Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

GNSS-INDOOR - Innovative Technologien zur Ortung von Personen und Objekten in Gebäuden

18.04.2007
Neben der satellitengestützten Positionierung mittels GPS und zukünftig Galileo im Außenbereich, gewinnen kompatible Lösungen für eine Positionsbestimmung in stark bebauten Gebieten sowie innerhalb von Gebäuden zunehmend an Interesse.

Im Rahmen des Vorhabens GNSS-INDOOR werden die Partner VEGA, OECON, Telematica, Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF, Scheller Systemtechnik Wismar, die Friedrich-Schiller-Universität Jena und das Centrum für Satellitennavigation Hessen (CESAH) verschiedene Technologien zur Ortung von Personen, Fahrzeugen und Gütern in unterschiedlichen Gebäudetypen sowie in deren direktem Umfeld intensiv untersuchen und erproben.

Die Leistungsfähigkeit der entwickelten Konzepte wird nach erfolgreichen Tests im RFID- und Telematiklabor LogMotionLab des Fraunhofer-Instituts in Magdeburg in einem Feldversuch zusammen mit Logistikpartnern am Flughafen Leipzig/Halle demonstriert.

Innerhalb des Projekts mit einer Laufzeit von 24 Monaten wird der Schwerpunkt auf unterschiedlichen Systemarchitekturen für Logistik- und Sicherheitsanwendungen liegen. Die Industrie meldet bereits heute breiten Bedarf für eine auch innerhalb von Gebäuden funktionierende Ortungslösung. Mögliche Einsatzfelder finden sich unter anderem in der Sicherung von Warenketten, bei der Erfassung von Personenströmen in öffentlichen Gebäuden aber auch in der Eventlogistik.

Das Vorhaben GNSS-INDOOR wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie durch die Raumfahrtagentur des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) unter dem Föderkennzeichen 50 NA 0701 gefördert.

Zu VEGA IT GmbH

Die VEGA IT GmbH ist ein international führendes Technologie- und Beratungsunternehmen mit Sitz in Darmstadt und langjährigen Partnern insbesondere aus dem Bereiche Luft- und Raumfahrt. VEGA hat sich durch eine enge Einbindung in das Galileo-Programm einen hohen Grad an Systemwissen und Simulationstechnologie erworben. So hat VEGA im Auftrag der ESA einen Galileo-Systemsimulator realisiert. Die "Galileo System Simulation Facility (GSSF)" erlaubt lange vor Inbetriebnahme von Galileo bereits einen Blick in die Zukunft der Satellitennavigation.

Die VEGA Informations-Technologien GmbH ist eine Tochtergesellschaft der britischen VEGA Group PLC. Über 630 Ingenieure und Berater sind derzeit für die VEGA Gruppe tätig, davon rund 200 in Deutschland am Standort Darmstadt.

Kontakt:
VEGA IT GmbH
Dr.-Ing. Frank Zimmermann
Europaplatz 5
64293 Darmstadt
Tel.: 06151 / 82 57-0
Fax: 06151 / 82 57-799
Email: frank.zimmermann@vega.de
Zur OECON GmbH:
Die OECON GmbH ist das führende Systemhaus für Anwendungen mobiler Ortungstechnologien und mit großem Know-How in den Kernkompetenzen Ortung und Kommunikation seit über 15 Jahren fest am Markt etabliert. Das Expertenwissen der OECON GmbH umfasst insbesondere die Felder GNSS (GPS, GALILEO, Egnos, etc.), GSM/UMTS, WLAN und RFID. Aufgrund ihrer hohen Expertise in den Branchen Automotive, Logitics und Security, ist die OECON GmbH international gesetzter Partner von führenden Industrieunternehmen und bei innovativen Forschungsprojekten.
Kontakt:
OECON GmbH:
Oliver Podzun
Marketing Manager
Tel: +49 (0) 531 35444-56
Email: podzun@oecon-line.de
Zu Telematica e.K.
Telematica e.k. ist auf dem Gebiet der Navigation, Kommunikation, der Einbindung von Geographischen Informationssystemen (GIS), der Nutzung von Erdbeobachtungsdaten sowie der Systemarchitektur und -integration tätig. Schwerpunkte der Aktivitäten liegen im Bereich von Beratungsleistungen und Projektentwicklung für öffentliche und private Auftraggeber sowie der Mitwirkung im technischen und administrativen Bereich bei Forschungs- und Entwicklungsvorhaben. Telematica war von Beginn an in die Entwicklung des europäischen Satellitennavigationssystems Galileo involviert und dort insbesondere im Bereich der Nutzeranforderungen, der Abschätzung des Marktpotentials sowie bei der Analyse und Entwicklung von Spezialanwendungen tätig. Dazu gehören die Bereiche der Standardisierung, der Zertifizierung sowie der Nutzung von Systemen für sicherheitskritische und -relevante Anwendungen.
Kontakt:
Telematica e.K.
Prof. Dr. Wolfgang Lechner
Baiernrainer Weg 5
83623 Linden
Tel.: 08027-9310
Fax: 08027-9321
Email: wlechner@telematica.de
Zum Fraunhofer Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF:
Das Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF in Magdeburg ist Forschungspartner für Auftraggeber aus Mittelstand, Industrie, Forschung und Politik. Es entwickelt und optimiert Lösungen auf den Gebieten Logistik, Virtual Engineering, Automatisierung und Anlagentechnik. Mit dem LogMotionLab verfügt das Fraunhofer IFF über eines der europaweit führenden Labore zum Entwickeln, Testen und Zertifizieren von RFID- und Telematiklösungen.

