Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Montagearbeitsplätze online konfigurieren

14.08.2007
Eine komplette Montagarbeitsplatz-Ausstattung nach ergonomischen und aufgabenspezifischen Gesichtspunkten lässt sich jetzt online unter www.rk-konfigurator.eu konfiguieren. Innerhalb weniger Minuten können bei Bedarf mehrere Montageplatz-Konzepte in den Standardgrößen errechnet und als 3D-Bild angezeigt werden. Ein detailliertes Angebot mit genauer Beschreibung und CAD-Daten vollendet den Service.

Als Basis für die neuen Arbeitsplatzsysteme kommt der gesamte Industriebaukasten von RK Rose + Krieger zum Einsatz. Quasi als Symbiose aus Blocan-Konstruktionsprofilen und Hubsäulen nebst Zubehör lassen sich sehr hochwertige Tischkonzepte erstellen. Für die Komplettierung über Arbeitsplatzbeleuchtung, Aufbewahrungssysteme und Werkzeuge werden Produkte namhafter Hersteller angeboten.

Auf diese Weise lassen sich einfachste, statische Tische bis hin zu motorisch höhenverstellbaren Speziallösungen konfigurieren. Die elektromotorischen Steh-/Sitzarbeitsplätze stehen sogar in zwei Varianten zur Verfügung. Zum einen als Zweibein-Version mit dem Klassiker Multilift als Hubantrieb. Zum anderen ist die innovative Monosäulenvariante mit der Powerlift-Hubsäule erhältlich.

Schritt für Schritt zum Wunscharbeitsplatz

Schritt für Schritt führt der Konfigurator durch die Möglichkeiten auf dem Weg zum Wunscharbeitsplatz. Nach Auswahl einer der vier verschiedenen Tischausführungen – statisch, Handkurbelverstellung und den zwei motorischen Varianten – werden die Dimensionen abgefragt. Streben zur Aussteifung, sowie optionale ESD-Matten für die Tischplatten benötigen jeweils nur einen Mausklick.

Portale für die Aufnahme von Beleuchtung, Greifschalen, Werkzeugen und Energieleiste werden in Abhängigkeit der zuvor gewählten Tischbreite bereits berücksichtigt. Letztere kann auf Wunsch für die länderspezifischen Steckdosenausführungen Schweiz, Großbritannien, Frankreich oder USA ausgewählt werden. Die Wahl der Tischplattenausführung, sowie die optionale Sichtschutzanbringung an vordefinierten Stellen lassen erfreulicherweise sehr viel Spielraum für die Planung und Gestaltung.

Zum Abschluss der Konfiguration lassen sich Schubkästen in verschiedenen Varianten hinzuwählen. Damit ist der Tisch prinzipiell fertig gestaltet. Interessant ist jedoch die folgende Auswahlmöglichkeit an Zubehörelementen. Zusatzbeleuchtungen, Halter für Greifschalen, Fußstützen, Stehhilfen und ESD Zubehör sind ebenso erhältlich wie sinnreiche Arbeitsmittel.

Kistenhubsystem Easylift steht ebenfalls zur Wahl

Das für die Materialbereitstellung bekannte Kistenhubsystem Easylift wird ebenfalls zur Wahl gestellt. Hier lohnt der Blick für Serienproduzenten, da sich der Easylift nahtlos in die Aufgabenstellungen integrieren lässt. Nach Abschluss der Konfiguration wird ein Angebot mit 3-D Bild, exakter Beschreibung und CAD-Daten für die Einbindung in die eigene Planung zur Verfügung gestellt. Der einfache Umgang mit der Konfiguration animiert zum testen gleich mehrerer in Frage kommenden Konzepte.

Zusätzlich zu Onlineauswahl stehen die üblichen Unterlagen alternativ zur Verfügung. Außer den Produktabbildungen und Beschreibungen ist ein Anfrageformular enthalten, welches nur ausgefüllt und dem Anbieter gefaxt werden muss.

Herstellerangaben zufolge werden die Arbeitsplätze direkt nach der Bestellung konfektioniert und für den ökonomischen Transport vormontiert. Vor Ort sollen nur wenige Montagegriffe nötig sein, um den neuen Arbeitsmotivator einsatzbereit zu machen.

Jürgen Schreier | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/montagetechnik-handhabungstechnik/articles/90018/

Weitere Berichte zu: Easylift Greifschale Konfiguration Werkzeug Zubehör

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Klarheit für die Industrie: Forscher ermitteln Standzeiten von Schieberwerkzeugen
12.06.2018 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

nachricht Tauchen ohne Motor
05.06.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics