Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Chipkarte nutzt Fingerabdruck zur Identifizierung

18.12.2001


Ob Geldautomat oder Handy, Computer am Arbeitsplatz oder zu Hause, Internethandel oder Telebanking - der Mensch von heute muss eine Menge Passwörter oder PINs im Kopf haben. Ein Weg, der Inflation der PINs beizukommen, sind biometrische Identifikationsverfahren, die darüber hinaus mehr Sicherheit bieten. Siemens und Infineon Technologies haben jetzt eine Chipkarte entwickelt, deren Benutzer sich per Fingerabdruck ausweisen kann. Die Besonderheit des Systems: Die Information über den Fingerabdruck verlässt die Karte nicht; das Lesegerät oder ein Zentralcomputer bekommen daher keinerlei Daten des Anwenders. Vor allem Datenschützer kritisieren, dass die Erfassung von Fingerabdrücken leicht zu Missbrauch führen könne. Auch könnten Hacker versuchen, an die zentral gespeicherten Informationen zu gelangen.

Die Chipkarte ist nicht größer oder dicker als eine herkömmliche Kreditkarte. Neben dem Chip befindet sich ein Fingertip-Sensor (NewsDesk 9844, NewsDesk 9940) von auf der Karte. Der Benutzer steckt die Karte in ein Lesegerät und legt seinen Zeigefinger auf den Sensor. Das Lesegerät gleicht dann die aktuellen Daten des Fingerabdrucks mit den auf der Karte gespeicherten Daten ab. Der Computer gewährt dem Benutzer nur dann Zutritt, wenn er eine Übereinstimmung registriert. Eine PIN oder ein Passwort sind nicht nötig. Wenn der Besitzer die Karte verliert oder wenn sie gestohlen wird, kann niemand etwas mit ihr anfangen.

Das System könnte bei Kreditkarten, Krankenversicherungskarten, Handys, Homebanking oder Bezahlfernsehen angewandt werden. Auf der Computermesse Comdex in Las Vegas rief die Entwicklung der Siemens-Techniker im November großes Interesse hervor. Siemens ist derzeit mit der Deutschen Bank in ein EU-Projekt eingebunden, dessen Grundlage eine Machbarkeitsstudie ist. Ein weiteres Projekt läuft mit österreichischen Banken, die Karten mit dem Fingertip-Sensor für Hochsicherheitsanwendungen einsetzen wollen.

Dr. Norbert Aschenbrenner | NewsDesk
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/newsdesk
http://www.siemens.de/pof

Weitere Berichte zu: Chipkarte Fingerabdruck Lesegerät PIN

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits
15.12.2017 | Forschungszentrum Jülich GmbH

nachricht Neues Epidemie-Management-System bekämpft Affenpocken-Ausbruch in Nigeria
15.12.2017 | Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik