Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SMErobot - Projektfilm zeigt neue Robotergenerationen für den Mittelstand

10.11.2006
Ein Konsortium des von der EU geförderten Forschungsprojekts "SMErobot" zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittelständischen Produktionsbetrieben hat parallel zu seinen Forschungsarbeiten einen Projektfilm herausgebracht. Der Film visualisiert die Integration der neuen Robotergeneration in ihre geplante Umgebung bei kleinen und mittleren Unternehmen.

Die führenden europäischen Roboterhersteller und Forschungsinstitute haben ein Konsortium gegründet, um eine völlig neue Generation von Robotersystemen, speziell für die Bedürfnisse kleiner und mittlerer Unternehmen (kmU, englisch SME) zu entwickeln. "Die Ziele des Konsortiums sind hoch gesteckt", sagt Projektmanager Matthias Hans von der Gesellschaft für Produktionssysteme GmbH. "Und diese Ziele wollen wir mit unserem Projektfilm einem breiten Publikum zugänglich machen".

Wie können Automatisierungslösungen für den Mittelstand in der realen Umsetzung aussehen? Der Film visualisiert die Integration der neuen Robotergeneration in ihre geplante Umgebung. Am Beispiel eines fiktiven kleinen Unternehmens zeigt der Film, wie die neuen Roboter auf engem Raum mit den Menschen zusammenarbeiten und stellt ihre flexiblen Einsatzmöglichkeiten und vielseitigen Handhabungsmethoden dar - sogar mit Ideen zu alternativen Kostenmodellen wartet der Film auf:

Zwei gestresste Werker eines mittelständischen Produktionsbetriebs träumen während ihrer Frühstückspause von einem Roboter, der ihnen bei der täglichen Arbeit hilft. Dieser soll sicher und intuitiv durch Vormachen bedient werden. Berührungslose Sicherheitskonzepte erlauben die gemeinsame Arbeit im
gleichen Arbeitsraum. Leichtbau-Roboter verringern weiter die Gefahr bei unbeabsichtigten Kollisionen und sind leicht von einem Einsatzort zum
... mehr zu:
»Roboter »Robotergeneration

anderen transportierbar. Neue Sensortechnologien erlauben eine minimale Einrichtzeit am neuen Arbeitsplatz, die auch der Werker ohne teure Sonderschulungen selbst vornehmen kann. Wenn ganz präzise Bearbeitungen am Werkstück nötig sind, können die Roboterprogramme automatisch aus CAD-Daten generiert werden. Hohe Kräfte bei gleichzeitig hoher Präzision und Steifigkeit kann eine neuartige Parallelkinematik aufbringen. Die neuen Roboter sollen als Multifunktionswerkzeuge verstanden werden, bei denen der Anwender entscheidet, wofür er sie einsetzt. Neue Finanzierungsmodelle wie zum Beispiel Leasing oder Zahlung pro Fertigungseinheit reduzieren das Investitionsrisiko für kleine und mitteständische Unternehmen.

Der Projektfilm unterstreicht den praxisnahen Bezug der Forschungsarbeiten und betont die Ziele von SMErobot: die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der europäischen kmU mit Hilfe flexibler, preisgünstiger und anwendungsorientierter Automatisierungslösungen.

Die europäische Robotik-Initiative wird von der Europäischen Kommission bis 2009 gefördert. "Bis dahin werden die ersten Testszenarien in realen Umgebungen, bei realen kmU praktisch umgesetzt sein", verspricht der Projektkoordinator Martin Hägele vom Fraunhofer IPA.

Das Video kann unter http://www.smerobot.org herunter geladen oder als DVD angefordert werden.

Ihre Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA
Dipl.-Ing. Martin Hägele M.S.
Telefon: +49(0)711/970-1203
E-Mail: mmh@ipa.fraunhofer.de
GPS GmbH
Dr.-Ing. Matthias Hans
Telefon: +49(0)711/687031-44
E-Mail: matthias.hans@gps-stuttgart.de

Hubert Grosser | idw
Weitere Informationen:
http://www.smerobot.org

Weitere Berichte zu: Roboter Robotergeneration

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Ifremer entwickelt autonomes Unterwasserfahrzeug zur Untersuchung der Tiefsee
24.02.2017 | Wissenschaftliche Abteilung, Französische Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland

nachricht Baukasten-System für die Linienfertigung: Die VL-Baureihe von EMAG
21.02.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik