Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Sicher und innovativ - WM-Stadien auf dem neuesten Stand

31.05.2006


In nahezu jedem WM-Stadion steckt ein neues Sicherheitsmanagementsystem von Siemens. Mit Hilfe weiterer Innovationen des Unternehmens gehören die zwölf WM-Stadien beim Anpfiff der Fußballweltmeisterschaft am 9. Juni zu den modernsten Spielstätten der Welt, wie das Forschungsmagazin Pictures of the Future berichtet. Siemens ist offizieller Technologiepartner des Deutschen Fußball Bundes (DFB).




In dem Sicherheitsmanagementsystem sind Brand-, Rauch- und Bewegungsmelder auf einer Plattform zusammengefügt und können zentral gesteuert werden. Das System, das modular aufgebaut ist, kann nach den individuellen Bedürfnissen jedes Stadions aufgebaut und angepasst werden.



Das Beispiel des Berliner Olympiastadions zeigt anhand der Kommunikationsanlage, dass die Integration neuer Techniken in manchen Stadien nicht einfach ist: Bei der Modernisierung der 1936 eröffneten Spielstätte mussten die strengen Richtlinien eines denkmalgeschützten Gebäudes eingehalten werden - die neue Technik durfte nicht das ursprüngliche Bild des Sandsteingebäudes beeinträchtigen. Das Resultat ist deshalb kaum wahrzunehmen: Die Ingenieure von Siemens haben ein Beschallungssystem mit insgesamt 2300 Lautsprechern und einen Großteil der Sicherheits-, Medien- und Kommunikationstechnik mit mehr als 300 Kilometer Kabel im Membrandach des Stadions verschwinden lassen.

Unsichtbar und trotzdem wirksam ist auch die neue Kommunikationsanlage, die Siemens im Dortmunder WM-Stadion installiert hat. Mittels eines WLAN-Netzes kann der Besucher mit seinem Pocket-PC im Internet surfen oder andere spezielle Services nutzen. Schon in naher Zukunft sollen Informationen des Bundesligaspieltages oder ein Am-Platz-Service für Getränke abrufbar sein.

Dienste anderer Art können Journalisten direkt nach dem Großevent nutzen. Ein spezielles, von Siemens entwickeltes Multimediasystem erlaubt den Reportern eine direkte Bild- und Tonübertragung vom Stadion mit ihren mobilen Geräten. Ein Übertragungswagen, der bisher als Verbindung zwischen Journalist und Funkhaus dient, ist nicht mehr notwendig.
(IN 2006.06.1)

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens InnovationNews
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/pof
http://www.siemens.de/innovation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Brain-Computer-Interface: Wenn der Computer uns intuitiv versteht
18.01.2017 | Technische Universität Berlin

nachricht »Lernlabor Cybersicherheit« startet in Weiden i. d. Oberpfalz
12.01.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Ionen gegen Herzrhythmusstörungen – Nicht-invasive Alternative zu Katheter-Eingriff

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Ein neuer Index zur Diagnose einer nichtalkoholischen Fettlebererkrankung

20.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das Cockpit für Kühlgeräte

20.01.2017 | Energie und Elektrotechnik