Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Forschungskooperation im Brückenbau

20.06.2000


Bauhaus-Universität entwickelt für mittelständisches Unternehmen neuartige Lager für Brücken in erdbebengefährdeten Gebieten

Die Professur Verkehrsbau, Prof. Dr. Ursula Freundt, Fakultät Bauingenieurwesen, hat vom Bundesministerium für Wissenschaft die 1000. Förderung im Rahmen des PROgramms INNOvationskompetenz (PRO INNO) zugesprochen bekommen.
Inhalt des Forschungsprojektes, das mit 175 TDM gefördert wird, ist die Entwicklung von neuen Produkten zur Lagerung von Brücken und Ingenieurbauten in seismisch gefährdeten Gebieten. Es sollen neue Lagerelemente entstehen, deren Einsatzmöglichkeiten weit über den bestehenden liegt. Die bisherigen Lagerelemente haben Eigenschwingzeiten von 1,5 bis 3 Sekunden. Für eine sichere Erdbebenisolation müssen diese Eigenschwingzeiten auf über 5 Sekunden erhöht werden. Der innovative Kern des Projektes besteht in der konstruktiven und materialtechnischen Neugestaltung der Lager. Gleichzeitig werden Konzepte für den Einsatz und Prüfverfahren entwickelt.
PRO INNO ist ein Förderprogramm, das Wirtschaftsunternehmen in Zusammenarbeit mit Universitäten die Entwicklung neuer Technologiefelder ermöglicht und in der Komplexität der Projekte den Beteiligten Firmen international Marktvorteile sichern soll.
Der Kooperationspartner der Bauhaus-Universität für dieses Projekt ist die "Gumba"-Gummi im Bauwesen GmbH in Grasbrunn (Bayern), ein mittelständischer Betrieb mit 49 Beschäftigten. Mit der produktionsseitigen Umsetzung wird eine Umsatzsteigerung von ca. 10% (850 TDM) und die Einstellung von 3 bis 4 zusätzlichen Arbeitskräften erwartet.

Laut Bundesministerium für Wissenschaft ist dieses Projekt "zwischen einem gestandenen westdeutschen mittelständischen Betrieb und einer leistungsfähigen ostdeutschen Forschungseinrichtung" ein Beispiel dafür, "wie das Förderprogramm PRO INNO das Zusammenwachsen von Ost und West und gemeinsam Innovationskompetenz und internationale Wettbewerbsfähigkeit des deutschen Mittelstandes nachhaltig unterstützt werden."

Weitere Informationen:
Professur Verkehrsbau, Prof. Dr. Ursula Freundt, Tel.: 03643-584472
e-mail: ursula.freundt@bauing.uni-weimar.de

M.A. Reiner Bensch |

Weitere Berichte zu: Brückenbau Forschungskooperation INNO Verkehrsbau

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Materialwissenschaften:

nachricht Perowskit-Solarzellen: Es muss gar nicht perfekt sein
15.01.2018 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

nachricht Fraunhofer IMWS testet umweltfreundliche Mikroplastik-Alternativen in Kosmetikartikeln
11.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Im Focus: The first precise measurement of a single molecule's effective charge

For the first time, scientists have precisely measured the effective electrical charge of a single molecule in solution. This fundamental insight of an SNSF Professor could also pave the way for future medical diagnostics.

Electrical charge is one of the key properties that allows molecules to interact. Life itself depends on this phenomenon: many biological processes involve...

Im Focus: Wie Metallstrukturen effektiv helfen, Knochen zu heilen

Forscher schaffen neue Generation von Knochenimplantaten

Wissenschaftler am Julius Wolff Institut, dem Berlin-Brandenburger Centrum für Regenerative Therapien und dem Centrum für Muskuloskeletale Chirurgie der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Hannoverscher Datenschutztag: Neuer Datenschutz im Mai – Viele Unternehmen nicht vorbereitet!

16.01.2018 | Veranstaltungen

Fachtagung analytica conference 2018

15.01.2018 | Veranstaltungen

Tagung „Elektronikkühlung - Wärmemanagement“ vom 06. - 07.03.2018 in Essen

11.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal mit neuem Onlineauftritt - Lösungskompetenz für alle IT-Szenarien

16.01.2018 | Unternehmensmeldung

Die „dunkle“ Seite der Spin-Physik

16.01.2018 | Physik Astronomie

Wetteranomalien verstärken Meereisschwund

16.01.2018 | Geowissenschaften