Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Intelligentes Informationsmanagement für KMUs

26.03.2007
Immer mehr Innovationen in immer kürzeren Intervallen - der Wettbewerb um erfolgreiche Innovation ist in der Regel auch ein Wettlauf mit der Zeit, bei dem gerade KMUs oft auf der Strecke bleiben. Lösungsansätze für diese Heraus-forderung verspricht das Europäische Projekt IMP³rove.

Strategische und projektbezogene Entscheidungen in einer immer komplexeren wirtschaftlichen Umwelt benötigen eine zuverlässige und systematisch auswertbare Informationsgrundlage. Wie aber können Unternehmen sich selbst diese wertvollen Informationen zielgerichtet beschaffen? Und wie lassen sich recherchierte Daten und Informationen derart strukturieren und ablegen, dass man von gewonnenen Erkenntnissen auch bei späteren Suchanfragen und Fragestellungen problemlos und effizient profitieren kann?

Eine solche Verknüpfung von Internetsuche, Dokumentenablage und Wissensspeicherung für die Informationsbeschaffung bietet die unter Beteiligung des Fraunhofer IAO entwickelte Software "AMI-SME" (Analysis of Marketing Information for Small and Medium Sized Enterprises), die im Rahmen des gleichnamigen EU-Projektes entstanden ist.

Die nutzerfreundliche und ontologiegestützte Software ermöglicht es, Suchergebnisse, Dokumente und das daraus extrahierte Wissen in derselben mitwachsenden Begriffsstruktur abzulegen. Dabei lassen sich verschiedene Projekte bei Internetrecherchen sauber trennen und Dokumente zugleich nur einmal ablegen. Es ist zudem möglich, die gespeicherten Dokumente und Erkenntnisse auch ohne Internetzugang in der gewohnten Struktur zu bearbeiten, beispielweise auf Reisen.

Die erfolgreiche Erprobung von AMI-SME fand in kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs) statt, die vor der Herausforderung stehen, sich international aufstellen zu müssen und für die strukturierte Informationen über die anvisierten Zielmärkte eine herausragende Bedeutung einnehmen. Die Software ist für den Einsatz bei KMUs, Beratern und Verbänden geeignet.

Das Projekt "AMI-SME" wurde vom Fraunhofer IAO gemeinsam mit zwölf weiteren Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus Spanien, Italien, Polen, Österreich und Deutschland prototypisch realisiert und Anfang 2007 erfolgreich abgeschlossen. In den Händen des Fraunhofer IAO lag dabei neben der Projektkoordination auch die Konzeption, Gestaltung und Implementierung einer einfachen Bedienoberfläche mit komplexer Funktionalität. Weitere Informationen sind im Internet über den untenstehenden Link erhältlich.

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer IAO
Dr. Wolf Engelbach
Nobelstraße 12, 70569 Stuttgart
Telefon: +49 (0) 7 11/9 70-21 28, Fax: +49 (0) 7 11/9 70-24 01
E-Mail: wolf.engelbach@iao.fraunhofer.de

Claudia Garád | idw
Weitere Informationen:
http://www.ami-sme.org
http://www.iao.fhg.de/

Weitere Berichte zu: AMI-SME Informationsmanagement KMU

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Lemgoer Forscher entwickeln Intelligente Assistenzsysteme für mobile Anwendungen in der Industrie
25.07.2017 | Hochschule Ostwestfalen-Lippe

nachricht Neue Anwendungsszenarien für Industrie 4.0 entwickelt
25.07.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

IT-Experten entdecken Chancen für den Channel-Markt

25.07.2017 | Unternehmensmeldung

Erst hot dann Schrott! – Elektronik-Überhitzung effektiv vorbeugen

25.07.2017 | Seminare Workshops

Dichtes Gefäßnetz reguliert Bildung von Thrombozyten im Knochenmark

25.07.2017 | Biowissenschaften Chemie