Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Virtualisierte Auffangbecken für digitale Datenfluten

19.05.2006


Hitachi: "Bestehende Ressourcen werden von Unternehmen schlecht genutzt"



Die Menge an elektronischen Datenbeständen, die von Unternehmen verwaltet werden muss, wird in den kommenden zwei Jahren um bis zu 30 Prozent zunehmen. Zu diesem Schluss kommt Hitachi Data Systems in seiner aktuellen Ausgabe des Storage Index, einer repräsentativen Umfrage unter mehr als 800 IT-Führungskräften in 21 Ländern der Region Europa, Naher Osten und Afrika. Während Unternehmen aufgrund des Preisverfalls im Speichersektor nicht davor zurückschrecken die eigenen Speicherkapazitäten stetig zu erhöhen, wird gleichzeitig kaum auf eine optimierte Nutzung dieser Ressourcen Wert gelegt. Hitachi will dies mit einer Reihe von Virtualisierungslösungen nun ändern.



"Die Speicher-Anforderungen explodieren förmlich. Kunden mit 100 Terabyte an zu verwaltenden Daten sind heute längst keine Seltenheit mehr. Im Bankenwesen haben wir es bereits mit Größenordnungen in der Höhe von mehreren Petabyte zu tun", erklärt Hubert Yoshida, Chief Technology Officer (CTO) bei Hitachi Data Systems, im Exklusivinterview mit pressetext. Laut Yoshida sind dabei vor allem zwei Trends bemerkbar. Zum einen seien die Speicherbestände von Unternehmen unproportional zum IT-Personalstand gewachsen. Zum anderen würde ein Großteil dieser Ressourcen äußerst ineffizient genutzt werden.

"Viele Unternehmen machen effektiv gerade einmal von 30 Prozent der jeweiligen Speicherbestände Gebrauch", unterstreicht John Ryden, Regional General Manager Austria & CEE von Hitachi Data Systems, im pressetext-Gespräch. Als Ausweg aus dieser Misere schlagen die Hitachi-Verantwortlichen den Einsatz von Virtualisierungslösungen vor. Über eine externe Controller Unit, die mit der entsprechenden Software zur Analyse der Speicherauslastung ausgestattet ist und die Kompatibilität unterschiedlicher Speichersysteme und auch -Hersteller gewährleistet, könnten die vorhandenen Ressourcen auf dynamische und flexible Weise optimiert werden, so Ryden und Yoshida.

Als Beispiel für eine derartige Kontrolleinheit führte Yoshida die kürzlich präsentierte Disk-Less-Variante des Network Storage Controller NSC55 an, die ohne Festplattenspeicher angeboten wird und die herstellerunabhängige Verwaltung von Speicherkapazitäten bis zu 16 Petabyte ermöglicht. "Mit dieser Virtualisierungslösung, die in keinster Weise auf Speichersysteme von Hitachi Data Systems beschränkt ist, haben wir Neuland betreten", so Yoshida. Abgesehen von den steigenden Anforderungen an Speicherkapazitäten werde die optimierte Verwaltung und Funktionsfähigkeit derartiger Speicherlösungen in Zukunft eine immer bedeutendere Rolle spielen, ist Yoshida überzeugt.

Martin Stepanek | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.hds.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Lemgoer Forscher entwickeln Intelligente Assistenzsysteme für mobile Anwendungen in der Industrie
25.07.2017 | Hochschule Ostwestfalen-Lippe

nachricht Neue Anwendungsszenarien für Industrie 4.0 entwickelt
25.07.2017 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

Starke Licht-Materie-Kopplung in diesen halbleitenden Röhrchen könnte zu elektrisch gepumpten Lasern führen

Auch durch Anregung mit Strom ist die Erzeugung von leuchtenden Quasiteilchen aus Licht und Materie in halbleitenden Kohlenstoff-Nanoröhrchen möglich....

Im Focus: Carbon Nanotubes Turn Electrical Current into Light-emitting Quasi-particles

Strong light-matter coupling in these semiconducting tubes may hold the key to electrically pumped lasers

Light-matter quasi-particles can be generated electrically in semiconducting carbon nanotubes. Material scientists and physicists from Heidelberg University...

Im Focus: Breitbandlichtquellen mit flüssigem Kern

Jenaer Forschern ist es gelungen breitbandiges Laserlicht im mittleren Infrarotbereich mit Hilfe von flüssigkeitsgefüllten optischen Fasern zu erzeugen. Mit den Fasern lieferten sie zudem experimentelle Beweise für eine neue Dynamik von Solitonen – zeitlich und spektral stabile Lichtwellen – die aufgrund der besonderen Eigenschaften des Flüssigkerns entsteht. Die Ergebnisse der Arbeiten publizierte das Jenaer Wissenschaftler-Team vom Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT), dem Fraunhofer-Insitut für Angewandte Optik und Feinmechanik, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und des Helmholtz-Insituts im renommierten Fachblatt Nature Communications.

Aus einem ultraschnellen intensiven Laserpuls, den sie in die Faser einkoppeln, erzeugen die Wissenschaftler ein, für das menschliche Auge nicht sichtbares,...

Im Focus: Flexible proximity sensor creates smart surfaces

Fraunhofer IPA has developed a proximity sensor made from silicone and carbon nanotubes (CNT) which detects objects and determines their position. The materials and printing process used mean that the sensor is extremely flexible, economical and can be used for large surfaces. Industry and research partners can use and further develop this innovation straight away.

At first glance, the proximity sensor appears to be nothing special: a thin, elastic layer of silicone onto which black square surfaces are printed, but these...

Im Focus: 3-D scanning with water

3-D shape acquisition using water displacement as the shape sensor for the reconstruction of complex objects

A global team of computer scientists and engineers have developed an innovative technique that more completely reconstructs challenging 3D objects. An ancient...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

2. Spitzentreffen »Industrie 4.0 live«

25.07.2017 | Veranstaltungen

Gipfeltreffen der String-Mathematik: Internationale Konferenz StringMath 2017

24.07.2017 | Veranstaltungen

Von atmosphärischen Teilchen bis hin zu Polymeren aus nachwachsenden Rohstoffen

24.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Die turbulente Atmosphäre der Venus

25.07.2017 | Physik Astronomie

SEEDs – Intelligente Batterien mit zellinterner Sensorik

25.07.2017 | Energie und Elektrotechnik

Kohlenstoff-Nanoröhrchen verwandeln Strom in leuchtende Quasiteilchen

25.07.2017 | Physik Astronomie