Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mischkopf für kleine Mengen

25.01.2007
Einige PUR-Anwendungen erfordern einen Mischkopf, der sehr kleine Materialmengen verarbeiten kann.

Dabei ist es für die Produktqualität entscheidend, dass auch bei diesen geringen Durchsätzen eine hohe Mischungsqualität erreicht wird. Das PUR-Gemisch muss sehr gleichmäßig und laminar ausgetragen werden.

Der Maschinenbauer Krauss-Maffei, München, hat für diese Anwendungen den Kleinmengen-Mischkopf MK 3,5/5UL-2KVV entwickelt, der den Qualitätsanspruch selbst bei einem Durchsatz von nur 5 g/s erfüllt.

Kennzeichnend für den Mischkopf sind insbesondere die kompakte Abmessungen. Dadurch ist er laut Krauss-Maffei gut handhabbar und erreicht auch schwer zugängliche Bereiche. Die PUR-Komponenten werden über zwei Komponentenanschlussblöcke an den Mischkopf herangeführt.

In die Blöcke sind Hochdruckfilter integriert. Sie bieten eine Bypass-Funktion, die das Einrichten und den Produktionsstart erleichtert. Optional können in die Anschlussblöcke auch Heizpatronen sowie Druck- und Temperaturaufnehmer integriert werden, um die Prozesssicherheit noch weiter zu erhöhen.

Der Umlenk-Mischkopf, bei dem das Auslaufrohr in einem Winkel von 90° zur Mischkammer angeordnet ist, reinigt sich selbst. Aufgrund dieses konstruktiven Konzepts beruhigt sich das ausströmende Mischgut, so dass es sich laut Maschinenbauer gleichmäßig und sauber austragen lässt. Gleichzeitig kann die Mischkammer zur Verbesserung der Mischqualität bei sehr schwierig zu vermischenden Materialien angedrosselt werden.

Der Steuerkolben des Kleinmengen-Mischkopfs hat einen Durchmesser von 3,5 mm, der Reinigungskolbendurchmesser beträgt 5 mm. Angesichts dieser kleinen Dimensionen sind die beiden Kolben aus speziellen Werkstoffen gefertigt und einer besonderen Oberflächenbehandlung unterzogen worden. Auf diese Weise lässt sich der winzige Steuerkolben mit Rezirkulationsnuten ausstatten.

Die Düsen des Kleinmengen-Mischkopfs lassen sich einzeln auswechseln. Dadurch kann der Mischkopf PUR-Rezepturen mit unterschiedlichen Mischungsverhältnissen verarbeiten. Die so genannte VV-Stellung der Düsen im Mischkopf gewährleistet laut Krauss-Maffei, dass die Komponenten homogen miteinander vermischt werden.

Krauss-Maffei Kunststofftechnik GmbH,
Tel. (089) 8899-0

Josef-Martin Kraus | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de
http://www.krauss-maffei.de

Weitere Berichte zu: Kleinmengen-Mischkopf Mischkopf

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Satellitengestützte Lasermesstechnik gegen den Klimawandel
17.01.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht eldec-Technologie im Maschinenbau: Standardisierte Hochleistungsgeneratoren für exzellente Maschinenbaulösungen
15.12.2016 | EMAG eldec Induction GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie

Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung

19.01.2017 | Förderungen Preise

Neue CRISPR-Methode enthüllt Genregulation einzelner Zellen

19.01.2017 | Biowissenschaften Chemie