Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Kartonierer, Abfüllmaschine und Blistermaschine neu von der Romaco Group

11.04.2008
Auf der Interpack 2008 präsentiert Romaco erstmals den getakteten Kartonierer P91 S der Marke Promatic. Mit einer Verpackungsleistung von 140 Kartons pro Minute werden neue technische Standards gesetzt. Weitere Messehighlights sind die aseptische Abfüllmaschine sowie die neue Blistermaschine von Noack.

Romaco zeigt alle Produktneuheiten auf der Interpack 2008, vom 24. bis 30. April 2008, in Düsseldorf, in Halle 16, Stand D37. Erstmals präsentiert Romaco den neuen horizontal getakteten Kartonierer P91 S der Marke Promatic.

Mit einer Ausbringung von 140 Kartons pro Minute erreicht der neue getaktete Kartonierer P91 S erstmals das Leistungsniveau von kontinuierlich arbeitenden Maschinen und setzt somit neue Maßstäbe für die Verpackungsindustrie. Ausgestattet mit Balkonbauweise entspricht der Kartonierer den hohen Standards beim Verpacken von Pharmazeutika und Kosmetika.

Ein fein abgestimmtes Handling gewährleistet einen reibungslosen Ablauf beim Öffnen und Verschließen der zu bestückenden Kartonagen. Der Produktionsablauf wird mit Sensortechnik überwacht und über ein Bedienfeld gesteuert. Dadurch werden laut Herstellerangaben eine einfache Bedienung, eine flexible Steuerung und schnelle Eingriffsmöglichkeiten in die Verpackungsvorgänge gewährleistet.

Individuelle Anpassung an Kundenbedürfnisse

Die Installation und die Einrichtung des Kartonierers P91 S lassen sich an die Bedürfnisse der Kunden anpassen. Angetrieben von geräusch- und vibrationsarmen Servomotoren bietet er ein benutzerfreundliches Arbeitsumfeld. Alle Maschinenteile sind gut zugänglich und leicht zu bedienen.

Um die Maschine auf die verschiedenen Verpackungsgrößen auszurichten, ist kein speziell ausgebildetes technisches Personal erforderlich. Die beim Kartonieren regelmäßig anfallenden Formatwechsel können direkt vom Bedienpersonal vorgenommen werden. So wird eine schnelle und flexible Steuerung der Produktion erreicht.

Aseptische Abfüllmaschine für pharmazeutische Flüssigkeiten

Weiteres Messehighlight ist die aspetische Abfüllmaschine VF-18 von Macofar für pharmazeutische Liquida. Flexibel im Einsatz, akkurat in den Bewegungsabläufen und angepasst an die neuesten Anforderungen der pharmazeutischen Industrie: Die VF-18 wurde speziell für die aseptische Abfüllung in Glasfläschchen entwickelt und erreicht eine maximale Ausbringung von 18000 Flaschen pro Stunde.

Optional ausgestattet mit RABS (Restricted Access Barrier System) oder mit Isolator-Technik erfüllt die Abfüllmaschine VF-18 die strengen Auflagen steriler Produktionsabläufe.

Die Balkonbauweise ermöglicht eine Through-Wall-Installation und somit die strikte Abtrennung zwischen Reinraum und Technikbereich. Der operative Teil der Maschine wird im sterilen Reinraum installiert, die Rückseite hingegen ist frei zugänglich. Das spart Platz und Kosten, erleichtert die Wartung und erhöht die Produktsicherheit.

Bedient wird die VF-18 mit einem Touch-Screen, über den die Produktionsabläufe abgerufen und individuell gesteuert werden können. Die Abfüllmengen können über die Steuerung an verschiedene Fläschchengrößen angepasst werden, ohne dass dabei aufwändige Umstellungsmaßnahmen und Formatwechsel vorgenommen werden müssen.

Blistermaschine mit Plattensiegelung

Die neue Blistermaschine N 930 mit Plattensiegelung von Noack überzeugt durch ihre vielseitigen Einsatzmöglichkeiten und ihre individuell gestaltbaren technischen Ausführungen. Dem Anwender steht, basierend auf Standardmodulen, eine breite Auswahl technischer Lösungen für die Zuführung und das Blisterhandling zur Verfügung.

Dabei bringt es die Maschine auf eine Verpackungsleistung von bis zu 400 Blistern pro Minute. Betrieb und Wartung der Maschine sind extrem leicht zu bewerkstelligen.

Ein Bedienpanel genügt zur Steuerung sowohl der Blistermaschine als auch der gesamten Blisterlinie inklusive Kartonierer und Kontrollgeräten. Die Maschinenkonfiguration wird auf die individuellen Kundenwünsche abgestimmt und bezüglich des Layouts und Designs an die jeweiligen Produktionsanforderungen angepasst. Dabei ist die Integration von bereits vorhandenen Noack-Formatteilen in die neue Noack-Serie durch die Kompatibilität der Teile möglich.

Romaco Group weltweit aktiv

Romaco ist einer der weltweit führenden Anbieter von Maschinen und Anlagen für die Verfahrens- und Verpackungstechnik. Gegliedert in die Bereiche Processing und Packaging entwickelt das Unternehmen technische Lösungen für die Pharma-, Kosmetik- und Lebensmittelindustrie. Das international aufgestellte Unternehmen mit Hauptsitz in Karlsruhe (Deutschland) gehört zum börsennotierten US-Konzern Robbins & Myers Inc.

Ulrike Gloger | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/materialflusslogistik/verpackungstechnik/verpackungsmaschinen/articles/117705/

Weitere Berichte zu: Abfüllmaschine Blistermaschine

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Modulares Fertigungssystem für Kettenräder
15.03.2017 | EMAG GmbH & Co. KG

nachricht Nimm zwei: Metallische Oberflächen effizient mit dem Laser strukturieren
15.03.2017 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Im Focus: Fliegende Intensivstationen: Ultraschallgeräte in Rettungshubschraubern können Leben retten

Etwa 21 Millionen Menschen treffen jährlich in deutschen Notaufnahmen ein. Im Kampf zwischen Leben und Tod zählt für diese Patienten jede Minute. Wenn sie schon kurz nach dem Unfall zielgerichtet behandelt werden können, verbessern sich ihre Überlebenschancen erheblich. Damit Notfallmediziner in solchen Fällen schnell die richtige Diagnose stellen können, kommen in den Rettungshubschraubern der DRF Luftrettung und zunehmend auch in Notarzteinsatzfahrzeugen mobile Ultraschallgeräte zum Einsatz. Experten der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin e.V. (DEGUM) schulen die Notärzte und Rettungsassistenten.

Mit mobilen Ultraschallgeräten können Notärzte beispielsweise innere Blutungen direkt am Unfallort identifizieren und sie bei Bedarf auch für Untersuchungen im...

Im Focus: Gigantische Magnetfelder im Universum

Astronomen aus Bonn und Tautenburg in Thüringen beobachteten mit dem 100-m-Radioteleskop Effelsberg Galaxienhaufen, das sind Ansammlungen von Sternsystemen, heißem Gas und geladenen Teilchen. An den Rändern dieser Galaxienhaufen fanden sie außergewöhnlich geordnete Magnetfelder, die sich über viele Millionen Lichtjahre erstrecken. Sie stellen die größten bekannten Magnetfelder im Universum dar.

Die Ergebnisse werden am 22. März in der Fachzeitschrift „Astronomy & Astrophysics“ veröffentlicht.

Galaxienhaufen sind die größten gravitativ gebundenen Strukturen im Universum, mit einer Ausdehnung von etwa zehn Millionen Lichtjahren. Im Vergleich dazu ist...

Im Focus: Giant Magnetic Fields in the Universe

Astronomers from Bonn and Tautenburg in Thuringia (Germany) used the 100-m radio telescope at Effelsberg to observe several galaxy clusters. At the edges of these large accumulations of dark matter, stellar systems (galaxies), hot gas, and charged particles, they found magnetic fields that are exceptionally ordered over distances of many million light years. This makes them the most extended magnetic fields in the universe known so far.

The results will be published on March 22 in the journal „Astronomy & Astrophysics“.

Galaxy clusters are the largest gravitationally bound structures in the universe. With a typical extent of about 10 million light years, i.e. 100 times the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungen

Lebenswichtige Lebensmittelchemie

23.03.2017 | Veranstaltungen

Die „Panama Papers“ aus Programmierersicht

22.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rund 500 Fachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutierten über technologische Zukunftsthemen

24.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Förderung des Instituts für Lasertechnik und Messtechnik in Ulm mit rund 1,63 Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise

TU-Bauingenieure koordinieren EU-Projekt zu Recycling-Beton von über sieben Millionen Euro

24.03.2017 | Förderungen Preise