Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rohre auf Dauer gut gedämmt

21.01.2005


Das Alterungsverhalten von PUR-Schaumstoffen



Warmes Wasser und Dampf durch Rohrleitungen zu transportieren, ist zwangsläufig mit Verlusten verbunden. Gute Dämmung kann diese reduzieren. Aber wie lange? Außerhalb von Gebäuden sind Polyurethan-Schaumstoffe marktbeherrschend für die Rohrdämmung. Sie bestechen durch gutes Dämmvermögen, hohe Festigkeit, Wärmebeständigkeit und geringe Wasseraufnahme. Rund die Hälfte der 25.000 Kilometer Fernwärmeleitungen in Deutschland sind mit PUR-Schäumen in Kunststoffmantelrohren gedämmt. Das neue BINE-Projekt-Info "Dämmung von Rohrleitungen mit PUR-Schäumen" präsentiert Forschungsergebnisse, die zum ersten Mal Aussagen über deren Alterungsverhalten in der Praxis treffen. Die kostenfreie Broschüre ist bei BINE Informationsdienst bestellbar - im Internet unter www.bine.info oder telefonisch unter 0228/9 23 79-0.



Bei der Herstellung von Schaumstoffen bilden sich in einem flüssigen Ausgangsmaterial Gasblasen, die während der Aushärtung eingeschlossen bleiben. Diese Gasblasen beeinflussen die Wärmeleitfähigkeit des Materials entscheidend. Mit zunehmendem Alter dringen Sauerstoff- und Stickstoffmoleküle aus der Luft in den Schaumstoff ein und die eingeschlossenen Gase entweichen - schlecht für die Wärmedämmeigenschaften. Die im Fernwärmebereich verwendeten Kunststoffmantelrohre bremsen das Eindringen von Luft in den Schaumstoff. Proben verschiedener Fernwärmeleitungen lassen vermuten, dass über die Jahre hinweg eine vergleichsweise gute Dämmfähigkeit erhalten bleibt.

Bei der Fernwärmeversorgung liegt der Großteil der Investitionen als Rohrleitung in der Erde. In liberalisierten Energiemärkten entscheidet damit die Lebens- und Betriebsdauer der verlegten Rohre über die Wettbewerbsfähigkeit.

Kontakt

BINE Informationsdienst
Uwe Milles
Pressearbeit
Tel. 0228/9 23 79-26
Fax 0228/9 23 79-29
E-Mail presse@bine.info
Mechenstraße 57
53129 Bonn

Rüdiger Mack | idw
Weitere Informationen:
http://www.bine.info

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Materialwissenschaften:

nachricht Smart und bequem: Neue Textilien für High-Tech-Kleidung, made in Bayreuth
14.02.2018 | Universität Bayreuth

nachricht Super-Werkstoffe für die Automobil-, Luft- und Raumfahrtbranche
12.02.2018 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

Erstmals ist es einem Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Polymerforschung in Mainz gelungen, einen integrierten Schaltkreis (IC) aus einer monomolekularen Schicht eines Halbleiterpolymers herzustellen. Dies erfolgte in einem sogenannten Bottom-Up-Ansatz durch einen selbstanordnenden Aufbau.

In diesem selbstanordnenden Aufbauprozess ordnen sich die Halbleiterpolymere als geordnete monomolekulare Schicht in einem Transistor an. Transistoren sind...

Im Focus: Quantenbits per Licht übertragen

Physiker aus Princeton, Konstanz und Maryland koppeln Quantenbits und Licht

Der Quantencomputer rückt näher: Neue Forschungsergebnisse zeigen das Potenzial von Licht als Medium, um Informationen zwischen sogenannten Quantenbits...

Im Focus: Demonstration of a single molecule piezoelectric effect

Breakthrough provides a new concept of the design of molecular motors, sensors and electricity generators at nanoscale

Researchers from the Institute of Organic Chemistry and Biochemistry of the CAS (IOCB Prague), Institute of Physics of the CAS (IP CAS) and Palacký University...

Im Focus: Das VLT der ESO arbeitet erstmals wie ein 16-Meter-Teleskop

Erstes Licht für das ESPRESSO-Instrument mit allen vier Hauptteleskopen

Das ESPRESSO-Instrument am Very Large Telescope der ESO in Chile hat zum ersten Mal das kombinierte Licht aller vier 8,2-Meter-Hauptteleskope nutzbar gemacht....

Im Focus: Neuer Quantenspeicher behält Information über Stunden

Information in einem Quantensystem abzuspeichern ist schwer, sie geht meist rasch verloren. An der TU Wien erzielte man nun ultralange Speicherzeiten mit winzigen Diamanten.

Mit Quantenteilchen kann man Information speichern und manipulieren – das ist die Basis für viele vielversprechende Technologien, vom hochsensiblen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Auf der grünen Welle in die Zukunft des Mobilfunks

16.02.2018 | Veranstaltungen

Smart City: Interdisziplinäre Konferenz zu Solarenergie und Architektur

15.02.2018 | Veranstaltungen

Forschung für fruchtbare Böden / BonaRes-Konferenz 2018 versammelt internationale Bodenforscher

15.02.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Erste integrierte Schaltkreise (IC) aus Plastik

17.02.2018 | Energie und Elektrotechnik

Stammbaum der Tagfalter erstmalig umfassend neu aufgestellt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Strategien zur Behandlung chronischer Nierenleiden kommen aus der Tierwelt

16.02.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics