Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SMErobot - Projektfilm zeigt neue Robotergenerationen für den Mittelstand

10.11.2006
Ein Konsortium des von der EU geförderten Forschungsprojekts "SMErobot" zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit von kleinen und mittelständischen Produktionsbetrieben hat parallel zu seinen Forschungsarbeiten einen Projektfilm herausgebracht. Der Film visualisiert die Integration der neuen Robotergeneration in ihre geplante Umgebung bei kleinen und mittleren Unternehmen.

Die führenden europäischen Roboterhersteller und Forschungsinstitute haben ein Konsortium gegründet, um eine völlig neue Generation von Robotersystemen, speziell für die Bedürfnisse kleiner und mittlerer Unternehmen (kmU, englisch SME) zu entwickeln. "Die Ziele des Konsortiums sind hoch gesteckt", sagt Projektmanager Matthias Hans von der Gesellschaft für Produktionssysteme GmbH. "Und diese Ziele wollen wir mit unserem Projektfilm einem breiten Publikum zugänglich machen".

Wie können Automatisierungslösungen für den Mittelstand in der realen Umsetzung aussehen? Der Film visualisiert die Integration der neuen Robotergeneration in ihre geplante Umgebung. Am Beispiel eines fiktiven kleinen Unternehmens zeigt der Film, wie die neuen Roboter auf engem Raum mit den Menschen zusammenarbeiten und stellt ihre flexiblen Einsatzmöglichkeiten und vielseitigen Handhabungsmethoden dar - sogar mit Ideen zu alternativen Kostenmodellen wartet der Film auf:

Zwei gestresste Werker eines mittelständischen Produktionsbetriebs träumen während ihrer Frühstückspause von einem Roboter, der ihnen bei der täglichen Arbeit hilft. Dieser soll sicher und intuitiv durch Vormachen bedient werden. Berührungslose Sicherheitskonzepte erlauben die gemeinsame Arbeit im
gleichen Arbeitsraum. Leichtbau-Roboter verringern weiter die Gefahr bei unbeabsichtigten Kollisionen und sind leicht von einem Einsatzort zum
... mehr zu:
»Roboter »Robotergeneration

anderen transportierbar. Neue Sensortechnologien erlauben eine minimale Einrichtzeit am neuen Arbeitsplatz, die auch der Werker ohne teure Sonderschulungen selbst vornehmen kann. Wenn ganz präzise Bearbeitungen am Werkstück nötig sind, können die Roboterprogramme automatisch aus CAD-Daten generiert werden. Hohe Kräfte bei gleichzeitig hoher Präzision und Steifigkeit kann eine neuartige Parallelkinematik aufbringen. Die neuen Roboter sollen als Multifunktionswerkzeuge verstanden werden, bei denen der Anwender entscheidet, wofür er sie einsetzt. Neue Finanzierungsmodelle wie zum Beispiel Leasing oder Zahlung pro Fertigungseinheit reduzieren das Investitionsrisiko für kleine und mitteständische Unternehmen.

Der Projektfilm unterstreicht den praxisnahen Bezug der Forschungsarbeiten und betont die Ziele von SMErobot: die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der europäischen kmU mit Hilfe flexibler, preisgünstiger und anwendungsorientierter Automatisierungslösungen.

Die europäische Robotik-Initiative wird von der Europäischen Kommission bis 2009 gefördert. "Bis dahin werden die ersten Testszenarien in realen Umgebungen, bei realen kmU praktisch umgesetzt sein", verspricht der Projektkoordinator Martin Hägele vom Fraunhofer IPA.

Das Video kann unter http://www.smerobot.org herunter geladen oder als DVD angefordert werden.

Ihre Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA
Dipl.-Ing. Martin Hägele M.S.
Telefon: +49(0)711/970-1203
E-Mail: mmh@ipa.fraunhofer.de
GPS GmbH
Dr.-Ing. Matthias Hans
Telefon: +49(0)711/687031-44
E-Mail: matthias.hans@gps-stuttgart.de

Hubert Grosser | idw
Weitere Informationen:
http://www.smerobot.org

Weitere Berichte zu: Roboter Robotergeneration

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Luftturbulenzen durch Flugzeuge bald beherrschbar
08.12.2017 | Universität Rostock

nachricht Ein MRT für Forscher im Maschinenbau
23.11.2017 | Universität Rostock

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik