Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Auf wenigen Quadratmillimetern integriert ein Chip alles für den Datenfunk

30.04.2002


Bluetooth auf 49 mm2: Infineons Sende- und Empfangseinheit "Bluemoon Single" für drahtlose Datenübertragungen entspricht dem Industrie-Standard Bluetooth 1.1
Quelle: Infineon Technologies AG


Infineon katapultiert Bluetooth in den Massenmarkt


Wenn Ende 2005 mehrere hundert Millionen Geräte aus dem High-Tech-Alltag drahtlos miteinander kommunizieren, dann liegt sehr wahrscheinlich "Bluetooth" in der Luft. Damit schon bald digitale Camcorder, Mobiltelefone, Personal Digital Assistants und Notebooks ganz selbstverständlich auf Bluetooth als Kurzstrecken-Datenhighway zurückgreifen, ist eine zuverlässige Hardware-Lösung für die kommenden Produkt-Generationen dringend notwendig. Infineon Technologies hat diese Lösung bereits gefunden: "BlueMoon Single" ist ein leistungsfähiger, 7 x 7 mm großer Chip, der alle Bluetooth-Komponenten auf sich vereint - inklusive Sende- und Empfangseinheit für Funksignale. Unabhängige Qualitätsprüfungen haben "BlueMoon Single" jetzt die volle Unterstützung der Bluetooth-Spezifikation 1.1 attestiert.

Industrie-Größen setzen auf den kleinsten Bluetooth-Chip



Infineons BlueMoon Single ist ein weiteres Mitglied der "BlueMoon"-Familie. Je nach Anwendungsgebiet werden Bluetooth-Lösungen mit unterschiedlicher Komplexität auf kleinstem Raum untergebracht. Der jüngste Spross ist vor allem für den kostengünstigen Einsatz in mobilen Endgeräten konzipiert. Für unter 6 Euro pro Stück in hohen Stückzahlen ergänzt BlueMoon Single das gewünschte Produkt um die vielseitige Datenübertragung via Bluetooth. Infineons Bluetooth-Bausteine haben bereits prominente Anwender. So setzen führende Mobiltelefonhersteller sowie Sony in digitalen Camcordern BlueMoon-Chips ein, beides Produkte die sehr hohe Anforderungen in Bezug auf Akkulaufzeiten und Produktdesign haben.

Alle BlueMoon-Chips werden bei Infineon in modernster CMOS-Technik mit einer Strukturbreite von 0,25 µm gefertigt. Auf dem Baustein sind ein Digital Signal Processor (DSP), Funk-Transceiver (Sende- und Empfangseinheit), Speicher sowie wichtige Betriebs-Software (Firmware) untergebracht. Muster von "BlueMoon Single" werden bereits an Hersteller ausgeliefert. Für den Sommer 2002 ist derzeit der Beginn der Massenproduktion geplant.

|

Weitere Berichte zu: BlueMoon Bluetooth Digital Empfangseinheit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik