Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tausend Kilometer Datenübertragung ohne Signalverstärkung

02.04.2002


Die Pioniere des Internet und Surfer mit analogen Modems wissen ein Lied davon zu singen: Lange Ladezeiten beim Aufbau einer Seite oder beim Herunterladen von Dateien kosten Geduld, Nerven und Geld. Kein Wunder, dass die neuen Breitbandtechnologien mit DSL äußerst beliebt sind. Viele Anwendungen, wie die Übertragung von bewegten Bildern in Echtzeit und hoher Qualität (Streaming) rücken mit den Hochgeschwindigkeitsanschlüssen in greifbare Nähe. Damit wird der Weg für das Internet der Zukunft als multimediale Plattform mit neuen Dienstleistungen frei. So wie der Strom nicht einfach aus der Steckdose kommt oder unsere Verkehrsmittel auf eine ausgeklügelte Infrastruktur angewiesen sind, steckt auch hinter den neuen Datennetzen eine Menge Know-how.

Ihre Hauptschlagadern sind die so genannte Backbones. Sie bündeln und übertragen Daten über große Entfernungen, die über die lokalen Netzwerke eingesammelt wurden. Ein Backbone verbindet zum Beispiel mehrere Großstädte und kann landesweite oder globale Ausdehnung haben. Um die zunehmende Datenflut dieser Highways im Netz zu bewältigen, setzt man auf Licht und Glasfaserübertragung mit einer besonderen Technik: Dense Wavelength Division Multiplexing (DWDM). Der Lichtstrahl, der durch die Glasfasern rast und der die Daten trägt, wird in seine verschiedenen

Wellenlängen zerlegt. Das funktioniert ähnlich wie die Zerlegung des Sonnenlichts in seine Spektralfarben mit einem Prisma. Über jede dieser Farben können dann Daten gesendet werden. Durch die gleichzeitige Übertragung verschiedener optische Signale über eine einzige Glasfaser werden sehr hohe Übertragungsgeschwindigkeiten möglich.

Hier haben die Netzwerkspezialisten von Siemens einen Rekord zu vermelden: In China gelang die Übertragung von Live-Datenverkehr über eine Strecke von fast 1000 Kilometer ohne elektrische Regeneration des Signals. Für den Auftraggeber China Unicom wurde eine 160-Kanal-DWDM-Verbindung gebaut, auf der gleichzeitig 160 verschiedene Signale laufen können. Damit haben die Siemens-Techniker die Leistungsfähigkeit dieser Technik erneut unter Beweis gestellt.

Dr. Norbert Aschenbrenner | NewsDesk
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/pof

Weitere Berichte zu: Backbone Datenübertragung Glasfaser Signalverstärkung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Das Start-up inveox will Krebsdiagnosen durch Automatisierung im Labor zuverlässiger machen
15.06.2018 | Technische Universität München

nachricht Fußball durch die Augen des Computers
14.06.2018 | Universität Konstanz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Im Focus: Revolution der Rohre

Forscher*innen des Instituts für Sensor- und Aktortechnik (ISAT) der Hochschule Coburg lassen Rohrleitungen, Schläuchen oder Behältern in Zukunft regelrecht Ohren wachsen. Sie entwickelten ein innovatives akustisches Messverfahren, um Ablagerungen in Rohren frühzeitig zu erkennen.

Rückstände in Abflussleitungen führen meist zu unerfreulichen Folgen. Ein besonderes Gefährdungspotential birgt der Biofilm – eine Schleimschicht, in der...

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Breitbandservices von DNS:NET erweitert

20.06.2018 | Unternehmensmeldung

Mit Parasiten infizierte Stichlinge beeinflussen Verhalten gesunder Artgenossen

20.06.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics