Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Intelligentes Informationsmanagement für KMUs

26.03.2007
Immer mehr Innovationen in immer kürzeren Intervallen - der Wettbewerb um erfolgreiche Innovation ist in der Regel auch ein Wettlauf mit der Zeit, bei dem gerade KMUs oft auf der Strecke bleiben. Lösungsansätze für diese Heraus-forderung verspricht das Europäische Projekt IMP³rove.

Strategische und projektbezogene Entscheidungen in einer immer komplexeren wirtschaftlichen Umwelt benötigen eine zuverlässige und systematisch auswertbare Informationsgrundlage. Wie aber können Unternehmen sich selbst diese wertvollen Informationen zielgerichtet beschaffen? Und wie lassen sich recherchierte Daten und Informationen derart strukturieren und ablegen, dass man von gewonnenen Erkenntnissen auch bei späteren Suchanfragen und Fragestellungen problemlos und effizient profitieren kann?

Eine solche Verknüpfung von Internetsuche, Dokumentenablage und Wissensspeicherung für die Informationsbeschaffung bietet die unter Beteiligung des Fraunhofer IAO entwickelte Software "AMI-SME" (Analysis of Marketing Information for Small and Medium Sized Enterprises), die im Rahmen des gleichnamigen EU-Projektes entstanden ist.

Die nutzerfreundliche und ontologiegestützte Software ermöglicht es, Suchergebnisse, Dokumente und das daraus extrahierte Wissen in derselben mitwachsenden Begriffsstruktur abzulegen. Dabei lassen sich verschiedene Projekte bei Internetrecherchen sauber trennen und Dokumente zugleich nur einmal ablegen. Es ist zudem möglich, die gespeicherten Dokumente und Erkenntnisse auch ohne Internetzugang in der gewohnten Struktur zu bearbeiten, beispielweise auf Reisen.

Die erfolgreiche Erprobung von AMI-SME fand in kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs) statt, die vor der Herausforderung stehen, sich international aufstellen zu müssen und für die strukturierte Informationen über die anvisierten Zielmärkte eine herausragende Bedeutung einnehmen. Die Software ist für den Einsatz bei KMUs, Beratern und Verbänden geeignet.

Das Projekt "AMI-SME" wurde vom Fraunhofer IAO gemeinsam mit zwölf weiteren Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus Spanien, Italien, Polen, Österreich und Deutschland prototypisch realisiert und Anfang 2007 erfolgreich abgeschlossen. In den Händen des Fraunhofer IAO lag dabei neben der Projektkoordination auch die Konzeption, Gestaltung und Implementierung einer einfachen Bedienoberfläche mit komplexer Funktionalität. Weitere Informationen sind im Internet über den untenstehenden Link erhältlich.

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Fraunhofer IAO
Dr. Wolf Engelbach
Nobelstraße 12, 70569 Stuttgart
Telefon: +49 (0) 7 11/9 70-21 28, Fax: +49 (0) 7 11/9 70-24 01
E-Mail: wolf.engelbach@iao.fraunhofer.de

Claudia Garád | idw
Weitere Informationen:
http://www.ami-sme.org
http://www.iao.fhg.de/

Weitere Berichte zu: AMI-SME Informationsmanagement KMU

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise