Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tischmarkiersystem ermöglicht dauerhaftes Kennzeichnen von Produkten

19.06.2008
Immer öfter muss die Rückverfolgbarkeit bei Produkten sowie deren Fälschungssicherheit im Hinblick auf Produktpiraterie gewährleistet sein. In der DIN/ISO 9000 sind die Anforderungen an eine eindeutige und klare Markierung genau beschrieben. Das netzwerkfähige CNC-Tischmarkiersystem Netmarker will diesen Anforderungen gerecht werden.

Kaum ein Produkt verlässt heute noch die industrielle Fertigung ohne mit einer Buchstaben- oder Zahlenfolge gekennzeichnet zu werden. In vielen Fällen wird das Produkt mit einem Firmenlogo oder einem Prüfzeichen für das Qualitätsmanagement markiert.

Die Anforderungen der Hersteller und Zulieferer an entsprechende Kennzeichnungen sind hoch. Abgesehen von der Art und Qualität der Markierung sind ein zuverlässiger Einsatz und eine einfache Handhabung des Markiersystems entscheidend.

Immer öfter muss die Rückverfolgbarkeit bei Produkten sowie deren Fälschungssicherheit im Hinblick auf Produktpiraterie gewährleistet sein. In der DIN/ISO 9000 sind die Anforderungen an eine eindeutige und klare Markierung genau beschrieben.

Das netzwerkfähige CNC-Tischmarkiersystem Netmarker von Markator verbindet einfaches Handling mit hohem Bedienkomfort und ermöglicht eine fälschungssichere, dauerhafte und wirtschaftliche Markierung. Das Tischmarkiersystem greift bei seiner Markierarbeit auf die Technik des Nadelmarkierens zurück. Eine Vollhartmetallnadel wird elektropneumatisch zum Oszillieren gebracht.

Fälschungssicheres und dauerhaftes Markieren

Während dieser Auf/Ab-Bewegung wird die Markiernadel in das zu markierende Material gestoßen und über zwei Verfahrschlitten in X- und Y-Richtung bewegt. Je nach Punktdichte entsteht so ein Schriftzug, der bei einer hohen Nadelfrequenz zu einer geschlossenen Linie führen kann.

Aufgrund der Markierung durch einzelne, aneinander liegende Punkte ist die Krafteinwirkung auf das Material sehr gering. Druckempfindliche, dünnwandige, beschichtete, hohle oder leicht gewölbte Fertigerzeugnisse lassen sich problemlos dauerhaft beschriften.

Der Nadelmarkierkopf ist an einem stabilen Maschinentisch mit höhenverstellbarer Säule montiert und hat ein Markierfeld von 100 mm × 100 mm. Die über ein Handrad einstellbare Höhe wird digital angezeigt. Dadurch wird das Einstellen der richtigen Position vereinfacht. Zusätzlich ist eine Verspannmöglichkeit über zwei Klemmhebel integriert, die den Markierkopf fest an der eingestellten Position hält.

Ein versehentliches Verstellen des Nadelabstandes ist somit ausgeschlossen und ein immer gleichbleibend gutes Markierbild garantiert. Über ein hilfreiches Sichtfenster lässt sich die Markiernadel in ihrer X/Y-Position genau über dem Bauteil positionieren.

Antrieb der Schreibachsen erfolgt über Schrittmotoren

Der Antrieb der Schreibachsen erfolgt über zwei hochauflösende Schrittmotoren, die für ein optimales Verschleißverhalten sorgen. Durch gehärtete, geschliffene und verchromte Führungen in Verbindung mit Kugelbüchsen ist der Markierkopf wartungsfrei. Die Grundstellung wird durch zwei verschmutzungsunempfindliche, induktive Sensoren abgefragt.

Die Zentraleinheit des CNC-Tischmarkiersystems ist direkt am Säulengestell montiert und hat dadurch einen sehr geringen Platzbedarf. Sie enthält alle für den Betrieb des Netmarker erforderlichen Komponenten, wie Leistungsteile für die Schrittmotoren, Mikroprozessoren, digitale Ein- und Ausgänge sowie PC-Anschlüsse.

Bei der Entwicklung des Tischmarkiersystems wurde auf eine einfache Bedienung Wert gelegt. Ermöglicht wird dies durch das im Lieferumfang enthaltene Systemprogramm Netmarker, das auf jedem PC installiert werden kann und sofort betriebsbereit ist. Über einen Ethernet-Anschluss kann der Tischmarkierer über ein Netzwerk betrieben werden.

Das Systemprogramm ist vollkommen bedienergeführt, übersichtlich gestaltet und leicht verständlich. Es bietet alle modernen Eigenschaften einer intuitiven Programmerstellung. Eine Online-Hilfe ist ebenso enthalten wie die Möglichkeit, innerhalb einer Markiervorschau Änderungen an Position und Markiertext vorzunehmen. Alle bekannten und bewährten Funktionen wie fortlaufende Nummerierung, Datum, Uhrzeit und Kreisbogenmarkierung sind bereits im Standardlieferumfang enthalten.

Schriftzeichen zur Markierung sind frei programmierbar

Die für die Markierung notwendigen Schriftzeichen können vom Anwender frei programmiert werden. Zur Auswahl stehen zwei skalierbare Standard-Schriftsätze – proportional und gerastert – die in ihrer Schreibrichtung beliebig von 0° bis 360° verändert werden können. Die Markiergeschwindigkeit beträgt – abhängig von der ausgewählten Schrifthöhe – maximal drei Schriftzeichen pro Sekunde. Die Nadelfrequenz beim Markieren ist abhängig von der verwendeten Nadelkopfgröße, die Markator in den Größen A, B und C für unterschiedliche Anwendungsfälle und Materialien anbietet. Sie beträgt etwa 300 Hz.

Verschiedene Zusatzeinrichtungen eröffnen dem Tischmarkierer weitere Einsatzmöglichkeiten. So gibt es optional das Komplettpaket Drehachse zum axialen und radialen Umfangsmarkieren bis zu 360°.

Das Paket enthält eine Drehachse, ein Dreibackenfutter aus Stahl in der Größe 80 mm, einen Backensatz für Innen- und Außenspannung sowie eine Grundplatte zur Montage der Drehachse. Die Grundplatte hat eine integrierte Typenschild-Haltevorrichtung, mit der Typenschilder genau positioniert und markiert werden können.

Dirk Reinemuth ist Geschäftsführer der Markator Manfred Borries GmbH in 71642 Ludwigsburg-Poppenweiler.

Dirk Reinemuth | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/mmlogistik/verpackungstechnik/verpackungsmaschinen/articles/124765/

Weitere Berichte zu: Schrittmotore Tischmarkiersystem

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Flexible Fertigung von Elektromotoren für Fahrzeuge
06.09.2017 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Gewicht von Robomotion-Greifer um 60 Prozent reduziert
31.07.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: LaserTAB: Effizientere und präzisere Kontakte dank Roboter-Kollaboration

Auf der diesjährigen productronica in München stellt das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT das Laser-Based Tape-Automated Bonding, kurz LaserTAB, vor: Die Aachener Experten zeigen, wie sich dank neuer Optik und Roboter-Unterstützung Batteriezellen und Leistungselektronik effizienter und präziser als bisher lasermikroschweißen lassen.

Auf eine geschickte Kombination von Roboter-Einsatz, Laserscanner mit selbstentwickelter neuer Optik und Prozessüberwachung setzt das Fraunhofer ILT aus Aachen.

Im Focus: LaserTAB: More efficient and precise contacts thanks to human-robot collaboration

At the productronica trade fair in Munich this November, the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT will be presenting Laser-Based Tape-Automated Bonding, LaserTAB for short. The experts from Aachen will be demonstrating how new battery cells and power electronics can be micro-welded more efficiently and precisely than ever before thanks to new optics and robot support.

Fraunhofer ILT from Aachen relies on a clever combination of robotics and a laser scanner with new optics as well as process monitoring, which it has developed...

Im Focus: The pyrenoid is a carbon-fixing liquid droplet

Plants and algae use the enzyme Rubisco to fix carbon dioxide, removing it from the atmosphere and converting it into biomass. Algae have figured out a way to increase the efficiency of carbon fixation. They gather most of their Rubisco into a ball-shaped microcompartment called the pyrenoid, which they flood with a high local concentration of carbon dioxide. A team of scientists at Princeton University, the Carnegie Institution for Science, Stanford University and the Max Plank Institute of Biochemistry have unravelled the mysteries of how the pyrenoid is assembled. These insights can help to engineer crops that remove more carbon dioxide from the atmosphere while producing more food.

A warming planet

Im Focus: Hochpräzise Verschaltung in der Hirnrinde

Es ist noch immer weitgehend unbekannt, wie die komplexen neuronalen Netzwerke im Gehirn aufgebaut sind. Insbesondere in der Hirnrinde der Säugetiere, wo Sehen, Denken und Orientierung berechnet werden, sind die Regeln, nach denen die Nervenzellen miteinander verschaltet sind, nur unzureichend erforscht. Wissenschaftler um Moritz Helmstaedter vom Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main und Helene Schmidt vom Bernstein-Zentrum der Humboldt-Universität in Berlin haben nun in dem Teil der Großhirnrinde, der für die räumliche Orientierung zuständig ist, ein überraschend präzises Verschaltungsmuster der Nervenzellen entdeckt.

Wie die Forscher in Nature berichten (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005), haben die...

Im Focus: Highly precise wiring in the Cerebral Cortex

Our brains house extremely complex neuronal circuits, whose detailed structures are still largely unknown. This is especially true for the so-called cerebral cortex of mammals, where among other things vision, thoughts or spatial orientation are being computed. Here the rules by which nerve cells are connected to each other are only partly understood. A team of scientists around Moritz Helmstaedter at the Frankfiurt Max Planck Institute for Brain Research and Helene Schmidt (Humboldt University in Berlin) have now discovered a surprisingly precise nerve cell connectivity pattern in the part of the cerebral cortex that is responsible for orienting the individual animal or human in space.

The researchers report online in Nature (Schmidt et al., 2017. Axonal synapse sorting in medial entorhinal cortex, DOI: 10.1038/nature24005) that synapses in...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Legionellen? Nein danke!

25.09.2017 | Veranstaltungen

Posterblitz und neue Planeten

25.09.2017 | Veranstaltungen

Hochschule Karlsruhe richtet internationale Konferenz mit Schwerpunkt Informatik aus

25.09.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Legionellen? Nein danke!

25.09.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Hochvolt-Lösungen für die nächste Fahrzeuggeneration!

25.09.2017 | Seminare Workshops

Seminar zum 3D-Drucken am Direct Manufacturing Center am

25.09.2017 | Seminare Workshops