Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Wien bezahlt Bahn und U-Bahn mit Funkchips am Handy

04.09.2007
Start des weltweit ersten Mobiltelefon-Angebots mit NFC-Diensten

In der kommenden Woche startet die Mobilkom Austria in Wien das weltweit erste kommerzielle Handy-Angebot mit der Nahfunktechnik NFC (Near Field Communication). Mobilkom-Kunden ist es künftig möglich, Fahrscheine für Bahn und U-Bahn, Snacks sowie in weiterer Folge Parktickets oder Lottoscheine mit einem NFC-fähigen Handy zu kaufen. Die dazu nötige Technologie ist eine österreichische Entwicklung und stammt aus den Labors von NXP Semiconductors im steirischen Gratkorn. "Nach mittlerweile 40 erfolgreichen Feldversuchen, die weltweit durchgeführt wurden, starten wir nun in Wien mit der ersten kommerziellen Anwendung mit NFC", sagt Ernst Müllner, Geschäftsführer NXP Austria, im Gespräch mit pressetext.

"Wir werden in den kommenden Tagen Fahrscheinautomaten von Floridsdorf bis Wiener Neustadt mit den NFC-Chips ausstatten", erklärt Stefan Wehinger, Vorstandsdirektor ÖBB-Personenverkehr AG, gegenüber pressetext. Um einen Fahrschein zu kaufen, muss der Kunde sein Handy an einen NFC-Touchpoint halten.

Anschließend startet auf dem Mobiltelefon die entsprechende Applikation. Der Kunde gibt den Zielbahnhof ein und bestätigt per Kurzmitteilung den Kauf des Tickets. "Kurze Zeit später erhält der Bahngast seinen Fahrschein auf das Handy", sagt Wehinger. Für den kleinen Snack zwischendurch kann der Kunde sein Handy an das NFC-Symbol bei einem Selecta-Automaten am Bahnsteig halten. Der Kaufvorgang funktioniert auf dieselbe Weise.

... mehr zu:
»Fahrschein »Handy »NFC »NFC-Chip »Ticket »U-Bahn

NFC soll den Fahrscheinkauf auch im U-Bahn-Netz der Wiener Linien http://www.wienerlinien.at vereinfachen. "Wir werden bei allen U-Bahn-Stationseingängen jeweils einen Entwerter mit dem NFC-Chip ausstatten. Kunden können durch einfaches Hinhalten des Telefons und anschließender Bestätigung ein Ticket lösen", erläutert Michael Lichtenegger, Geschäftsführer der Wiener Linien. Die Wiener Linien bieten bereits seit 2003 das SMS-Ticket an. "NFC ist hier ein Evolutionsschritt, um den Ticketkauf für den Kunden weiter zu vereinfachen", sagt Lichtenegger.

Das erste kommerziell verfügbare NFC-fähige Handy stammt von Nokia http://www.nokia.com . Das 6131 ist mit einem NFC-Tag ausgestattet und in Kürze im Fachhandel erhältlich. Finanziell ist das Gerät von A1 subventioniert und kostet inklusive Mobilfunkvertrag 49 Euro. "Wir haben mittlerweile ausgezeichnete Beziehungen zu anderen Mobiltelefonherstellern, die an der Technologie ebenfalls äußerst interessiert sind", erklärt Müllner. So werden unter anderen Samsung, Motorola sowie BenQ in Kürze ebenfalls NFC-Mobiltelefone auf den Markt bringen.

Neben dem Ticketkauf sind jedoch noch deutlich mehr Funktionen mit NFC denkbar. So eignet sich die Technologie zur einfachen Initialisierung von Bluetooth-Sessions, zum Download von digitalen Inhalten und touristischen Informationen oder zur Zugangskontrolle. Prinzipiell sei mit NFC sehr vieles denkbar, meint Müllner. So könnten Supermärkte ihre Kundenbindungsprogramme auf NFC-Basis organisieren, auf Plastikkundenkarten verzichten und die notwenigen Daten auf den NFC-Handy ablegen. "Die Technologie ist dabei mindestens so sicher wie eine Bankomatkarte", betont der NXP-Chef.

Vom Erfolg der Technologie sind die fünf Partnerunternehmen überzeugt. "Die Marktdurchdringung der Technologie ist natürlich noch im Anfangsstadium und wir erwarten nicht, in wenige Wochen alle Tickets über NFC-Handys zu verkaufen. Die Technologie hat aber in jedem Fall Zukunft", so Wehinger. Verglichen mit dem Zeitraum, den Bluetooth benötigt hat, um von den Kunden angenommen zu werden, habe NFC jedoch eindeutig die besseren Voraussetzungen, ist Müllner überzeugt. Den Bedarf an NFC-Chips schätzt er auf 300 Mio. Stück in den kommenden fünf Jahren. "Das ist eine konservative Schätzung. Ich bin überzeugt, dass wir deutlich mehr verkaufen."

Andreas List | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.mobilkom.at
http://www.nxp.com
http://www.oebb.at

Weitere Berichte zu: Fahrschein Handy NFC NFC-Chip Ticket U-Bahn

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Ergonomie am Arbeitsplatz: Kamera erkennt ungesunde Bewegungen
24.04.2017 | IPH - Institut für Integrierte Produktion Hannover gGmbH

nachricht TU Ilmenau entwickelt Chiptechnologie von morgen
20.04.2017 | Technische Universität Ilmenau

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur lückenlosen Qualitätsüberwachung in der gesamten Lieferkette

25.04.2017 | Verkehr Logistik

Digitalisierung bringt Produktion zurück an den Standort Deutschland

25.04.2017 | Wirtschaft Finanzen