Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

3D-Zellkulturtests

09.11.2001


In vitro Prüfungen werden normgerecht in so genannten "Monolayer"-Zellkulturen durchgeführt. Für die schnelle und vergleichsweise kostengünstige Analyse zellbiologischer Parameter haben sich diese 2D-Techniken seit Jahren bewährt und sind deshalb Element verschiedener DIN-, EN-, und ISO-Normen.

... mehr zu:
»Epidermis »Epithel »Zellkultur

Für Aussagen der Interaktion von Medizinprodukten mit ganzen Geweben und Ihren verschiedenen Zelltypen reicht die Aussagekraft dieser Monolayer-Zellkultursysteme nicht aus. In vielen Fällen blieb hier in der Vergangenheit nur noch die Alternative des Tierversuchs. Viele Produktprüfungen an Tieren sind zumindest fragwürdig. Der umstrittene "okulare Irritationstest" am Kaninchen zur Prüfung der Augenreizung durch Kosmetika und Kontaktlinsen im Kaninchenauge wirft grundsätzliche gesundheitspolitische und ethische Fragen auf.

Eine echte Alternative zu diesen Tierversuchen bieten neuartige Zellkultursysteme, in denen ,je nach Testsystem, aus Biopsien gewonnene oder aus Zellkulturen stammende, humane Zellen durch spezielle Zellkulturtechniken ihre natürliche dreidimensionale Struktur erhalten und damit auch im histologischen Bild kaum Unterschiede zu der in vivo Situation zeigen. Mehrere dieser 3D-Zellkultursysteme (auch organotypische Zellkulturen genannt) sind derzeit in den Gremien Gegenstand intensiver Evaluation und stehen kurz vor der EU-weiten Zulassung als normgerechte Prüfsysteme.


CYTOX bietet Ihnen die Prüfung Ihrer Produkte in folgenden 3D-Zellkultursystemen:

humane Epidermis:

epidermale 3D-Zellkultursysteme sind geeignet für die Prüfung von Kosmetika, Verbandsmaterialien, Anti-Dekubitus-Produkten usw. Analog zu Phototoxizitätstests in Monolayerkulturen (siehe Normgerechte Prüfungen )sind auch Prüfungen mit UV-sensibilisierter Epidermis möglich. Die quantitative Erfassung von Entzündungsmediatoren zusätzlich zu zellbiologischen Daten erlaubt zudem die Erfassung von akut und chronisch hautirritierend wirkenden Substanzen.
  • Standardepidermis: dreidimensional rekonstituierte Keratinozytenzellkultur

  • gebräunte Epidermis: durch Kokultur von humanen Keratinozyten mit humanen Melanozyten erhaltenes, dreidimensionales Zellkultursystem als in vitro Testsystem von gebräunter(!) Haut. Drei verschiedene Bräunungsstufen verfügbar.


humanes Epithel:



Aus humanen Zelllinien dreidimensional rekonstituiertes Epithel. Mit allen Epitheltypen sind qualitative und quantitative Studien möglich.

corneales Epithel: das 3D-in vitro Modell für die Prüfung von ophthalmologischen Produkten und Kosmetika wie Shampoos und Seifen. Als validierte Alternative zum Draize-Test (Augenirritationstest am Kaninchenauge) geeignet.

orales Epithel: für die Prüfung von dentalen Materialien, Beatmungsschläuchen, Atemmasken etc.

gingivales Epithel: für die Prüfung von dentalen Materialien, kieferorthopädischen Produkten

vaginales Epithel: für die Prüfung von gynäkologischen Produkten, sowie Produkten aus der Reproduktionsmedizin

neu für spezifische Applikationen:

ösophageales Epithel

alveoläres Epithel

Kontaktieren sie uns für weitere Informationen zu diesen Testsystemen.

| CYTOX

Weitere Berichte zu: Epidermis Epithel Zellkultur

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Herzforschung - Neue Katheterklappe in Tübingen entwickelt
16.01.2017 | Universitätsklinikum Tübingen

nachricht Fernüberwachung bei Herzschwäche kann Klinikaufenthalt ersparen
09.01.2017 | Universitäts-Herzzentrum Freiburg - Bad Krozingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise