Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

3D-Zellkulturtests

09.11.2001


In vitro Prüfungen werden normgerecht in so genannten "Monolayer"-Zellkulturen durchgeführt. Für die schnelle und vergleichsweise kostengünstige Analyse zellbiologischer Parameter haben sich diese 2D-Techniken seit Jahren bewährt und sind deshalb Element verschiedener DIN-, EN-, und ISO-Normen.

... mehr zu:
»Epidermis »Epithel »Zellkultur

Für Aussagen der Interaktion von Medizinprodukten mit ganzen Geweben und Ihren verschiedenen Zelltypen reicht die Aussagekraft dieser Monolayer-Zellkultursysteme nicht aus. In vielen Fällen blieb hier in der Vergangenheit nur noch die Alternative des Tierversuchs. Viele Produktprüfungen an Tieren sind zumindest fragwürdig. Der umstrittene "okulare Irritationstest" am Kaninchen zur Prüfung der Augenreizung durch Kosmetika und Kontaktlinsen im Kaninchenauge wirft grundsätzliche gesundheitspolitische und ethische Fragen auf.

Eine echte Alternative zu diesen Tierversuchen bieten neuartige Zellkultursysteme, in denen ,je nach Testsystem, aus Biopsien gewonnene oder aus Zellkulturen stammende, humane Zellen durch spezielle Zellkulturtechniken ihre natürliche dreidimensionale Struktur erhalten und damit auch im histologischen Bild kaum Unterschiede zu der in vivo Situation zeigen. Mehrere dieser 3D-Zellkultursysteme (auch organotypische Zellkulturen genannt) sind derzeit in den Gremien Gegenstand intensiver Evaluation und stehen kurz vor der EU-weiten Zulassung als normgerechte Prüfsysteme.


CYTOX bietet Ihnen die Prüfung Ihrer Produkte in folgenden 3D-Zellkultursystemen:

humane Epidermis:

epidermale 3D-Zellkultursysteme sind geeignet für die Prüfung von Kosmetika, Verbandsmaterialien, Anti-Dekubitus-Produkten usw. Analog zu Phototoxizitätstests in Monolayerkulturen (siehe Normgerechte Prüfungen )sind auch Prüfungen mit UV-sensibilisierter Epidermis möglich. Die quantitative Erfassung von Entzündungsmediatoren zusätzlich zu zellbiologischen Daten erlaubt zudem die Erfassung von akut und chronisch hautirritierend wirkenden Substanzen.
  • Standardepidermis: dreidimensional rekonstituierte Keratinozytenzellkultur

  • gebräunte Epidermis: durch Kokultur von humanen Keratinozyten mit humanen Melanozyten erhaltenes, dreidimensionales Zellkultursystem als in vitro Testsystem von gebräunter(!) Haut. Drei verschiedene Bräunungsstufen verfügbar.


humanes Epithel:



Aus humanen Zelllinien dreidimensional rekonstituiertes Epithel. Mit allen Epitheltypen sind qualitative und quantitative Studien möglich.

corneales Epithel: das 3D-in vitro Modell für die Prüfung von ophthalmologischen Produkten und Kosmetika wie Shampoos und Seifen. Als validierte Alternative zum Draize-Test (Augenirritationstest am Kaninchenauge) geeignet.

orales Epithel: für die Prüfung von dentalen Materialien, Beatmungsschläuchen, Atemmasken etc.

gingivales Epithel: für die Prüfung von dentalen Materialien, kieferorthopädischen Produkten

vaginales Epithel: für die Prüfung von gynäkologischen Produkten, sowie Produkten aus der Reproduktionsmedizin

neu für spezifische Applikationen:

ösophageales Epithel

alveoläres Epithel

Kontaktieren sie uns für weitere Informationen zu diesen Testsystemen.

| CYTOX

Weitere Berichte zu: Epidermis Epithel Zellkultur

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Extrem schnelle Erfassung und Visualisierung von Tumorgrenzen während der Operation
15.01.2018 | Universität zu Lübeck

nachricht Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen
12.01.2018 | Charité – Universitätsmedizin Berlin

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Im Focus: Extrem helle und schnelle Lichtemission

Eine in den vergangenen Jahren intensiv untersuchte Art von Quantenpunkten kann Licht in allen Farben wiedergeben und ist sehr hell. Ein internationales Forscherteam mit Beteiligung von Wissenschaftlern der ETH Zürich hat nun herausgefunden, warum dem so ist. Die Quantenpunkte könnten dereinst in Leuchtdioden zum Einsatz kommen.

Ein internationales Team von Wissenschaftlern der ETH Zürich, von IBM Research Zurich, der Empa und von vier amerikanischen Forschungseinrichtungen hat die...

Im Focus: Paradigmenwechsel in Paris: Den Blick für den gesamten Laserprozess öffnen

Die neusten Trends und Innovationen bei der Laserbearbeitung von Composites hat das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT im März 2018 auf der JEC World Composite Show im Fokus: In Paris demonstrieren die Forscher auf dem Gemeinschaftsstand des Aachener Zentrums für integrativen Leichtbau AZL unter anderem, wie sich Verbundwerkstoffe mit dem Laser fügen, strukturieren, schneiden und bohren lassen.

Keine andere Branche hat in der Öffentlichkeit für so viel Aufmerksamkeit für Verbundwerkstoffe gesorgt wie die Automobilindustrie, die neben der Luft- und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

Registrierung offen für Open Science Conference 2018 in Berlin

11.01.2018 | Veranstaltungen

Wie sieht die Bioökonomie der Zukunft aus?

10.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Mit mikroskopischen Luftblasen dämmen

15.01.2018 | Architektur Bauwesen

Feldarbeiten der größten Bodeninventur Deutschlands sind abgeschlossen

15.01.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Perowskit-Solarzellen: Es muss gar nicht perfekt sein

15.01.2018 | Materialwissenschaften