Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Prozessvisualisierung in der Leistung gesteigert und mit Instandhaltung kombiniert

14.11.2006
Sein Prozessvisualisierungssystem Simatic WinCC liefert Siemens Automation and Drives (A&D) in der neuen Version 6.2 mit mehr Bedienkomfort und erweiterten Anzeigefunktionen für Meldungen und Kurven. Darüber hinaus wurde Simatic WinCC V6.2 in der Datenbankleistung gesteigert und um neue Optionen erweitert. So ist WinCC jetzt auch als Simatic Maintenance Station zur effizienten Anlagen-Instandhaltung einsetzbar.

Bei Simatic WinCC V6.2 integriert der Projekteur nun Windows-Objekte in die Visualisierungsoberfläche der Runtime-Applikation. Damit nutzt der Anlagenführer die von Windows gewohnten Oberflächen, etwa Menüs, Symbolleisten, Schaltflächen und Comboboxen. Mit der neuen Funktion „Alarm Hiding“ unterdrückt der Bediener unwichtige Betriebsmeldungen bei der Bildschirmanzeige, wobei die Meldungen im Hintergrund weiter archiviert werden. Bei den WinCC Trend Controls lassen sich jetzt aktuelle Werte und historische Prozesswerte in derselben Kurvenanzeige darstellen – zwecks Übersichtlichkeit zum Beispiel nur die Y-Achse der gerade angewählten Kurve.


Die neue WinCC-Option Simatic Maintenance Station unterstützt den Instandhalter. Die Software wird parallel zum WinCC-Basissystem installiert, so dass der Bediener komfortabel zwischen Prozessvisualisierung und Instandhaltung umschalten kann. Besonders einfach wird die Maintenance-Station projektiert. Der Anwender wählt die abzubildenden Automatisierungssysteme im Step-7-Engineeringtool aus, die Maintenance-Station erkennt daraus die zur Anlage gehörenden Geräte und erstellt dann automatisch ein hierarchisch gegliedertes Instandhaltungsabbild auf Basis fertig verschalteter WinCC-Bilder. Im Betrieb stellt die Maintenance-Station dann alle für die Instandhaltung relevanten Automatisierungskomponenten dar, etwa Steuerungen, Schaltgeräte und Antriebe, und überwacht den aktuellen Anlagenzustand. Neben der Reaktion auf Fehlerfälle lassen sich auch vorab geeignete Instandhaltungsmaßnahmen planen, um vorhandene Wartungsressourcen effizient zu nutzen.

Durch Integration des Microsoft SQL Servers 2005 in Simatic WinCC V6.2 wurde die Datenbankleistung gesteigert. Damit lässt sich jetzt ein „Central Archive Server“ zur zentralen Prozessdatenarchivierung einrichten, wobei ein beliebiger Windows-Rechner mithilfe der Option WinCC/Connectivity Station für den Zugriff auf alle WinCC-Archive konfiguriert werden kann.

Bei den WinCC-Optionen gibt es weitere Neuerungen: WinCC/Audit wurde um ein Projektversionierungstool zur Verwaltung von Projektständen ergänzt. Neu ist WinCC/ChangeControl für die rückverfolgbare Projektverwaltung und -versionierung. Bei WinCC/Redundancy lassen sich nun bei redundanten WinCC-Stationen zusätzlich Meldungsquittierungen, Meldekommentare und -zustände sowie interne Variablen abgleichen. Schließlich wurden beim WinCC/Web Navigator die Web-Clients in die zentrale, anlagenweite Benutzerverwaltung mit Simatic Logon integriert. Dies erfüllt die hohen Anforderungen an die Rückverfolgbarkeit aus der pharmazeutischen und Nahrungsmittelindustrie.

Leseranfragen bitte unter Stichwort „AD 1300“ an:
Siemens Automation and Drives, Infoservice, Postfach 23 48, D-90713 Fürth. Fax ++49 911 978-3321 oder E-Mail: infoservice@siemens.com

Volker M. Banholzer | Siemens A&D Press Release
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/wincc
http://www.siemens.de/automation/presse

Weitere Berichte zu: Prozessvisualisierung Simatic WinCC

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Baukasten-System für die Linienfertigung: Die VL-Baureihe von EMAG
21.02.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Fraunhofer IWS Dresden kooperiert mit starkem Forschungspartner in Singapur
14.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Wunderwelt der Mikroben

22.02.2017 | Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Neue Prozesstechnik für effizientes Bohren und Schneiden auf der LASER CHINA

22.02.2017 | Messenachrichten

IHP-Forschungsteam verbessert Zuverlässigkeit beim automatisierten Fahren

22.02.2017 | Automotive

Nanoinjektion steigert Überlebensrate von Zellen

22.02.2017 | Physik Astronomie