Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Appeel® AF Antifog-Beschichtung von DuPont hält Deckelfolien transparent

30.06.2008
Die Kombination aus Appeel® Siegelmedien und einer Beschichtung mit dem neuen, oberflächenaktiven Appeel® AF (Antifog) von DuPont schützt transparente Deckelfolien mit hoher Effizienz vor dem Beschlagen.

Appeel® AF eignet sich darüber hinaus auch für eine Vielzahl anderer peelbarer und nicht-peelbarer Siegelfolien. Typische Anwendungen sind Produkte wie frisches Gemüse, so genannte Home Meal Replacements (HMR, Verpackungen für Gerichte in hoher Gastronomie- und Geschmacksqualität) oder herkömmliche Mikrowellengerichte. Der Vorteil: Der Verbraucher kann den Inhalt damit verschlossener Trays oder Behälter jederzeit klar erkennen und sich von dessen Frische überzeugen.


Foto: DuPont
Die Kombination aus Appeel® Siegelmedien für Deckelfolien und einer Beschichtung mit dem neuen Appeel® AF (Antifog) von DuPont auf der Innenseite schützt transparente Deckelfolien mit hoher Effizienz vor dem Beschlagen.
A: Deckelfolie (z. B. PET, PP, PS);
B: Appeel® plus Appeel® AF;
C: Substrat (z. B. PET-A, PET-C, PP,

Appeel® Siegelmedien sorgen für eine kontrollierte Haftung zwischen Deckelfolien und Behältern unterschiedlicher Art, so dass sich Verpackungen bequem ohne Werkzeug öffnen lassen. Sie sind zu diversen Folien- und Kunststofftypen kompatibel und ergeben zusammen mit ihnen ,Easy-Peel‘-Strukturen, die so ausgelegt sind, dass die Deckelfolie leicht abziehbar ist, ohne einzureißen.

Auch in Kombination mit Appeel® AF resultieren Heißsiegelungen, die sich während der Lagerung und im Einzelhandel durch hohe Dichtigkeit über einen breiten Temperaturbereich auszeichnen, die sich andererseits aber komfortabel öffnen lassen. Diese Eigenschaften und die sehr hohe Durchstoß- und Reißfähigkeit tragen dazu bei, dass oft auf eine zusätzliche Umverpackung verzichtet werden kann.

... mehr zu:
»Appeel »Deckelfolie »DuPont

Dazu Terrance Kendig, Senior Market Development Specialist bei DuPont Packaging & Industrial Polymers: „Mit seinen Entwicklungen unterstützt DuPont den Verbraucherwunsch nach einem mühelosen und zugleich gesunden Lebensstil. In unserer schnelllebigen Zeit möchte er komfortable Verpackungen, die die Zubereitung von Mahlzeiten verkürzen und dadurch mehr Zeit geben, sie zu genießen.“

Mit Appeel® AF erweitert DuPont seine umfangreiche Reihe an Antifog-Produkten und transparenten Materialien für Deckelfolien, die zu einem attraktiven Erscheinungsbild von Verpackungen im Einzelhandel beitragen. Antifog-Medien verhindern das Beschlagen von Folien, indem sie das Kondensieren von Feuchtigkeit in Form einzelner Tröpfchen unterbinden und die Ausbildung eines zusammenhängenden Films unterstützen.

Appeel® Siegelmedien für Deckelfolien in Kombination mit Appeel® AF sind in einem breiten Temperaturbereich siegelfähig, was den Verpackungsvorgang vereinfacht. Bei korrekter Verarbeitung hat die AF-Beschichtung in der Regel keinen Einfluss auf die Qualität der Siegelung. Beide Produkte sind ideal aufeinander abgestimmt, Appeel® AF eignen sich aber auch für die Kombination mit einer Vielzahl anderer peelbarer und nicht-peelbarer Siegelmedien. Gute Ergebnisse resultieren bei Substraten wie PP (Polypropylen), PS-HI (hoch schlagzähes Polystyrol), PVC (Polyvinylchlorid) und PET-Typen (Polyethylenterephthalat) wie PET-A, PET-C and PET-G.

DuPont Verpackungs- und Industrie-Polymere (P&IP) ist ein führender, weltweit agierender Hersteller von Hochleistungs-Kunststoffen und -Folien für eine Vielzahl von Verpackungs- und Industrieanwendungen. Zu den bekanntesten Ethylen-Copolymeren gehören Surlyn® Kunststoffe für Verpackungs- und Industrieanwendungen, Bynel® coextrudierbare Haftvermittler, Selar® PA amorphe Polyamid-Barrierekunststoffe, Nucrel® Säure-Copolymere, Elvax® EVA-Copolymere, Elvaloy®, Elvaloy® AC und Entira® sowie Fusabond® Modifikatoren.

DuPont ist ein wissenschaftlich orientiertes Produktions- und Dienstleistungs-Unternehmen. 1802 gegründet, setzt DuPont die Wissenschaften für nachhaltige Problemlösungen ein, die für Menschen allerorts das Leben besser, sicherer und gesünder machen. DuPont ist in über 70 Ländern aktiv und bietet eine breite Palette innovativer Produkte und Dienstleistungen für Branchen wie Landwirtschaft, Nahrungsmittel, Bauen und Wohnen sowie Transport.

Das DuPont Oval, DuPont™, The miracles of science™ und Appeel® sind markenrechtlich geschützt für E.I. du Pont de Nemours and Company oder eine ihrer Konzerngesellschaften.

Redaktioneller Kontakt:
Horst Ulrich Reimer
Telefon: ++49 (0) 61 72/87-1297
Telefax: ++49 (0) 61 72/87-1266
E-Mail: Horst-Ulrich.Reimer@dupont.com

Horst Ulrich Reimer | Du Pont
Weitere Informationen:
http://www.dupont.com

Weitere Berichte zu: Appeel Deckelfolie DuPont

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Materialwissenschaften:

nachricht Europäisches Exzellenzzentrum für Glasforschung
17.03.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

nachricht Vollautomatisierte Herstellung von CAD/CAM-Blöcken für kostengünstigen, hochwertigen Zahnersatz
16.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Silicatforschung ISC

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Im Focus: Auf der Spur des linearen Ubiquitins

Eine neue Methode ermöglicht es, den Geheimcode linearer Ubiquitin-Ketten zu entschlüsseln. Forscher der Goethe-Universität berichten darüber in der aktuellen Ausgabe von "nature methods", zusammen mit Partnern der Universität Tübingen, der Queen Mary University und des Francis Crick Institute in London.

Ubiquitin ist ein kleines Molekül, das im Körper an andere Proteine angehängt wird und so deren Funktion kontrollieren und verändern kann. Die Anheftung...

Im Focus: Tracing down linear ubiquitination

Researchers at the Goethe University Frankfurt, together with partners from the University of Tübingen in Germany and Queen Mary University as well as Francis Crick Institute from London (UK) have developed a novel technology to decipher the secret ubiquitin code.

Ubiquitin is a small protein that can be linked to other cellular proteins, thereby controlling and modulating their functions. The attachment occurs in many...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

Über Raum, Zeit und Materie

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Besser lernen dank Zink?

23.03.2017 | Biowissenschaften Chemie

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Innenraum-Ortung für dynamische Umgebungen

23.03.2017 | Architektur Bauwesen