Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Glaukomstent – Vorrichtung zur Ableitung von Kammerwasser im Auge

12.11.2007
Ein Glaukom, umgangssprachlich auch als Grüner Star bezeichnet, beschreibt eine Gruppe von Augenkrankheiten, die durch einen zeitweise oder dauernd erhöhten Augeninnendruck gekennzeichnet sind.

Die Blutversorgung des Sehnervs wird behindert, welcher bei lang andauernder Unterversorgung Schaden nimmt oder in Extremfällen abstirbt. Das Glaukom zählt zu den häufigsten Erblindungsursachen und man geht davon aus, dass es in Deutschland rund eine Millionen Erkrankte gibt, wovon 10% der Betroffenen die Erblindung droht.

Weltweit geht man von 50 Millionen Erkrankten aus. In Europa werden jährlich ca. 76.800 Offenwinkelglaukomoperationen durchgeführt, was bei einem Preis von 500 Euro pro Stent einem Marktvolumen von 38,4 Millionen Euro entspricht.

Allen Glaukomen ist gemein, dass aufgrund verschiedener Ursachen das Kammerwasser, eine spezielle Flüssigkeit, welche Linse und Hornhaut mit Nährstoffen versorgt und zugleich Stoffwechselprodukte heraustransportiert, nicht ausreichend abfließen kann.

Da das Kammerwasser ständig neu gebildet wird, führt der behinderte Abfluss dazu, dass sich der Druck im geschlossenen System Auge erhöht.

Problemstellung

Bei der Therapie von Glaukomen unterscheidet man zunächst zwischen medikamentösen Therapien, Laserbehandlung und operativen Methoden. Letztere zielt darauf ab, chirurgisch eine Abflussmöglichkeit für das Kammerwasser zu schaffen. Hier lässt sich auch die vorliegende Erfindung einordnen.

Dabei kommen bisher Drainageimplantate zum Einsatz, welche das Kammerwasser drainieren und ableiten. Bisherige Implantate weisen jedoch zwei Probleme auf. Durch einen unkontrollierten Abfluss kann es zu einer Hypotonie (zu niedriger Augendruck) kommen. Andererseits kann sich durch Fibrosen die eingangs angestrebte Flussrate wieder verringern und die Druckregulation ist wieder gestört. Erneute Eingriffe oder einer irreversiblen Vergrößerung des verfügbaren Querschnitts wären die Folge.

Die Innovation / Technologie

Wissenschaftler der Universität Rostock, darunter der Direktor der Augenklinik Herr Professor Guthoff, haben einen Glaukomstent erfunden, welcher durch ein druckgesteuertes Ventil die Flussrate an den Augeninnendruck anpassen kann. Damit kann der Abfluss reguliert und eine jederzeit optimal angepasste Flussrate erreicht werden.

Die neuartige Technologie unterscheidet sich durch die Verwendung von druckgesteuerten Membranventilen von herkömmlichen Methoden. Die Anwendung von druckgesteuerten Ventilen zur Flussregulation ist in dieser Form grundlegend neuartig.

Nutzen/Commercial Opportunity

Durch diese medizintechnische Innovation wurde eine Lösung geschaffen, welche sowohl bei verändertem Augendruck als auch bei erhöhtem Flusswiderstand einen optimal angepassten Kammerwasserabfluss gewährleist und einen konstanten Augeninnendruck erzielt. Es stellt eine deutliche Verbesserung der bisher bestehenden Behandlungsmethoden von Glaukomen dar. Die Verwendung von druckgesteuerten Membranventilen, die an den Außenwänden des Stents angebracht werden, stellt sicher, dass der Abfluss des Kammerwassers erstmals wirklich dauerhaft reguliert wird.

Bei anderen Stents notwenige spätere Eingriffe entfallen durch die vorliegende Erfindung und bieten damit eine große Erleichterung für den Patienten, da schwerwiegende Komplikationen durch Hypotonien verhindert werden.

Entwicklungsstand

Die Entwicklung eines funktionsfähigen Musters ist Gegenstand eines langfristigen Förderprojekts.

Tobias Parikh
Innovationsmanager

PVA-MV AG
Gerhart-Hauptmann-Strasse 23
18055 Rostock
Germany
Tel.: +49 (0)381 4974741
Fax: +49 (0)381 4974749
Email: t.parikh@pva-mv.de

Friedrich Bielfeldt | PVA-MV AG
Weitere Informationen:
http://www.pva-mv.de

Weitere Berichte zu: Augeninnendruck Glaukom Glaukomstent Kammerwasser Stent

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Herzforschung - Neue Katheterklappe in Tübingen entwickelt
16.01.2017 | Universitätsklinikum Tübingen

nachricht Fernüberwachung bei Herzschwäche kann Klinikaufenthalt ersparen
09.01.2017 | Universitäts-Herzzentrum Freiburg - Bad Krozingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erstmalig quantenoptischer Sensor im Weltraum getestet – mit einem Lasersystem aus Berlin

An Bord einer Höhenforschungsrakete wurde erstmals im Weltraum eine Wolke ultrakalter Atome erzeugt. Damit gelang der MAIUS-Mission der Nachweis, dass quantenoptische Sensoren auch in rauen Umgebungen wie dem Weltraum eingesetzt werden können – eine Voraussetzung, um fundamentale Fragen der Wissenschaft beantworten zu können und ein Innovationstreiber für alltägliche Anwendungen.

Gemäß dem Einstein’schen Äquivalenzprinzip werden alle Körper, unabhängig von ihren sonstigen Eigenschaften, gleich stark durch die Gravitationskraft...

Im Focus: Quantum optical sensor for the first time tested in space – with a laser system from Berlin

For the first time ever, a cloud of ultra-cold atoms has been successfully created in space on board of a sounding rocket. The MAIUS mission demonstrates that quantum optical sensors can be operated even in harsh environments like space – a prerequi-site for finding answers to the most challenging questions of fundamental physics and an important innovation driver for everyday applications.

According to Albert Einstein's Equivalence Principle, all bodies are accelerated at the same rate by the Earth's gravity, regardless of their properties. This...

Im Focus: Mikrobe des Jahres 2017: Halobacterium salinarum - einzellige Urform des Sehens

Am 24. Januar 1917 stach Heinrich Klebahn mit einer Nadel in den verfärbten Belag eines gesalzenen Seefischs, übertrug ihn auf festen Nährboden – und entdeckte einige Wochen später rote Kolonien eines "Salzbakteriums". Heute heißt es Halobacterium salinarum und ist genau 100 Jahre später Mikrobe des Jahres 2017, gekürt von der Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie (VAAM). Halobacterium salinarum zählt zu den Archaeen, dem Reich von Mikroben, die zwar Bakterien ähneln, aber tatsächlich enger verwandt mit Pflanzen und Tieren sind.

Rot und salzig
Archaeen sind häufig an außergewöhnliche Lebensräume angepasst, beispielsweise heiße Quellen, extrem saure Gewässer oder – wie H. salinarum – an...

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Hybride Eisschutzsysteme – Lösungen für eine sichere und nachhaltige Luftfahrt

23.01.2017 | Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Wie der Nordatlantik zum Wärmepirat wurde

23.01.2017 | Geowissenschaften

Immunabwehr ohne Kollateralschaden

23.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Erstmalig quantenoptischer Sensor im Weltraum getestet – mit einem Lasersystem aus Berlin

23.01.2017 | Physik Astronomie