Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Rohre auf Dauer gut gedämmt

21.01.2005


Das Alterungsverhalten von PUR-Schaumstoffen



Warmes Wasser und Dampf durch Rohrleitungen zu transportieren, ist zwangsläufig mit Verlusten verbunden. Gute Dämmung kann diese reduzieren. Aber wie lange? Außerhalb von Gebäuden sind Polyurethan-Schaumstoffe marktbeherrschend für die Rohrdämmung. Sie bestechen durch gutes Dämmvermögen, hohe Festigkeit, Wärmebeständigkeit und geringe Wasseraufnahme. Rund die Hälfte der 25.000 Kilometer Fernwärmeleitungen in Deutschland sind mit PUR-Schäumen in Kunststoffmantelrohren gedämmt. Das neue BINE-Projekt-Info "Dämmung von Rohrleitungen mit PUR-Schäumen" präsentiert Forschungsergebnisse, die zum ersten Mal Aussagen über deren Alterungsverhalten in der Praxis treffen. Die kostenfreie Broschüre ist bei BINE Informationsdienst bestellbar - im Internet unter www.bine.info oder telefonisch unter 0228/9 23 79-0.



Bei der Herstellung von Schaumstoffen bilden sich in einem flüssigen Ausgangsmaterial Gasblasen, die während der Aushärtung eingeschlossen bleiben. Diese Gasblasen beeinflussen die Wärmeleitfähigkeit des Materials entscheidend. Mit zunehmendem Alter dringen Sauerstoff- und Stickstoffmoleküle aus der Luft in den Schaumstoff ein und die eingeschlossenen Gase entweichen - schlecht für die Wärmedämmeigenschaften. Die im Fernwärmebereich verwendeten Kunststoffmantelrohre bremsen das Eindringen von Luft in den Schaumstoff. Proben verschiedener Fernwärmeleitungen lassen vermuten, dass über die Jahre hinweg eine vergleichsweise gute Dämmfähigkeit erhalten bleibt.

Bei der Fernwärmeversorgung liegt der Großteil der Investitionen als Rohrleitung in der Erde. In liberalisierten Energiemärkten entscheidet damit die Lebens- und Betriebsdauer der verlegten Rohre über die Wettbewerbsfähigkeit.

Kontakt

BINE Informationsdienst
Uwe Milles
Pressearbeit
Tel. 0228/9 23 79-26
Fax 0228/9 23 79-29
E-Mail presse@bine.info
Mechenstraße 57
53129 Bonn

Rüdiger Mack | idw
Weitere Informationen:
http://www.bine.info

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Materialwissenschaften:

nachricht Fraunhofer IFAM erweitert den Forschungsbereich »Beschichtungen für Bewuchs- und Korrosionsschutz«
11.01.2017 | Fraunhofer IFAM

nachricht Schrauben mit Köpfchen
10.01.2017 | Technische Universität Chemnitz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

ALMA beginnt Beobachtung der Sonne

18.01.2017 | Physik Astronomie

Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

18.01.2017 | Architektur Bauwesen

Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern

18.01.2017 | Geowissenschaften