Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erstes Unternehmen mit Schwerpunkt Zeitsignaturen akkreditiert

16.11.2001


Als erstem Unternehmen mit Schwerpunkt qualifizierte digitale Zeitsignaturen hat jetzt die Regulierungsbehörde (RegTP) der AuthentiDate International AG die offizielle Akkreditierung gemäß deutschem Signaturgesetz und europäischen Richtlinien erteilt.

Durch die zum Patent angemeldeten Technologien des Unternehmens sind damit erstmals Signaturen der höchsten Sicherheitsstufe vollautomatisch, schnell und kostengünstig verfügbar. So können rechtzeitig zum 01. Januar 2002 auch neue gesetzliche Auflagen für Unternehmen erfüllt und alle elektronische Daten rechtssicher abgelegt werden.

Damit ist AuthentiDate der einzige gesetzlich akkreditierte Anbieter, der sich auf die Erstellung von digitalen Zeitsignaturen spezialisiert hat. Eigene Verfahren haben dem Unternehmen einen beachtlichen Leistungsvorsprung gesichert. In Deutschland haben neben AuthentiDate erst Datev, Deutsche Telekom (TeleSec) und Deutsche Post (SignTrust) die äußerst aufwendigen gesetzlichen Zertifizierungsverfahren nach dem aktuellen Signaturgesetz zur Zulassung mit eigenem Trust-Center erfolgreich abgeschlossen.

"Aufgrund der steuergesetzlichen Änderungen per 01. Januar 2002 und des neuen deutschen Signaturgesetzes wird sich der elektronische Geschäftsverkehr weiter durchsetzen" prophezeit Jan C. Wendenburg, Vorsitzender des Vorstandes der AuthentiDate.

Die Integration digitaler Signaturen liefert den rechtssicheren Nachweis des Inhalts einer Sendung zum Zeitpunkt der Signatur. Besonders in den Bereichen Email-Kommunikation, elektronischer Rechnungs- und Vertragsversand, Forschungs- und Entwicklungs-dokumentation, Web-Transaktionen B2B und B2C und Patentanmeldung ist die Authentizitätsgarantie für elektronische Dokumente von hoher Bedeutung. Öffentlichen Verwaltungen bietet die qualifizierte digitale Zeitsignatur außergewöhnliche Kosten-einsparungspotentiale bei höchster Sicherheit in Bezug auf die Umsetzung der eGovernment-Initiative des Bundeskabinetts.

Gleichzeitig mit der Akkreditierung stellt AuthentiDate eine einzigartige Software-Technologie zur Verfügung, mit der die massenweise und schnelle Erstellung von Zeitsignaturen möglich ist. Nutzer dieser Technologien sind erstmals in der Lage, eine nahezu unbegrenzte Zahl von digitalen Dokumenten ohne nennenswerten Zeitverzug zu signieren. Für den Einsatz in Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung ist dies eine unabdingbare Voraussetzung. Das herstellerunabhängige Verfahren lässt sich einfach in praktisch jede bestehende IT-Struktur integrieren und ermöglicht auch die automatische Einbindung von personenbezogenen Signaturen. Dazu stellt AuthentiDate verschiedene Softwaremodule zur Verfügung.

Im Signaturgesetz vom 16. Mai 2001 wurde die europäische Richtlinie zur elektronischen Signatur in nationales Recht umgesetzt. Ebenfalls wurden existierende Gesetze angepasst. So sieht Umsatzsteuergesetz § 14 Absatz 4, Satz 2 vor, dass ab 01. Januar 2002 digitale Rechnungen für den Vorsteuerabzug nur mit qualifizierter digitaler Signatur anerkannt werden. Unternehmen, die bis zu diesem Zeitpunkt eine technische Lösung dieser Aufgabe nicht installiert haben, verzichten auf die Möglichkeit des Vorsteuerabzugs.

Über AuthentiDate International AG:

Die AuthentiDate International AG ist von der Regulierungsbehörde (RegTP) als offizieller Zertifizierungsdiensteanbieter gemäß deutschem Signaturgesetz akkreditiert.

Das Unternehmen mit Sitz in Ratingen entwickelt und vertreibt Lösungen zur Absicherung elektronischer Daten und Transaktionen durch digitale rechtsgültige Zeitsignaturen und zur zentralen Implementierung und Verwaltung von Email Sicherheit und PKI-Funktionalitäten.

Die einzigartigen, zum Patent angemeldeten, Technologien ermöglichen erstmalig die massenweise und schnelle Erstellung digitaler Zeitsignaturen entsprechend dem neuen deutschen Signaturgesetz und der europäischen Richtlinien. AuthentiDate gehört somit zu dem sehr engen Kreis von Unternehmen die das überaus aufwendige Verfahren der Akkreditierung nach Signaturgesetz erfolgreich durchlaufen haben. Unternehmen und öffentliche Verwaltungen können mit den AuthentiDate Dienstleistungen die gesetzlichen Auflagen nach Signaturgesetz erfüllen.

Durch die AuthentiDate, Inc. mit Sitz in New York, USA sind die AuthentiDate Services auch in USA, entsprechend den dort geltenden Signaturgesetzen, verfügbar.

Judith Balfanz | ots

Weitere Berichte zu: Richtlinie Signatur Signaturgesetz Zeitsignatur

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Smart Living: VDE-Institut entwickelt Cloud-basierte interoperable Testplattform
15.02.2017 | VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

nachricht Saarbrücker Informatiker machen „Augmented Reality“ fotorealistisch
15.02.2017 | Universität des Saarlandes

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie