Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Digitaler Fremdenführer für das Fahrrad

02.05.2007
An der holländischen Grenze können sich Radfahrer mit einem PDA erstmals multimedial führen lassen: Der elektronische Begleiter gibt nicht nur Richtungsangaben, sondern leitet die Radler auch zu Erlebnispunkten und informiert mit Videoclips über Sehenswürdigkeiten.

Am Wochenende eine Radtour mit den Kindern - doch wohin? Wie findet die Familie Wege, auf denen sie sich nicht zwischenzeitlich die viel befahrenen Landstraßen mit LKWs und Autos teilen muss? Und wo könnte ein netter Biergarten mit Spielplatz für eine Pause sein, oder gar ein Bauernhof, den sie besichtigen können?

Künftig ist es mit solchen Planungsschwierigkeiten vorbei - zumindest in der deutsch-niederländischen Grenzregion. Auf einer entsprechenden Internetseite können sich Radtouristen Touren ganz nach ihren Wünschen zusammenstellen - etwa kindgerecht, für Senioren oder eine landschaftlich besonders reizvolle Strecke. Darüber hinaus lassen sich Erlebnispunkte mit einbeziehen wie eine Führung durch einen Schweinestall oder ein Cafe. Als Alternative können sie auch eine der bereits ausgearbeiteten Themenrouten wählen.

Am Tag der Tour leihen die Ausflügler bei der jeweiligen Touristeninformation einen PDA, auf dem die Daten gespeichert sind. "Die Radfahrer werden mithilfe von Luftbildern, Stadtplänen und topographischen Übersichtskarten auf der zuvor geplanten Route geführt", sagt Dr. Michael Gerhard, der die Entwicklung der Tourenführung am Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST in Dortmund geleitet hat. Das Besondere: Anders als bei bestehenden Navigationssystemen, etwa dem Radtourenplaner NRW, bekommt der Radfahrer nicht nur Richtungsangaben angezeigt und angesagt, sondern wird auf multimediale Weise gelotst.

Aus einer regionalen touristischen Datenbank erhält er zum Beispiel Informationen zu Sehenswürdigkeiten, die am Wegesrand liegen. Auf Wunsch kann er sich entsprechende Videoclips ansehen und Podcasts anhören. Ein weiteres Novum: Auf den eingesetzten digitalen Karten sind auch befahrbare Fuß- und Feldwege flächendeckend erfasst. Bisherige Radroutenplaner verwenden lediglich die amtlichen Straßenverkehrs- und Radwegenetze.

Ab Sommer diesen Jahres können sich Radler die Touren auf den Seiten der beteiligten Kommunen Bocholt, Aalten und Winerswijk individuell zusammenstellen. Zudem stehen sechs Standardrouten zwischen 35 und 65 Kilometern Länge zur Verfügung. Der digitale Fremdenführer soll regional ausgeweitet und auch für Nordic Walker, Inliner und Reiter angeboten werden - Rückfahrten mit Bus und Bahn sollen hinzukommen. "Der digitale Fremdenführer ist ein Referenzprojekt", sagt Gerhard, "insbesondere was die Nutzung grenzüberschreitender Geodaten für mobile touristische Informations- und Navigationsanwendungen angeht."

Dr. Janine Drexler | idw
Weitere Informationen:
http://www.fraunhofer.de/fhg/press/pi/2007/05/Mediendienst52007Thema4.jsp

Weitere Berichte zu: Fremdenführer PDA Radler Sehenswürdigkeit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Verbesserung des mobilen Internetzugangs der Zukunft
21.07.2017 | IHP - Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik

nachricht Affen aus dem Weltraum zählen? Neue Methoden helfen die Artenvielfalt zu erfassen
21.07.2017 | Forschungsverbund Berlin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Im Focus: Einblicke unter die Oberfläche des Mars

Die Region erstreckt sich über gut 1000 Kilometer entlang des Äquators des Mars. Sie heißt Medusae Fossae Formation und über ihren Ursprung ist bislang wenig bekannt. Der Geologe Prof. Dr. Angelo Pio Rossi von der Jacobs University hat gemeinsam mit Dr. Roberto Orosei vom Nationalen Italienischen Institut für Astrophysik in Bologna und weiteren Wissenschaftlern einen Teilbereich dieses Gebietes, genannt Lucus Planum, näher unter die Lupe genommen – mithilfe von Radarfernerkundung.

Wie bei einem Röntgenbild dringen die Strahlen einige Kilometer tief in die Oberfläche des Planeten ein und liefern Informationen über die Struktur, die...

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

Recherche-Reise zum European XFEL und DESY nach Hamburg

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Lupinen beim Trinken zugeschaut – erstmals 3D-Aufnahmen vom Wassertransport zu Wurzeln

24.07.2017 | Biowissenschaften Chemie