Im Projekt GNSS-INDOOR wird das Institut neben der Weiterentwicklung von Ortungsverfahren die Möglichkeiten der vergleichenden Analyse dieser Technologien im LogMotionLab weiter ausbauen, die dann auch im Feldversuch zur Verfügung stehen werden.

Kontakt:
Dr.-Ing. Klaus Richter
Kompetenzfeldleiter Materialflusstechnik und -systeme
Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung
Sandtorstraße 22
39106 Magdeburg
Tel.: 0391/4090-420
Fax: 0391/4090-432
Email: klaus.richter@iff.fraunhofer.de
Zur Scheller Systemtechnik GmbH
Die Scheller Systemtechnik GmbH bietet Systemlösungen zur Optimierung unternehmensübergreifender Geschäftsprozesse.
Auf Basis der eigenen Integrationssoftware EIP®, die über intelligente Schnittstellen unterschiedlichste Informationssysteme verteilter Prozesskettenpartner, energieautarke Sensoren als Sinnesorgane sowie Standardalgorithmen für Simulation und Planung in Workflows miteinander verknüpft, wurden Projekte u.a. in den Bereichen Logistik, Fleetmanagement, Schiffbau, Hafenwirtschaft, Forst, sowie Luft- und Raumfahrt realisiert.

Die Projektergebnisse von GNSS-INDOOR sollen in spezielle Positionierungsmodule im Bereich Transportmittelsteuerung einfließen.

Kontakt:
Dr. Gertraud Klinkenberg
Projektentwicklung
Scheller Systemtechnik GmbH
Poelerstr.85a
23970 Wismar
Tel.: 03841/4600-0
Fax: 03841/4600-46
Email: info@scheller.de
Zur Friedrich-Schiller-Universität Jena
Der Lehrstuhl für Geoinformatik, Geohydrologie und Modellierung der Friedrich-Schiller-Universität Jena ist seit seiner Einrichtung im Jahr 1994 am Geographischen Institut angesiedelt. Haupttätigkeitsfelder sind die hydrologische Modellierung (Nachbildung und Simulation von Wasser- und Stofftransport), Geographische Informationssysteme und angewandte Fernerkundung in der Landschaftssystemanalyse. Im Projekt GNSS-INDOOR wird der Lehrstuhl Geoinformatik die Visualisierung der durch verschiedene Ortungstechnologien erzeugten Positionen und die Verbesserung der Darstellungsgenauigkeit durch Map-Matching Verfahren übernehmen.
Kontakt:
Prof. Dr. Wolfgang-Albert Flügel
Lehrstuhl für Geoinformatik, Geohydrologie und Modellierung
Institut für Geographie
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Grietgasse 6
07745 Jena
Email: c5wafl@uni-jena.de
Zur cesah GmbH - Centrum für Satellitennavigation Hessen
cesah ist ein Informations-, Anwender,- und Gründerzentrum für Anwendungen der Satellitennavigation. Die Aktivitäten der cesah GmbH orientieren sich auch die Erschließung neuer Anwendungsfelder der Satellitennavigation und ihre Umsetzung am Markt. Im Vordergrund der Arbeiten stehen Vernetzungsaktivitäten sowie die Unterstützung von start-up Unternehmen im Rahmen der ESA business incubation Initiative.
Kontakt:
Arne Jungstand
cesah GmbH
Robert-Bosch-Str. 7
64293 Darmstadt
Email: info@cesah.com
Weitere Informationen:
http://www.iff.fraunhofer.de
http://www.logmotionlab.de
http://www.vega-group.de
http://www.telematica.de
http://www.scheller.de
http://www.geoinf.uni-jena.de
http://www.cesah.com

Anna-Kristina Wassilew | idw
Weitere Informationen:
http://www.iff.fraunhofer.de
http://www.logmotionlab.de

Weitere Berichte zu: GNSS-INDOOR Galileo Ortung Satellitennavigation Systemtechnik VEGA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Industrie 4.0: Fremde Eindringlinge im Unternehmensnetz erkennen
16.04.2018 | Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT

nachricht Die Thermodynamik des Rechnens
11.04.2018 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Von der Genexpression zur Mikrostruktur des Gehirns

24.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Bestrahlungserfolg bei Hirntumoren lässt sich mit kombinierter PET/MRT vorhersagen

24.04.2018 | Medizintechnik

RWI/ISL-Containerumschlag-Index auf hohem Niveau deutlich rückläufig

24.04.2018 | Wirtschaft Finanzen

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics