Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Motorentechnologien unterstützen die europäische Luftfahrtindustrie

30.10.2006
Im Rahmen der Orientierung auf effiziente und umweltfreundliche Flugzeugmotoren wurden während des Projektes EEFAE die Vorteile der neuen Technologien für die allgemeine Leistungsfähigkeit des Flugzeugs und der Wirtschaftlichkeit bewertet.

Die stetig steigenden technischen und ökologischen Anforderungen veranlassten die Forschungsarbeit im Rahmen des Projektes, zwei Fahrzeugtypen zu entwickeln und zu testen, um deren Vorteile nachzuweisen. Das Projekt EEFAE soll erheblich zur Umweltfreundlichkeit beitragen, indem es die Emission von Kohlendioxid und Distickstoffmonoxiden der neuen Produkte erheblich verringert.

Im Rahmen der Partnerschaft arbeiteten viele große europäische Unternehmen, die sich mit Flugzeugmotoren beschäftigen, eng mit zwei führenden Universitäten und Forschungszentren zusammen. Durch die Zusammenführung von Ressourcen und Fähigkeiten könnten die neuen Technologien sinnvoll auf dem Markt für konventionelle und Großraummaschinen eingesetzt werden.

Genauer wurden die Vorteile, die diese neuen Motorentechnologien der Interessengemeinschaft der Großraummaschinen bringen würden, untersucht, einschließlich der Motoren und Flugzeughersteller, sowie der Passagiere. Dadurch wurde eine typische Flugzeugmission für die ANTLE- und CLEAN-Fahrzeuge eingerichtet, um deren Vorteile zu bewerten. Zwei Arten der CLEAN-Technologie wurden verwendet. Zum Einsatz kam ein verzahnter Turbofan und ein verzahnter Turbofan mit einem Intercool- Rekuperator.

Die erste Stufe dieser Prüfung beinhaltete die Spezifizierung eines Vergleichsflugzeuges, das 200 Sitze lang war und über das technische Niveau verfügte, das man für 2010 erwartet. Als Zweites wurde der Vergleichsmotor auf Grundlage des technischen Niveaus der 90er Jahre des vergangenen Jahrhunderts festgelegt. Diese Festlegung im Zusammenhang mit dem Vergleichflugzeug nutzte man, um die eingestellte Leistung als Referenz zur Bewertung zu spezifizieren.

Bestimmte Motorenmodelle, die ANTLE und die beiden Stufen der CLEAN-Technologie wurden weiterführend bestimmt und in ihrer Größe für das Vergleichsflugzeug festgelegt. Anschließend wurde das Flugzeug mit der ANTLE- und einer CLEAN-Technologie optimiert, um die maximalen Vorteile der neuen Motorentechnologien zu erzielen.

Die Vorteile der ANTLE- und zweier CLEAN-Technologien für die allgemeine Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit des Flugzeuges wurden in Bezug auf das Vergleichsflugzeug bewertet. Die vielversprechenden Ergebnisse belegten erhebliche Verminderungen im Benzinverbrauch und an Kohlendioxid, die direkten Kosten und die direkten Betriebskosten in Bezug auf das EEFAE Vergleichsflugzeuges.

Andrea Rossetti | ctm
Weitere Informationen:
http://www.airbus.com

Weitere Berichte zu: ANTLE CLEAN-Technologie EEFAE Motorentechnologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Baukasten-System für die Linienfertigung: Die VL-Baureihe von EMAG
21.02.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Fraunhofer IWS Dresden kooperiert mit starkem Forschungspartner in Singapur
14.02.2017 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten