Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hytrel® und Zytel® von DuPont machen Sicherheitsschuhe robuster und leichter

11.03.2008
Der türkische Schuh- und Outdoorbekleidungs-Hersteller Yakupoðlu A.S., Ankara, verwendet das thermoplastische Polyesterelastomer Hytrel® von DuPont für die Ösen sowie Zytel® Polyamid von DuPont für die Zwischensohle seiner neuen robusten und leichten Sicherheitsschuhe UL100 und UL110.

Hytrel® bietet eine hohe Elastizität auch bei tiefen Temperaturen, und es lässt sich leicht mit dem Leder-Obermaterial vernähen. Zytel® kommt auf Grund seines hohen E-Moduls für die Zwischensohle zum Einsatz, die die Polyurethan-(PU)-Sohle des Schuhs verstärkt und so die Sicherheit und den Komfort für den Träger erhöht. Beide Thermoplaste halfen dem Hersteller, das Gewicht der Sicherheitsschuhe zu reduzieren, die Produktionskosten zu senken und gleichzeitig die Gebrauchsdauer zu erhöhen.


Foto: DuPont
Bei den neuen Sicherheitsschuhen des türkischen Herstellers Yakupoðlu A.S. bestehen die Ösen (im Bild oben) aus dem thermoplastischen Polyesterelastomer Hytrel®, das sich dank seiner hohen Elastizität gut mit dem Leder vernähen lässt. Die Zwischensohle (im Bild unten), die sich zwischen Lauf- und Innensohle befindet, ist aus dem festen und steifen Zytel® Polyamid.

Dank des Einsatzes dieser Kunststoffe von DuPont sind die Schuhe nun frei von metallischen Bestandteilen. Dazu Ismail Harmandar, Produktionsleiter bei Yakupoðlu: „Sicherheitsschuhe ohne metallische Elemente eignen sich besonders für Arbeiter, die mit Metalldetektoren ausgestattete Sicherheitsschleusen passieren müssen, z. B. Gepäckabfertiger auf Flughäfen. Die Vorteile für den Träger sind ein geringeres Gewicht bei unverändert hoher Sicherheit sowie eine längere Gebrauchsdauer der Schuhe, da potenzielle Ursachen für Korrosion entfallen. Durch die Verringerung der Materialvielfalt und somit einfachere Lagerhaltung sowie kosteneffizientere Produktionsverfahren konnten wir zudem die Herstellkosten senken.“

„Die größte Herausforderung bestand darin, einen alternativen Werkstoff für die üblicherweise aus Stahl bestehenden Ösen zu finden, der die richtige Kombination aus Biegsamkeit und Zähigkeit über einen großen Temperaturbereich besitzt, um ein haltbares Bauteil zu konstruieren, dass sich zudem einfach in unsere Produktionsabläufe integrieren ließ. Hytrel® von DuPont war die Lösung“, so Harmandar weiter. Zwei circa 8 cm lange und 2 cm hohe Leisten mit jeweils vier Ösen werden zunächst von Yakupoðlu selbst im Spritzgießverfahren hergestellt und anschließend auf Industrienähmaschinen an das Leder-Obermaterial genäht. Ein zu steifes Material würde während des Nähens brechen, während ein zu weicher Werkstoff im täglichen Gebrauch reißen würde.

... mehr zu:
»HYTREL »Sicherheitsschuh

Die Zwischensohle zwischen der Laufsohle aus einem thermoplastischen Polyurethan (TPU) und der Polyurethan-Innensohle besteht aus einem mit 30 Gew.-% Glasfasern verstärktem Zytel® Polyamid. Sie erhöht die Sicherheit und den Komfort für den Träger. Ausschlaggebend für die Werkstoffwahl waren die hohe Biegewechselfestigkeit und die einfache Verarbeitbarkeit von Zytel®. „DuPont leistete bei der Auswahl des geeigneten Materials wertvolle Unterstützung“, so Harmandar weiter. „Die technischen Experten stellten uns Werkstoffdaten zur Verfügung und gaben Ratschläge zur Verarbeitung und kunststoffgerechten Konstruktion.“

Der Sicherheitsschuh UL 100 und der Sicherheitsstiefel UL 110 gehören zur Kunststoff-Produktlinie von Yakupoðlu. Beide Modelle enthalten keinerlei Metalle, denn auch die Zehenkappen sind aus einem thermoplastischen Kunststoff und widerstehen einer Belastung von 200 Joule. Sie besitzen die Klassifizierung S1 nach EN345 und sind antistatisch, öl- und rutschfest. Yakupoðlu vertreibt die Schuhe in der Türkei unter seiner Eigenmarke ‚YDS‘. Im Rest von Europa und im Nahen Osten sind sie unter regionalen Markennamen erhältlich.

Yakupoðlu ist ein Hersteller von Schuhen, Bekleidung und Zusatzausrüstung für das Militär und die Polizei sowie von Sicherheitsschuhen für Arbeiter und Feuerwehrleute. Das Portfolio des 1927 gegründeten Unternehmens umfasst Sicherheitsschuhe, Uniform- und Kampfschuhe, Sportschuhe, Goodyear rahmengenähte Schuhe, atmungsaktive und wasserfeste Gore-Tex-Stiefel sowie Sommer-, Winter- und Schneestiefel. Sicherheitsschuhe und -ausrüstungen der Marke ‚YDS‘ werden nach EN ISO 20345 gefertigt.

DuPont Engineering Polymers produziert und vertreibt Crastin® PBT und Rynite® PET thermoplastische Polyester, Delrin® Polyacetale, Hytrel® thermoplastische Polyesterelastomere, DuPont™ ETPV technische thermoplastische Vulkanisate, Minlon® mineralgefüllte Polyamide, Thermx® PCT Polycyclohexylen-Dimethylterephthalat, Tynex® Filamente, Vespel® Teile und Profile, Zenite® LCP flüssigkristalline Kunststoffe, Zytel® Polyamide und Zytel® HTN Hochleistungspolyamide. Diese Produkte werden weltweit in der Luft- und Raumfahrt, im Gerätebau, in der Automobil- sowie der Elektrik- und Elektronik-Industrie, Gesundheitswesen, für Verbrauchsgüter, in der allgemeinen Industrie sowie für Sportartikel und viele andere Anwendungen eingesetzt.

DuPont ist ein wissenschaftlich orientiertes Produktions- und Dienstleistungs-Unternehmen. 1802 gegründet, setzt DuPont die Wissenschaften für nachhaltige Problemlösungen ein, die für Menschen allerorts das Leben besser, sicherer und gesünder machen. DuPont ist in über 70 Ländern aktiv und bietet eine breite Palette innovativer Produkte und Dienstleistungen für Branchen wie Landwirtschaft, Nahrungsmittel, Bauen und Wohnen sowie Transport.

Das DuPont Oval, DuPont™, The miracles of science™, Hytrel® und Zytel® sind markenrechtlich geschützt für DuPont oder eine ihrer Konzerngesellschaften

Hinweis für die Redaktion:
Diese Mitteilung basiert auf Informationen von:
Yakupoðlu A.Þ.
Havalimaný Yolu 20. Km.
06750 Akyurt-Ankara, Türkei
Telefon: +90 312 398 12 13
Telefax: +90 312 398 08 78
E-Mail: info@yakupoglu.com.tr
Redaktioneller Kontakt:
Horst Ulrich Reimer
Telefon: ++49 (0) 61 72/87-1297
Telefax: ++49 (0) 61 72/87-1266
E-Mail: Horst-Ulrich.Reimer@dupont.com

Horst Ulrich Reimer | Du Pont
Weitere Informationen:
http://www.dupont.com

Weitere Berichte zu: HYTREL Sicherheitsschuh

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Materialwissenschaften:

nachricht Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten
07.12.2017 | Helmholtz-Zentrum Geesthacht - Zentrum für Material- und Küstenforschung

nachricht Aufgewärmt am Start
05.12.2017 | Empa - Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Materialwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Stabile Quantenbits

Physiker aus Konstanz, Princeton und Maryland schaffen ein stabiles Quantengatter als Grundelement für den Quantencomputer

Meilenstein auf dem Weg zum Quantencomputer: Wissenschaftler der Universität Konstanz, der Princeton University sowie der University of Maryland entwickeln ein...

Im Focus: Realer Versuch statt virtuellem Experiment: Erfolgreiche Prüfung von Nanodrähten

Mit neuartigen Experimenten enträtseln Forscher des Helmholtz-Zentrums Geesthacht und der Technischen Universität Hamburg, warum winzige Metallstrukturen extrem fest sind

Ultraleichte und zugleich extrem feste Werkstoffe – poröse Nanomaterialien aus Metall versprechen hochinteressante Anwendungen unter anderem für künftige...

Im Focus: Geburtshelfer und Wegweiser für Photonen

Gezielt Photonen erzeugen und ihren Weg kontrollieren: Das sollte mit einem neuen Design gelingen, das Würzburger Physiker für optische Antennen erarbeitet haben.

Atome und Moleküle können dazu gebracht werden, Lichtteilchen (Photonen) auszusenden. Dieser Vorgang verläuft aber ohne äußeren Eingriff ineffizient und...

Im Focus: Towards data storage at the single molecule level

The miniaturization of the current technology of storage media is hindered by fundamental limits of quantum mechanics. A new approach consists in using so-called spin-crossover molecules as the smallest possible storage unit. Similar to normal hard drives, these special molecules can save information via their magnetic state. A research team from Kiel University has now managed to successfully place a new class of spin-crossover molecules onto a surface and to improve the molecule’s storage capacity. The storage density of conventional hard drives could therefore theoretically be increased by more than one hundred fold. The study has been published in the scientific journal Nano Letters.

Over the past few years, the building blocks of storage media have gotten ever smaller. But further miniaturization of the current technology is hindered by...

Im Focus: Successful Mechanical Testing of Nanowires

With innovative experiments, researchers at the Helmholtz-Zentrums Geesthacht and the Technical University Hamburg unravel why tiny metallic structures are extremely strong

Light-weight and simultaneously strong – porous metallic nanomaterials promise interesting applications as, for instance, for future aeroplanes with enhanced...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Innovative Strategien zur Bekämpfung von parasitären Würmern

08.12.2017 | Veranstaltungen

Hohe Heilungschancen bei Lymphomen im Kindesalter

07.12.2017 | Veranstaltungen

Der Roboter im Pflegeheim – bald Wirklichkeit?

05.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Papstar entscheidet sich für tisoware

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

Natürliches Radongas – zweithäufigste Ursache für Lungenkrebs

08.12.2017 | Unternehmensmeldung

„Spionieren“ der versteckten Geometrie komplexer Netzwerke mit Hilfe von Maschinenintelligenz

08.12.2017 | Biowissenschaften Chemie