Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

3D-Zellkulturtests

09.11.2001


In vitro Prüfungen werden normgerecht in so genannten "Monolayer"-Zellkulturen durchgeführt. Für die schnelle und vergleichsweise kostengünstige Analyse zellbiologischer Parameter haben sich diese 2D-Techniken seit Jahren bewährt und sind deshalb Element verschiedener DIN-, EN-, und ISO-Normen.

... mehr zu:
»Epidermis »Epithel »Zellkultur

Für Aussagen der Interaktion von Medizinprodukten mit ganzen Geweben und Ihren verschiedenen Zelltypen reicht die Aussagekraft dieser Monolayer-Zellkultursysteme nicht aus. In vielen Fällen blieb hier in der Vergangenheit nur noch die Alternative des Tierversuchs. Viele Produktprüfungen an Tieren sind zumindest fragwürdig. Der umstrittene "okulare Irritationstest" am Kaninchen zur Prüfung der Augenreizung durch Kosmetika und Kontaktlinsen im Kaninchenauge wirft grundsätzliche gesundheitspolitische und ethische Fragen auf.

Eine echte Alternative zu diesen Tierversuchen bieten neuartige Zellkultursysteme, in denen ,je nach Testsystem, aus Biopsien gewonnene oder aus Zellkulturen stammende, humane Zellen durch spezielle Zellkulturtechniken ihre natürliche dreidimensionale Struktur erhalten und damit auch im histologischen Bild kaum Unterschiede zu der in vivo Situation zeigen. Mehrere dieser 3D-Zellkultursysteme (auch organotypische Zellkulturen genannt) sind derzeit in den Gremien Gegenstand intensiver Evaluation und stehen kurz vor der EU-weiten Zulassung als normgerechte Prüfsysteme.


CYTOX bietet Ihnen die Prüfung Ihrer Produkte in folgenden 3D-Zellkultursystemen:

humane Epidermis:

epidermale 3D-Zellkultursysteme sind geeignet für die Prüfung von Kosmetika, Verbandsmaterialien, Anti-Dekubitus-Produkten usw. Analog zu Phototoxizitätstests in Monolayerkulturen (siehe Normgerechte Prüfungen )sind auch Prüfungen mit UV-sensibilisierter Epidermis möglich. Die quantitative Erfassung von Entzündungsmediatoren zusätzlich zu zellbiologischen Daten erlaubt zudem die Erfassung von akut und chronisch hautirritierend wirkenden Substanzen.
  • Standardepidermis: dreidimensional rekonstituierte Keratinozytenzellkultur

  • gebräunte Epidermis: durch Kokultur von humanen Keratinozyten mit humanen Melanozyten erhaltenes, dreidimensionales Zellkultursystem als in vitro Testsystem von gebräunter(!) Haut. Drei verschiedene Bräunungsstufen verfügbar.


humanes Epithel:



Aus humanen Zelllinien dreidimensional rekonstituiertes Epithel. Mit allen Epitheltypen sind qualitative und quantitative Studien möglich.

corneales Epithel: das 3D-in vitro Modell für die Prüfung von ophthalmologischen Produkten und Kosmetika wie Shampoos und Seifen. Als validierte Alternative zum Draize-Test (Augenirritationstest am Kaninchenauge) geeignet.

orales Epithel: für die Prüfung von dentalen Materialien, Beatmungsschläuchen, Atemmasken etc.

gingivales Epithel: für die Prüfung von dentalen Materialien, kieferorthopädischen Produkten

vaginales Epithel: für die Prüfung von gynäkologischen Produkten, sowie Produkten aus der Reproduktionsmedizin

neu für spezifische Applikationen:

ösophageales Epithel

alveoläres Epithel

Kontaktieren sie uns für weitere Informationen zu diesen Testsystemen.

| CYTOX

Weitere Berichte zu: Epidermis Epithel Zellkultur

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Präzisionsbestrahlung bei Prostatakrebs: HYPOSTAT-Studie wird ausgeweitet
11.12.2017 | Universitätsklinikum Schleswig-Holstein

nachricht Neues Verfahren für die Erkennung von Brustkrebs etabliert
06.12.2017 | Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Im Focus: Electromagnetic water cloak eliminates drag and wake

Detailed calculations show water cloaks are feasible with today's technology

Researchers have developed a water cloaking concept based on electromagnetic forces that could eliminate an object's wake, greatly reducing its drag while...

Im Focus: Neue Einblicke in die Materie: Hochdruckforschung in Kombination mit NMR-Spektroskopie

Forschern der Universität Bayreuth und des Karlsruhe Institute of Technology (KIT) ist es erstmals gelungen, die magnetische Kernresonanzspektroskopie (NMR) in Experimenten anzuwenden, bei denen Materialproben unter sehr hohen Drücken – ähnlich denen im unteren Erdmantel – analysiert werden. Das in der Zeitschrift Science Advances vorgestellte Verfahren verspricht neue Erkenntnisse über Elementarteilchen, die sich unter hohen Drücken oft anders verhalten als unter Normalbedingungen. Es wird voraussichtlich technologische Innovationen fördern, aber auch neue Einblicke in das Erdinnere und die Erdgeschichte, insbesondere die Bedingungen für die Entstehung von Leben, ermöglichen.

Diamanten setzen Materie unter Hochdruck

Im Focus: Scientists channel graphene to understand filtration and ion transport into cells

Tiny pores at a cell's entryway act as miniature bouncers, letting in some electrically charged atoms--ions--but blocking others. Operating as exquisitely sensitive filters, these "ion channels" play a critical role in biological functions such as muscle contraction and the firing of brain cells.

To rapidly transport the right ions through the cell membrane, the tiny channels rely on a complex interplay between the ions and surrounding molecules,...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Materialinnovationen 2018 – Werkstoff- und Materialforschungskonferenz des BMBF

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovativer Wasserbau im 21. Jahrhundert

13.12.2017 | Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rest-Spannung trotz Megabeben

13.12.2017 | Geowissenschaften

Computermodell weist den Weg zu effektiven Kombinationstherapien bei Darmkrebs

13.12.2017 | Medizin Gesundheit

Winzige Weltenbummler: In Arktis und Antarktis leben die gleichen Bakterien

13.12.2017 | Geowissenschaften