Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Montagearbeitsplätze online konfigurieren

14.08.2007
Eine komplette Montagarbeitsplatz-Ausstattung nach ergonomischen und aufgabenspezifischen Gesichtspunkten lässt sich jetzt online unter www.rk-konfigurator.eu konfiguieren. Innerhalb weniger Minuten können bei Bedarf mehrere Montageplatz-Konzepte in den Standardgrößen errechnet und als 3D-Bild angezeigt werden. Ein detailliertes Angebot mit genauer Beschreibung und CAD-Daten vollendet den Service.

Als Basis für die neuen Arbeitsplatzsysteme kommt der gesamte Industriebaukasten von RK Rose + Krieger zum Einsatz. Quasi als Symbiose aus Blocan-Konstruktionsprofilen und Hubsäulen nebst Zubehör lassen sich sehr hochwertige Tischkonzepte erstellen. Für die Komplettierung über Arbeitsplatzbeleuchtung, Aufbewahrungssysteme und Werkzeuge werden Produkte namhafter Hersteller angeboten.

Auf diese Weise lassen sich einfachste, statische Tische bis hin zu motorisch höhenverstellbaren Speziallösungen konfigurieren. Die elektromotorischen Steh-/Sitzarbeitsplätze stehen sogar in zwei Varianten zur Verfügung. Zum einen als Zweibein-Version mit dem Klassiker Multilift als Hubantrieb. Zum anderen ist die innovative Monosäulenvariante mit der Powerlift-Hubsäule erhältlich.

Schritt für Schritt zum Wunscharbeitsplatz

Schritt für Schritt führt der Konfigurator durch die Möglichkeiten auf dem Weg zum Wunscharbeitsplatz. Nach Auswahl einer der vier verschiedenen Tischausführungen – statisch, Handkurbelverstellung und den zwei motorischen Varianten – werden die Dimensionen abgefragt. Streben zur Aussteifung, sowie optionale ESD-Matten für die Tischplatten benötigen jeweils nur einen Mausklick.

Portale für die Aufnahme von Beleuchtung, Greifschalen, Werkzeugen und Energieleiste werden in Abhängigkeit der zuvor gewählten Tischbreite bereits berücksichtigt. Letztere kann auf Wunsch für die länderspezifischen Steckdosenausführungen Schweiz, Großbritannien, Frankreich oder USA ausgewählt werden. Die Wahl der Tischplattenausführung, sowie die optionale Sichtschutzanbringung an vordefinierten Stellen lassen erfreulicherweise sehr viel Spielraum für die Planung und Gestaltung.

Zum Abschluss der Konfiguration lassen sich Schubkästen in verschiedenen Varianten hinzuwählen. Damit ist der Tisch prinzipiell fertig gestaltet. Interessant ist jedoch die folgende Auswahlmöglichkeit an Zubehörelementen. Zusatzbeleuchtungen, Halter für Greifschalen, Fußstützen, Stehhilfen und ESD Zubehör sind ebenso erhältlich wie sinnreiche Arbeitsmittel.

Kistenhubsystem Easylift steht ebenfalls zur Wahl

Das für die Materialbereitstellung bekannte Kistenhubsystem Easylift wird ebenfalls zur Wahl gestellt. Hier lohnt der Blick für Serienproduzenten, da sich der Easylift nahtlos in die Aufgabenstellungen integrieren lässt. Nach Abschluss der Konfiguration wird ein Angebot mit 3-D Bild, exakter Beschreibung und CAD-Daten für die Einbindung in die eigene Planung zur Verfügung gestellt. Der einfache Umgang mit der Konfiguration animiert zum testen gleich mehrerer in Frage kommenden Konzepte.

Zusätzlich zu Onlineauswahl stehen die üblichen Unterlagen alternativ zur Verfügung. Außer den Produktabbildungen und Beschreibungen ist ein Anfrageformular enthalten, welches nur ausgefüllt und dem Anbieter gefaxt werden muss.

Herstellerangaben zufolge werden die Arbeitsplätze direkt nach der Bestellung konfektioniert und für den ökonomischen Transport vormontiert. Vor Ort sollen nur wenige Montagegriffe nötig sein, um den neuen Arbeitsmotivator einsatzbereit zu machen.

Jürgen Schreier | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/montagetechnik-handhabungstechnik/articles/90018/

Weitere Berichte zu: Easylift Greifschale Konfiguration Werkzeug Zubehör

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Elektrische Spannung: Kaiserslauterer Ingenieure erforschen Versagen bei Kugellagern
28.03.2017 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Modulares Fertigungssystem für Kettenräder
15.03.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Von Agenten, Algorithmen und unbeliebten Wochentagen

28.03.2017 | Unternehmensmeldung

Hannover Messe: Elektrische Maschinen in neuen Dimensionen

28.03.2017 | HANNOVER MESSE

Dimethylfumarat – eine neue Behandlungsoption für Lymphome

28.03.2017 | Medizin Gesundheit