Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Informationssuche: Schmaler Grat zwischen Datenballast und Null-Ergebnis

04.09.2006
Automatisierung von semantischen Lösungen

Praxisbeispiele aus Industrie und Hochschule / Workshop von Fraunhofer IPSI und Hochschule Darmstadt am 27. Oktober

Dem Internet mangelt es trotz berühmt-berüchtigter Suchmaschinen nach wie vor an ausreichend exakten Instrumenten zum Auffinden von Informationen. Zu schmal ist der Grat zwischen zu viel und zu wenig, zwischen Datenballast und karger Ausbeute. Abhilfe versprechen semantische Technologien, die in den Intranets von Unternehmen und Organisationen bereits mit großem Erfolg eingesetzt werden. Ontologien, also Strukturbeschreibungen von Informationen, und Wissensnetze gelten als Schlüsseltechnologien, um Informationen aus unterschiedlichen Datenquellen logisch zu integrieren und einer effizienten Suche zugänglich zu machen.

"Die entscheidende Frage ist heute nicht mehr, ob man Ontologien einsetzt, sondern wie man sie mit semantischen Technologien automatisch aufbaut und so ihren Einsatz in Unternehmen und Organisationen erst wirtschaftlich macht", bringt der Fraunhofer-Forscher Dr. Thomas Kamps vom Fraunhofer-Institut IPSI in Darmstadt die Kernfrage auf den Punkt. Gemeinsam mit Prof. Dr. Gerhard Knorz vom Fachbereich Informations- und Wissensmanagement (IuW) der Hochschule Darmstadt veranstaltet er dazu am Freitag, dem 27. Oktober 2006, am Fraunhofer IPSI in der Dolivostr. 15 in Darmstadt den ganztägigen Workshop "Semantische Lösungen für die Informationsintegration und Informationssuche".

Der Workshop umfasst neben Informationsvorträgen aus der Industrie- und Hochschulforschung auch einen praktischen Übungsteil zur semantischen Suche, Demonstrationen von Werkzeugen und Lösungen und einen Projektbericht zu einem industriellen Praxisbeispiel. Der Workshop richtet sich vor allem an interessierte Anwender, Verantwortliche und Entscheider im Informations- und Wissensmanagement von Unternehmen und öffentlichen Institutionen.

Das vollständige Programm, weitere Informationen sowie ein Anmeldeformular finden sich im Internet unter der Adresse www.ipsi.de/contec. Die reguläre Teilnahmegebühr beträgt 250 Euro, Ermäßigungen für Alumni der Hochschule Darmstadt und für Studenten sind möglich.

Kontakt für Anmeldungen: Marion Keller, Hochschule Darmstadt, Fachbereich Informations- und Wissensmanagement, Campus Dieburg, Hardtring 100, 64295 Darmstadt, Telefon: 06151 - 16 - 9411, Fax: 06151-16-9413, E-Mail: keller@iuw.h-da.de .

Pressekontakt:
Dipl.-Volkswirt Michael Kip
Telefon +49 (0) 61 51/8 69-60152
Telefax +49 (0) 61 51/8 69-968
michael.kip@ipsi.fraunhofer.de
Fraunhofer-Institut für
Integrierte Publikations- und
Informationssysteme IPSI
Dolivostraße 15
64293 Darmstadt

Presse Institute | Fraunhofer-Gesellschaft
Weitere Informationen:
http://www.ipsi.fraunhofer.de
http://www.ipsi.fraunhofer.de/contec/deutsch/workshop/workshop2006_d.html

Weitere Berichte zu: Datenballast IPSI Wissensmanagement

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik