wir immer mehr dazu, so dass unser Ziel, ein wirtschaftliches Konzept zur kombinierten Strom- und Wärmeerzeugung aus Biomasse/Holz in den Markt einzuführen, in greifbarer Nähe liegt", so Ising.


Die in Oberhausen erforschte Technologie erlaubt es, Biomasse im Leistungsbereich von 5-30 MW Brennstoffleistung (7 000-50 000 t/a) mit einem hohen elektrischen Wirkungsgrad zu nutzen. Derzeit befindet sich die Verfahrensentwicklung an der Schwelle von der Pilot- zur Demonstrationsanlage, die ihren kleinen Bruder bei Fraunhofer UMSICHT mit einer Brennstoffleistung von 5 MW um das 10-fache übertrifft.

Ein Modell des 5 MW-Holzgaskraftwerks im Maßstab 1:100 sowie das Funktionsmodell einer zirkulierenden Wirbelschicht, dem Herzstück der Anlage, werden auf der "Renewable Energy Expo" am Gemeinschaftsstand der Landesinitiative Zukunftsenergien in Halle 13/3 am Stand B 101 präsentiert.

Informationen zum World Renewable Energy Congress und zur Fachmesse "Renewable Energy Expo"

Unter Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen, Wolfgang Clement, öffnet der "VII. World Renewable Energy Congress", vom 29. Juni bis zum 5. Juli 2002 in der Köln Messe seine Pforten. Das Congress Centrum Ost der Köln Messe bietet dieses Jahr 800 Teilnehmern aus 100 Ländern ein Forum, um sich über die neuesten Trends und Entwicklungen auf dem Gebiet der Erneuerbaren Energien zu informieren.

Parallel zum Kongress findet für Investoren, Hersteller und Anwender vom 1. - 3. Juli 2002 die Fachmesse "Renewable Energy Expo" statt. Auf über 4 000 Quadratmetern zeigen europäische Firmen wie Kommunen, Unternehmen und Privathaushalte von den neuesten Techniken profitieren können. Schwerpunkte dieses Jahr sind die Themen Photovoltaik, Windenergie, Brennstoffzellen, Solarthermie, Biomassenutzung und Niedrig-Energie-Häuser.

Dipl.-Chem. Iris Kumpmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.umsicht.fhg.de
http://www.renewenergy.com
http://www.umsicht.fhg.de/WWW/UMSICHT/Produkte/ET/EBio.html

Weitere Berichte zu: Biomassenutzung Expo Fachmesse

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht Kameratechnologie in Fahrzeugen: Bilddaten latenzarm komprimiert
21.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik, Heinrich-Hertz-Institut, HHI

nachricht Designvielfalt für OLED-Beleuchtung leicht gemacht
21.02.2018 | Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verlässliche Quantencomputer entwickeln

Internationalem Forschungsteam gelingt wichtiger Schritt auf dem Weg zur Lösung von Zertifizierungsproblemen

Quantencomputer sollen künftig algorithmische Probleme lösen, die selbst die größten klassischen Superrechner überfordern. Doch wie lässt sich prüfen, dass der...

Im Focus: Developing reliable quantum computers

International research team makes important step on the path to solving certification problems

Quantum computers may one day solve algorithmic problems which even the biggest supercomputers today can’t manage. But how do you test a quantum computer to...

Im Focus: Innovation im Leichtbaubereich: Belastbares Sandwich aus Aramid und Carbon

Die Entwicklung von Leichtbaustrukturen ist eines der zentralen Zukunftsthemen unserer Gesellschaft. Besonders in der Luftfahrtindustrie und in anderen Transportbereichen sind Leichtbaustrukturen gefragt. Sie ermöglichen Energieeinsparungen und reduzieren den Ressourcenverbrauch bei Treibstoffen und Material. Zum Einsatz kommen dabei Verbundmaterialien in der so genannten Sandwich-Bauweise. Diese bestehen aus zwei dünnen, steifen und hochfesten Deckschichten mit einer dazwischen liegenden dicken, vergleichsweise leichten und weichen Mittelschicht, dem Sandwich-Kern.

Aramidpapier ist ein etabliertes Material für solche Sandwichkerne. Sein mechanisches Strukturversagen ist jedoch noch unzureichend erforscht: Bislang fehlten...

Im Focus: Die Brücke, die sich dehnen kann

Brücken verformen sich, daher baut man normalerweise Dehnfugen ein. An der TU Wien wurde eine Technik entwickelt, die ohne Fugen auskommt und dadurch viel Geld und Aufwand spart.

Wer im Auto mit flottem Tempo über eine Brücke fährt, spürt es sofort: Meist rumpelt man am Anfang und am Ende der Brücke über eine Dehnfuge, die dort...

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2018

21.02.2018 | Veranstaltungen

Tag der Seltenen Erkrankungen – Deutsche Leberstiftung informiert über seltene Lebererkrankungen

21.02.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung auf dem Prüfstand: Hochkarätige Konferenz zu Empowerment in der agilen Arbeitswelt

20.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Geheimtinte: Von antiken Rezepturen bis zu High-Tech-Varianten

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neuer Sensor zur Messung der Luftströmung in Kühllagern von Obst und Gemüse

22.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Neues Prinzip der Proteinbindung entdeckt

22.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics