Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Biomax® Strong – Neues Verarbeitungshilfsmittel für Bio-Verpackungskunststoffe

26.09.2006
Das neue Biomax® Strong von DuPont ist ein Verarbeitungshilfsmittel, das die Eigenschaften von Verpackungen aus dem biologisch hergestellten und abbaubaren Kunststoff Polylactid (PLA) verbessert.

Polylactid gilt als nachhaltige Alternative zu petrochemisch hergestellten Kunststoffen. Es wird durch Fermentation stärkehaltiger Pflanzen gewonnen, ist vollständig biologisch abbaubar und lässt sich in industriellen Anlagen kompostieren. Auf Grund der vermehrten Nachfrage von Kunden nach umweltfreundlichen Verpackungen hat die Verpackungsindustrie ein verstärktes Interesse an Polylactid. Seine im Vergleich zu Petrochemieprodukten höhere Sprödigkeit verhinderte bisher jedoch einen breiten Einsatz für Folienund Spritzgussprodukte.

Das neue Biomax® Strong von DuPont ist ein auf petrochemischer Basis hergestelltes Verarbeitungshilfsmittel, das die Zähigkeit von Polylactid verbessert und seine Sprödigkeit verringert. Schon die empfohlene Menge von 1 bis 5 Gew-% Biomax® Strong erhöht die Schlagfestigkeit, Elastizität und Schmelzestabilität und verbessert damit die Gebrauchs- und Verarbeitungseigenschaften erheblich. Zugleich ist der Einfluss auf die Transparenz minimal. Damit eignet sich mit Biomax® Strong modifiziertes PLA für die Herstellung von Tiefziehfolien und höher belastbaren Spritzgussteilen. Dazu Shanna Moore, Global Market Manager: „Gerade die Transparenz ist ein entscheidender Faktor, von dem wir uns einen Marktvorteil für Biomax® Strong versprechen, denn es ermöglicht die Herstellung optisch attraktiverer Verpackungen als andere, vergleichbare Verarbeitungshilfsmittel. Zudem beeinträchtigt Biomax® Strong in der empfohlenen Menge nicht die Kompostierbarkeit – ein wichtiges Kriterium für umweltfreundliche Verpackungen.“

„Wir wollen nachhaltige Lösungen entwickeln, darunter auch solche, die die Eigenschaften anderer nachhaltiger Produkte auf dem Markt verbessern“, so Moore weiter. „Biomax® Strong verbessert die Eigenschaften von biologisch hergestellten und biologisch abbaubaren Kunststoffen und versetzt die Hersteller von Verpackungen und Industriegütern in die Lage, attraktive Produkte mit hoher Leistung zu marktfähigen Preisen anzubieten.“

Biomax® Strong ist in zwei Varianten erhältlich. Die erste, Biomax® Strong 100, ist ab sofort verfügbar und eignet sich für Verpackungen, die keine Vorschriften bezüglich des Kontakts mit Lebensmitteln erfüllen müssen. Der zweite Typ, Biomax® Strong 120, soll im ersten Halbjahr 2007 kommerzialisiert werden und ist für den Lebensmittelkontakt bestimmt.

Über „The Science of Fresh“ Verbraucher erwarten heute mehr denn je sichere, frische und verbraucherfreundlich verpackte Lebensmittel. Daher suchen Lebensmittel- und Getränkehersteller innovative Verpackungslösungen, die die Frische der Waren sicherstellen. DuPont entwickelt ständig neue technische Lösungen, um die Frische, Hygiene und den Geschmack verpackter Lebensmittel zu erhalten. Dazu bietet DuPont eine umfassende Palette an Hochleistungskunststoffen und Verarbeitungshilfsmitteln für die Verpackungsindustrie, wie das hoch belastbare, transparente und Leckagen verhindernde Surlyn®, Bynel® mit seiner guten Haftung in einem großen Temperaturbereich sowie die gut peelfähigen, hermetisch dichten Appeel® Siegelmedien. Weitere Informationen zum Programm „The Science of Fresh“ bietet das Internet unter http://www.scienceoffresh.dupont.com/index.htm.

DuPont ist ein wissenschaftlich orientiertes Unternehmen. 1802 gegründet, setzt DuPont die Wissenschaften für nachhaltige Problemlösungen ein, die für Menschen allerorts das Leben besser, sicherer und gesünder machen. DuPont ist in über 70 Ländern aktiv und bietet eine breite Palette innovativer Produkte und Dienstleistungen für Branchen wie Landwirtschaft, Nahrungsmittel, Elektronik, Kommunikation, Sicherheit und Schutz, Bauen und Wohnen, Transport und Bekleidung.

Das DuPont Oval, DuPont™, The miracles of science™ und Produktnamen mit der Kennzeichnung ® sind markenrechtlich geschützt für DuPont oder eine ihrer Konzerngesellschaften.

Horst Ulrich Reimer | Du Pont
Weitere Informationen:
http://www.dupont.com

Weitere Berichte zu: Biomax® Strong Verarbeitungshilfsmittel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Materialwissenschaften:

nachricht Stahl ist nicht gleich Stahl: Informatiker und Materialforscher optimieren Werkstoffklassifizierung
19.02.2018 | Universität des Saarlandes

nachricht Wenn Eiweiße einander die Hand geben
19.02.2018 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine Frage der Dynamik

Die meisten Ionenkanäle lassen nur eine ganz bestimmte Sorte von Ionen passieren, zum Beispiel Natrium- oder Kaliumionen. Daneben gibt es jedoch eine Reihe von Kanälen, die für beide Ionensorten durchlässig sind. Wie den Eiweißmolekülen das gelingt, hat jetzt ein Team um die Wissenschaftlerin Han Sun (FMP) und die Arbeitsgruppe von Adam Lange (FMP) herausgefunden. Solche nicht-selektiven Kanäle besäßen anders als die selektiven eine dynamische Struktur ihres Selektivitätsfilters, berichten die FMP-Forscher im Fachblatt Nature Communications. Dieser Filter könne zwei unterschiedliche Formen ausbilden, die jeweils nur eine der beiden Ionensorten passieren lassen.

Ionenkanäle sind für den Organismus von herausragender Bedeutung. Wenn zum Beispiel Sinnesreize wahrgenommen, ans Gehirn weitergeleitet und dort verarbeitet...

Im Focus: In best circles: First integrated circuit from self-assembled polymer

For the first time, a team of researchers at the Max-Planck Institute (MPI) for Polymer Research in Mainz, Germany, has succeeded in making an integrated circuit (IC) from just a monolayer of a semiconducting polymer via a bottom-up, self-assembly approach.

In the self-assembly process, the semiconducting polymer arranges itself into an ordered monolayer in a transistor. The transistors are binary switches used...

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Aachener Optiktage: Expertenwissen in zwei Konferenzen für die Glas- und Kunststoffoptikfertigung

19.02.2018 | Veranstaltungen

Konferenz "Die Mobilität von morgen gestalten"

19.02.2018 | Veranstaltungen

Von Bitcoins bis zur Genomchirurgie

19.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Die Zukunft wird gedruckt

19.02.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer HHI präsentiert neueste VR- und 5G-Technologien auf dem Mobile World Congress

19.02.2018 | Messenachrichten

Stabile Gashydrate lösen Hangrutschung aus

19.02.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics