Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kraftvoller Prüfmarathon für mehr Trittsicherheit

10.12.2004


Sportgerätetechniker der TU Chemnitz bringt neue Sportschuhe an ihre Grenzen


Jeden Tag treten wir sie mit Füßen und erwarten dennoch, dass sie möglichst lange gute Dienste leisten: Unsere Schuhe. Die Anforderungen an deren Qualität werden von Jahr zu Jahr immer größer - insbesondere bei Sportschuhen. Vor- und Rückfußdämpfung, Torsion, Steifigkeit und Flexibilität sind nur einige Parameter der Sportschuhe, die es ständig zu verbessern gilt. Führende Sportschuhhersteller kooperieren deshalb auch mit Dr. Stephan Odenwald von der Juniorprofessur Sportgerätetechnik an der TU Chemnitz, denn seine Juniorprofessur ist die einzige in Deutschland, die aus ingenieurtechnischer Sicht den Bereich Sporttechnologie bearbeitet.

Im Auftrag renommierter Sportschuhhersteller beansprucht der Wissenschaftler im Prüflabor des Instituts für Maschinenbau und Kunststofftechnik neue Schuhmodelle bis an ihre Grenzen. Um die funktionellen Sportschuhparameter zu ermitteln, werden zahlreiche dynamische Materialtests durchgeführt. Mit Hilfe einer servohydraulischen Zug-Druck-Prüfmaschine werden realitätsnahe Laufbelastungen in die Zwischensohle der Schuhe eingebracht. "Da beispielsweise beim Joggen das zwei- bis dreifache des Körpergewichts auf dem Fuß landet, müssen wir auch im Labortest diese Kräfte auf die Sohle wirken lassen", erläutert Odenwald. In der Prüfmaschine wechselt deshalb die Belastung der Sohle innerhalb von 48 Stunden 250.000-mal. "Das entspricht einem Testlauf im Gelände von etwa 500 Kilometern", ergänzt der Sportgerätetechniker.


Diese mechanischen Materialtests an Sportschuhen sind eine wichtige Ergänzung zu den biomechanischen Untersuchungen und subjektiven Probandentests, welche ebenfalls an der TU Chemnitz von Prof. Dr. Thomas Milani, Professur Bewegungswissenschaft, durchgeführt werden. "Erst im Zusammenwirken der beiden Disziplinen ergibt sich ein umfassendes Gesamtbild der Qualität eines Laufschuhs", meint Odenwald.

Weitere Informationen

Dr. Stephan Odenwald
Telefon (03 71) 5 31 - 21 72
Telefax (03 71) 5 31 - 47 55
E-Mail odenwald@hrz.tu-chemnitz.de

Mario Steinebach | Technische Universität Chemnitz
Weitere Informationen:
http://www.strukturleichtbau.de
http://www.tu-chemnitz.de

Weitere Berichte zu: Schuhe Sportschuh Sportschuhhersteller

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Materialwissenschaften:

nachricht Metamaterial: Kettenhemd inspiriert Physiker
19.01.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Additiv gefertigte Verklammerungsstrukturen verbessern Schichthaftung und Anbindung
19.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie