Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

GNSS-INDOOR - Innovative Technologien zur Ortung von Personen und Objekten in Gebäuden

18.04.2007
Neben der satellitengestützten Positionierung mittels GPS und zukünftig Galileo im Außenbereich, gewinnen kompatible Lösungen für eine Positionsbestimmung in stark bebauten Gebieten sowie innerhalb von Gebäuden zunehmend an Interesse.

Im Rahmen des Vorhabens GNSS-INDOOR werden die Partner VEGA, OECON, Telematica, Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF, Scheller Systemtechnik Wismar, die Friedrich-Schiller-Universität Jena und das Centrum für Satellitennavigation Hessen (CESAH) verschiedene Technologien zur Ortung von Personen, Fahrzeugen und Gütern in unterschiedlichen Gebäudetypen sowie in deren direktem Umfeld intensiv untersuchen und erproben.

Die Leistungsfähigkeit der entwickelten Konzepte wird nach erfolgreichen Tests im RFID- und Telematiklabor LogMotionLab des Fraunhofer-Instituts in Magdeburg in einem Feldversuch zusammen mit Logistikpartnern am Flughafen Leipzig/Halle demonstriert.

Innerhalb des Projekts mit einer Laufzeit von 24 Monaten wird der Schwerpunkt auf unterschiedlichen Systemarchitekturen für Logistik- und Sicherheitsanwendungen liegen. Die Industrie meldet bereits heute breiten Bedarf für eine auch innerhalb von Gebäuden funktionierende Ortungslösung. Mögliche Einsatzfelder finden sich unter anderem in der Sicherung von Warenketten, bei der Erfassung von Personenströmen in öffentlichen Gebäuden aber auch in der Eventlogistik.

Das Vorhaben GNSS-INDOOR wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie durch die Raumfahrtagentur des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) unter dem Föderkennzeichen 50 NA 0701 gefördert.

Zu VEGA IT GmbH

Die VEGA IT GmbH ist ein international führendes Technologie- und Beratungsunternehmen mit Sitz in Darmstadt und langjährigen Partnern insbesondere aus dem Bereiche Luft- und Raumfahrt. VEGA hat sich durch eine enge Einbindung in das Galileo-Programm einen hohen Grad an Systemwissen und Simulationstechnologie erworben. So hat VEGA im Auftrag der ESA einen Galileo-Systemsimulator realisiert. Die "Galileo System Simulation Facility (GSSF)" erlaubt lange vor Inbetriebnahme von Galileo bereits einen Blick in die Zukunft der Satellitennavigation.

Die VEGA Informations-Technologien GmbH ist eine Tochtergesellschaft der britischen VEGA Group PLC. Über 630 Ingenieure und Berater sind derzeit für die VEGA Gruppe tätig, davon rund 200 in Deutschland am Standort Darmstadt.

Kontakt:
VEGA IT GmbH
Dr.-Ing. Frank Zimmermann
Europaplatz 5
64293 Darmstadt
Tel.: 06151 / 82 57-0
Fax: 06151 / 82 57-799
Email: frank.zimmermann@vega.de
Zur OECON GmbH:
Die OECON GmbH ist das führende Systemhaus für Anwendungen mobiler Ortungstechnologien und mit großem Know-How in den Kernkompetenzen Ortung und Kommunikation seit über 15 Jahren fest am Markt etabliert. Das Expertenwissen der OECON GmbH umfasst insbesondere die Felder GNSS (GPS, GALILEO, Egnos, etc.), GSM/UMTS, WLAN und RFID. Aufgrund ihrer hohen Expertise in den Branchen Automotive, Logitics und Security, ist die OECON GmbH international gesetzter Partner von führenden Industrieunternehmen und bei innovativen Forschungsprojekten.
Kontakt:
OECON GmbH:
Oliver Podzun
Marketing Manager
Tel: +49 (0) 531 35444-56
Email: podzun@oecon-line.de
Zu Telematica e.K.
Telematica e.k. ist auf dem Gebiet der Navigation, Kommunikation, der Einbindung von Geographischen Informationssystemen (GIS), der Nutzung von Erdbeobachtungsdaten sowie der Systemarchitektur und -integration tätig. Schwerpunkte der Aktivitäten liegen im Bereich von Beratungsleistungen und Projektentwicklung für öffentliche und private Auftraggeber sowie der Mitwirkung im technischen und administrativen Bereich bei Forschungs- und Entwicklungsvorhaben. Telematica war von Beginn an in die Entwicklung des europäischen Satellitennavigationssystems Galileo involviert und dort insbesondere im Bereich der Nutzeranforderungen, der Abschätzung des Marktpotentials sowie bei der Analyse und Entwicklung von Spezialanwendungen tätig. Dazu gehören die Bereiche der Standardisierung, der Zertifizierung sowie der Nutzung von Systemen für sicherheitskritische und -relevante Anwendungen.
Kontakt:
Telematica e.K.
Prof. Dr. Wolfgang Lechner
Baiernrainer Weg 5
83623 Linden
Tel.: 08027-9310
Fax: 08027-9321
Email: wlechner@telematica.de
Zum Fraunhofer Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF:
Das Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF in Magdeburg ist Forschungspartner für Auftraggeber aus Mittelstand, Industrie, Forschung und Politik. Es entwickelt und optimiert Lösungen auf den Gebieten Logistik, Virtual Engineering, Automatisierung und Anlagentechnik. Mit dem LogMotionLab verfügt das Fraunhofer IFF über eines der europaweit führenden Labore zum Entwickeln, Testen und Zertifizieren von RFID- und Telematiklösungen.

Im Projekt GNSS-INDOOR wird das Institut neben der Weiterentwicklung von Ortungsverfahren die Möglichkeiten der vergleichenden Analyse dieser Technologien im LogMotionLab weiter ausbauen, die dann auch im Feldversuch zur Verfügung stehen werden.

Kontakt:
Dr.-Ing. Klaus Richter
Kompetenzfeldleiter Materialflusstechnik und -systeme
Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung
Sandtorstraße 22
39106 Magdeburg
Tel.: 0391/4090-420
Fax: 0391/4090-432
Email: klaus.richter@iff.fraunhofer.de
Zur Scheller Systemtechnik GmbH
Die Scheller Systemtechnik GmbH bietet Systemlösungen zur Optimierung unternehmensübergreifender Geschäftsprozesse.
Auf Basis der eigenen Integrationssoftware EIP®, die über intelligente Schnittstellen unterschiedlichste Informationssysteme verteilter Prozesskettenpartner, energieautarke Sensoren als Sinnesorgane sowie Standardalgorithmen für Simulation und Planung in Workflows miteinander verknüpft, wurden Projekte u.a. in den Bereichen Logistik, Fleetmanagement, Schiffbau, Hafenwirtschaft, Forst, sowie Luft- und Raumfahrt realisiert.

Die Projektergebnisse von GNSS-INDOOR sollen in spezielle Positionierungsmodule im Bereich Transportmittelsteuerung einfließen.

Kontakt:
Dr. Gertraud Klinkenberg
Projektentwicklung
Scheller Systemtechnik GmbH
Poelerstr.85a
23970 Wismar
Tel.: 03841/4600-0
Fax: 03841/4600-46
Email: info@scheller.de
Zur Friedrich-Schiller-Universität Jena
Der Lehrstuhl für Geoinformatik, Geohydrologie und Modellierung der Friedrich-Schiller-Universität Jena ist seit seiner Einrichtung im Jahr 1994 am Geographischen Institut angesiedelt. Haupttätigkeitsfelder sind die hydrologische Modellierung (Nachbildung und Simulation von Wasser- und Stofftransport), Geographische Informationssysteme und angewandte Fernerkundung in der Landschaftssystemanalyse. Im Projekt GNSS-INDOOR wird der Lehrstuhl Geoinformatik die Visualisierung der durch verschiedene Ortungstechnologien erzeugten Positionen und die Verbesserung der Darstellungsgenauigkeit durch Map-Matching Verfahren übernehmen.
Kontakt:
Prof. Dr. Wolfgang-Albert Flügel
Lehrstuhl für Geoinformatik, Geohydrologie und Modellierung
Institut für Geographie
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Grietgasse 6
07745 Jena
Email: c5wafl@uni-jena.de
Zur cesah GmbH - Centrum für Satellitennavigation Hessen
cesah ist ein Informations-, Anwender,- und Gründerzentrum für Anwendungen der Satellitennavigation. Die Aktivitäten der cesah GmbH orientieren sich auch die Erschließung neuer Anwendungsfelder der Satellitennavigation und ihre Umsetzung am Markt. Im Vordergrund der Arbeiten stehen Vernetzungsaktivitäten sowie die Unterstützung von start-up Unternehmen im Rahmen der ESA business incubation Initiative.
Kontakt:
Arne Jungstand
cesah GmbH
Robert-Bosch-Str. 7
64293 Darmstadt
Email: info@cesah.com
Weitere Informationen:
http://www.iff.fraunhofer.de
http://www.logmotionlab.de
http://www.vega-group.de
http://www.telematica.de
http://www.scheller.de
http://www.geoinf.uni-jena.de
http://www.cesah.com

Anna-Kristina Wassilew | idw
Weitere Informationen:
http://www.iff.fraunhofer.de
http://www.logmotionlab.de

Weitere Berichte zu: GNSS-INDOOR Galileo Ortung Satellitennavigation Systemtechnik VEGA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Schnelle Time-to-Market durch standardisierte Datacenter-Container
28.03.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Modellfabrik Industrie 4.0: Forschungs- und Trainingsplattform für Wissenschaft und Wirtschaft
28.03.2017 | Hochschule Konstanz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Von Agenten, Algorithmen und unbeliebten Wochentagen

28.03.2017 | Unternehmensmeldung

Hannover Messe: Elektrische Maschinen in neuen Dimensionen

28.03.2017 | HANNOVER MESSE

Dimethylfumarat – eine neue Behandlungsoption für Lymphome

28.03.2017 | Medizin Gesundheit