Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Transparente Übersicht über Urlaubs- und Arbeitszeiten im Firmen-Intranet

05.01.2007
Die Firmenportal-Lösung Firm-i-Net von it+services, dem Solution-Center der Verlagsgruppe Klambt in Speyer, wurde jetzt um Module für transparente Urlaubsplanung und integrierte Zeiterfassung erweitert.

Firm-i-Net basiert auf Windows SharePoint Services (WSS) und unterstützt mit dieser Technologie die zentrale Bereitstellung aller Informationen und zugehörigen Dokumente auf internen Webseiten.

Die neuen Module liefern wesentliche und umfassende Informationen für die Personalplanung, die üblicherweise nur nach Rücksprache mit einzelnen Mitarbeitern und der Personalabteilung zur Verfügung stehen. Mit den Modulen von Firm-i-Net sind die Daten zu Arbeits- und Urlaubszeiten stets auf dem aktuellsten Stand und werden allen Anwendern komfortabel und übersichtlich zur Verfügung gestellt. Dies sorgt für eine hohe Mitarbeiterakzeptanz.

Die Urlaubsplanung in Firm-i-Net bietet eine Gesamtübersicht über die eingereichten und genehmigten Urlaubstage für alle Mitarbeiter. Zusätzlich integriert sind ein Kalender und ein Ferienkalender. Die Urlaubsanträge können vom Anwender selbst erstellt werden.

... mehr zu:
»Firm-i-Net »Zeiterfassung

Jeder Mitarbeiter pflegt hier ein persönliches Urlaubskonto, in dem Resturlaube, sowie zurückliegende, geplante, genehmigte und offene Urlaubsanträge automatisiert angezeigt werden. Er erhält umgehend auch Zusatzinformationen über Urlaubskonflikte sowie Sperrzeiten. In Verbindung mit der Zeiterfassung lassen sich Urlaubstage direkt mit Überstunden verrechnen.

Darüber hinaus können auch Dienstreisen verwaltet werden. Mit dem in Firm-i-Net integrierten News-Modul werden Vorgesetzte automatisch über neue Urlaubsanträge informiert. Das Urlaubsplanungsmodul bietet eine Jahresübersicht sowie eine reduzierte Monats-Ansicht für einzelne Teams oder Abteilungen. Werden vom Vorgesetzten Sperrzeiten definiert, lassen sich diese sowohl personen- als auch abteilungsbezogen hinterlegen.

Für Mitarbeiter der Personalabteilung können die Daten in speziellen Administrationsmasken angezeigt werden. Korrekturanträge und Krankheitszeiten werden hier vertraulich hinterlegt.

Das Modul Zeiterfassung kann via PC oder auch optional mit Kartenlesern genutzt werden. Es ermöglicht hohe Flexibilität durch die individuelle Zuordnung von Zeitprofilen, in denen auch Pausenzeiten hinterlegt werden können. Neben reinen Anwesenheitszeiten können auch produktions- oder projektbezogene Zeiten, Pausen, Arbeitsunterbrechungen sowie Meetings- und Home-Office-Zeiten erfasst werden.

Jürgen Schreier | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de
http://www.klambt.de

Weitere Berichte zu: Firm-i-Net Zeiterfassung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Baukasten-System für die Linienfertigung: Die VL-Baureihe von EMAG
21.02.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Fraunhofer IWS Dresden kooperiert mit starkem Forschungspartner in Singapur
14.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Event News

Booth and panel discussion – The Lindau Nobel Laureate Meetings at the AAAS 2017 Annual Meeting

13.02.2017 | Event News

Complex Loading versus Hidden Reserves

10.02.2017 | Event News

International Conference on Crystal Growth in Freiburg

09.02.2017 | Event News

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Latest News

From rocks in Colorado, evidence of a 'chaotic solar system'

23.02.2017 | Physics and Astronomy

'Quartz' crystals at the Earth's core power its magnetic field

23.02.2017 | Earth Sciences

Antimicrobial substances identified in Komodo dragon blood

23.02.2017 | Life Sciences